Es ist: 24-07-2014, 13:58
Es ist: 24-07-2014, 13:58 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Was wurde im Juni auf der Mainpage rezensiert?
Literatopiatreffen 2014 vom 26.9 - 28.9 in Köln - schaut vorbei!

Umfrage: Gehört eine mittelalterliche Welt zum Genre Fantasy?
auf jeden Fall!
eher schon!
muss nicht sein!
ich freue mich auf ein Buch ohne das
[Zeige Ergebnisse]
 
Antwort schreiben 
Merkmale der Fantasy (gesucht)!
14-12-2010, 07:52
Beitrag #1
Merkmale der Fantasy (gesucht)!
Fantasy ist ein Genre, das immer noch von vielen gelesen, denkt man doch nur an Harry Potter, Eragon und etliche kleinen "Schmankerl". Aber was macht die Fantasy aus? Diese Frage hab ich mir schon oft gestellt. Gehört unbedingt eine mittelalterlich anmutende Welt dazu? Müssen es unbedingt altmodische Waffen, Burgen usw. sein oder kann diese Welt sich auch einmal entwickeln? Was denkt ihr? Ich freue mich auf eure Antworten!!!

"Es gibt Menschen, die es nie begreifen
wir bewerfen sie mit Ziegelsteinen
dafür muss man nicht mal auf die Straße gehen
ach wie gut, dass wir im Glashaus leben"

- Alligatoah, Prostitution
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-12-2010, 09:16
Beitrag #2
RE: Merkmale der Fantasy (gesucht)!
Tag rex,

und Willkommen hier.

Fantasy schließt keinesfalls die mittelalterliche Welt ein. Wenn mich nicht alles täuscht ist es eine Untergruppe, die man allgemein als High Fantasy bezeichnet. Darunter fallen all die fantastischen Werke, die einen an Herr der Ringe erinnern, wenn man dieses Werk als den Vater der High Fantasy sehen möchte. Sprich Drachen, Ritter, Zwerge usw. in einer Welt, die bei uns als Mittelalter bekannt ist.
Sieht man von dieser Fanatsyart ab, spielen sehr viele, wenn nicht sogar mehr in unserer jetzigen Welt, oder einer völlig individuellen. Persönlioch lese ich gerne beides. Ich mochte die Elfen und die Zwerge Reihen und hab viele andere Bücher, die in diese Kerbe schlagen.
Bevorzugen und selber schreiben, tue ich eher die andere Art. Ich mag es wenn die Welt die unsere ist, aber noch etwas Verborgenes besitzt. Siehe Neil Gaiman, Christoph Marzi oder jonathan barnes.


gruß

Jack Rabbit Slim
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-12-2010, 11:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14-12-2010 11:59 von Federlehrling.)
Beitrag #3
RE: Merkmale der Fantasy (gesucht)!
Hallo und herzlich Willkommen!

(Du hast dich, wenn ich das richtig sehe, noch gar nicht vorgestellt - hier kannst du das noch tun - wir sind gespannt Icon_wink)

Ich denke, Jero trifft die Mittelalter-Pflicht mit dem Verweis auf High Fantasy und andere Richtungen schon ganz gut.

Entscheidend für Fantasy ist wohl zum einen, dass Welten geschaffen werden, die unabhängig von unserer Welt sind. Dies stellt die - zumindest in diesem Forum vorherrschende - Abgrenzung zur Phantastik (im engeren Sinne; im weiteren fasst sie wohl sämtliche phantastische Literatur) dar: Phantastik-Werke spielen in unserer Welt oder zumindest weist die Welt Verbindungen zu unserer Welt auf. Damit sind Begriffe wie "Urban Fantasy" oder "Dark Fantasy", die diese derzeit so populären Nackenbeißer-Romane (danke für das Wort, Angel Icon_wink) umreißen, nach dieser Definition natürlich etwas fehlleitend.

Der zweite entscheidende Punkt sind die phantastischen Elemente. In der geschaffenen Welt gibt es Dinge, die es bei uns in dieser Form (wohl*) nicht gibt: Etwa Fremdartige Rassen (Elfen, Zwerge, Orks, Feen, Engel, whatever, intelligent oder nicht, einfach bei uns nicht existent), Magie (wie auch immer ausgestaltet), göttliche Intervention ...

Liebe Grüße,
Lehrling

_______________
* Ich will hier keine theologische Debatte vom Zaun brechen ... Icon_wink

Zum Lehrling und zur Lehrwerkstatt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-12-2010, 16:14
Beitrag #4
RE: Merkmale der Fantasy (gesucht)!
Das ist doch schon mal interessant... Jetzt aber noch ein Frage! Nämlich: Wenn ich das richtig verstanden habe, dann gehört "Harry Potter" eigentlich zum Genre Phantastik; schließlich spielt es in unserer Welt. Das mit der Vorstellung werde ich natürlich unverzüglich nachholen, habe ich ganz übersehen Icon_smile

"Es gibt Menschen, die es nie begreifen
wir bewerfen sie mit Ziegelsteinen
dafür muss man nicht mal auf die Straße gehen
ach wie gut, dass wir im Glashaus leben"

- Alligatoah, Prostitution
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-12-2010, 16:23
Beitrag #5
RE: Merkmale der Fantasy (gesucht)!
grad mal bei wiki geschaut:

subgenres:

High Fantasy: Klassische Fantasy, die in einer fiktiven Fantasiewelt angesiedelt ist, zumeist mittelalterlich geprägt und mit Betonung der Magie; oftmals im Stil Tolkiens gehalten und entsprechend episch. Werke der High Fantasy erstrecken sich oftmals über mehrere Bände, in denen sich ein Held – oder eine Gruppe von Helden – auf eine abenteuerliche Reise (Quest) begibt, um eine Aufgabe zu lösen oder um sich auf die Suche nach einem magischen Gegenstand zu machen. Bekannte Werke: Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien, Das Geheimnis der Großen Schwerter von Tad Williams, Das Spiel der Götter von Steven Erikson, Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin, Erdsee von Ursula K. Le Guin, Das Rad der Zeit von Robert Jordan, Die Elfen von Bernhard Hennen, Die Belgariad-Saga von David Eddings, Eragon von Christopher Paolini, oder Die Zwerge von Markus Heitz.

Contemporary und Urban Fantasy: Klarer Realitätsbezug, aber gebrochen durch fantastische Elemente. Hierbei handelt es sich um Romane und Erzählungen, in denen die reale Welt mit phantastischen, magischen Welten verschmilzt. Oft sind es Portale, durch die Protagonisten in eine andere Welt gelangen und dort Abenteuer erleben, oder eine Gestalt aus der Fantasiewelt tritt durch das Portal, um den Protagonisten in seine Welt zu geleiten. Bekannte Werke: American Gods von Neil Gaiman, Harry Potter von Joanne K. Rowling, die Bartimäus-Trilogie von Jonathan Stroud, Die unendliche Geschichte von Michael Ende, Die Chroniken von Narnia von C. S. Lewis.


zugegebenermaßen hätte ich potter auch zu urban fantasy gesteckt.
Potter ist ganz offensichtlich mit unserer Welt im Bezug. Spielt zu eine mgroßen Teil ja auch dort bzw. hier.
Bei Herr der Ringe zB gibt es keine Erwähnungen oder Anspieleungen auf unsere Kultur.
das ist der Hauptunterschied

Jack Rabbit Slim
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-12-2010, 16:50
Beitrag #6
RE: Merkmale der Fantasy (gesucht)!
Wird ja immer besser*! Was meint ihr, wie würden Mischformen ankommen; Urban Fantasy und High Fantasy bsp., also eine Quest in einer moderneren Welt oder eine Quest in Verbindung mit unserer Welt u. Ä.?

* was nicht heißen, dass es davor schlecht war, nein bisher fand ich alle Einträge wahnsinnig interessant!

"Es gibt Menschen, die es nie begreifen
wir bewerfen sie mit Ziegelsteinen
dafür muss man nicht mal auf die Straße gehen
ach wie gut, dass wir im Glashaus leben"

- Alligatoah, Prostitution
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-12-2010, 17:05
Beitrag #7
RE: Merkmale der Fantasy (gesucht)!
Sanyasala,

so weit ich das verstanden habe, wäre das, was du beschreibst, immer noch Urban Fantasy, da es in der Welt spielt, nur eine zusätzliche Dimension sozusagen bekommt. Die Queste ist ja mehr oder weniger in jeder Heldenhandlung vorhanden, da ist es egal, ob Frodo den Ring vernichten oder ein *hust* nicht näher benannter glitzernder Möchtegernblutsauger seine Geliebte am Leben erhalten muss.
Aber am Ende, muss ich sagen, finde ich es immer am meisten wert, wenn ein Schreiberling etwas findet, was er schreiben möchte - und die Einteilung erst dann kommen muss, wenn er es irgendwo einstellt/ es im Thalia-Regal einsortiert werden soll. Ich schreibe zwar meist High Fantasy - aber ich sage nicht "So, heute fange ich mal eine Geschichte an, die in einer fremden Welt spielt. Ideen?"

Gruß,
Trin

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBBoard.de, Powered by MyBB, © 2002-2014 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme