Donnerstag, 24. April 2014

Phantast (Download)

Phantast10

Neue Kommentare

ab wie viel Jahren ist dieses Buch geeignet?
Dankeschön :*

Ich als Legastheniker habe das 'Nachwort' nicht ganz verstanden...

Es ist schade, das...
Hallo Sartory,

die beiden Mangaka schreiben am Ende des zweiten Bandes, dass sie ein vorzeitiges Ende schreiben musste, weil ih...
Hallo Sartory,

in der Rezension zu Band 2 steht leider, dass der Manga vorzeitig "abgebrochen" wurde. So schnell wir...
Weis jemand, wann das nächste Band rauskommt?
Also ich meine das 3.Band
Yellow / R (Makoto Tateno)
Geschrieben von Katja
Sonntag, der 18. Dezember 2011

Egmont Manga & Anime (Oktober 2011)
ca. 180 Seiten, 6,50 EUR
ISBN: 978-3-7704-7643-5

Genre: Shonen-Ai


Klappentext

Nach zwei Jahren Auslandsaufenthalt und Abstinenz vom Diebesdasein sind Go und Taki wieder zurück in Japan und bekommen gleich einen neuen Auftrag von der Polizei. Sie sollen Aufputschmittel im Wert von 500 Millionen Yen finden und vom Erfolg dieser Mission hängt ab, ob sie ihr altes Leben wieder aufnehmen oder nicht. Reichen Takis Kombinationsgabe und Gos Geschick aus, um diesen verzwickten Fall zu lösen?


Rezension

Nachdem Taki und Go ihr Dasein als Diebe aufgegeben haben, sind sie für zwei Jahre ins Ausland gegangen. Nun sind sie aber wieder nach Japan zurückgekehrt und sofort werden sie von allen Seiten herzlich empfangen. Doch nicht nur Freunde freuen sich, sie wieder haben, auch die Polizei hat direkt einen neuen Auftrag für die beiden. Sie sollen Aufputschmittel im Wert von 500 Millionen Yen stehlen. Die beiden müssen nicht lange überlegen bis sie den Auftrag annehmen, immerhin war ihr Leben die letzten zwei Jahre eher langweilig. Aus diesem Grund beschließen sie auch, das Ganze noch interessanter zu gestalten. Sollten sie den Auftrag erfolgreich abschließen, möchten sie wieder mit ihrem alten Beruf beginnen, sollten sie scheitern, bleiben sie bei ihrem langweiligen, normalen Leben. Und so beginnt der Diebeszug, der über die Zukunft des Pärchens entscheiden soll.

„Yellow“-Liebhaber werden sofort wieder in die Geschichte hineinfinden. Die Charaktere sind ohne Probleme wieder zu erkennen und folgen genau ihren Rollen. Im ersten Band von „Yellow / R“ geht es nicht nur um neue Diebeszüge, man erfährt auch etwas über die Vergangenheit, was in der Vorgeschichte keinen Platz gefunden hatte. So erfährt der Leser beispielsweise, wie genau die Liebe zwischen Go und Taki eigentlich entstanden ist und über Gos Mutter findet man ebenfalls mehr heraus. Wer den Vorgängermanga nicht kennt, kann ebenfalls Gefallen an „Yellow / R“ finden, er erfährt in Nebensätzen auch grob, was vorher passiert ist. Um wirklich in der Geschichte zu versinken, sollte man sich allerdings auch mit den vier Bänden von „Yellow“ vertraut machen.

Die Zeichnungen sind wie gewohnt super, Makoto Tateno hat auch diesen Band mit Gutaussehenden und muskulösen Männern voll gepackt. Und obwohl einige Zeit vergangen ist seit die Vorgeschichte gezeichnet wurde, hat sie es geschafft, den Zeichenstil beizubehalten. Die Panelaufteilung ist gewohnt ineinander fließend und lässt einen ohne Probleme in der Geschichte versinken. Schattierungen und Hintergründe sind gekonnt eingesetzt und bringen stets die richtige Stimmung rüber.
Die Charaktere sind sich weiterhin treu, haben aber eindeutig dazu gelernt und sich weiterentwickelt. Die Fortsetzung wirkt passend und gut durchdacht, es wird keine Sekunde langweilig, die Charaktere aufs Neue zu erleben.

Noch ist unklar, wie viele Bände diese Reihe bekommen wird, aber geplant ist auf jeden Fall, es nicht bei einem Band zu belassen. Sowohl „Yellow“-Fans, als auch Makoto Tateno Fans, sollten hier auf jeden Fall zugreifen.


Fazit

Ein Muss für alle, die sich nie von Taki und Go trennen wollten - immerhin hat Makoto Tateno mit „Yellow“ ihren besten Shonen-Ai Manga geschaffen.


Pro & Contra

+ schöne Zeichnungen
+ gutaussehende Charaktere
+ passende Fortsetzung
+ Charakterentwicklung

Bewertung

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Zeichnungen: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4,5/5


Rezension zu "Yokan"

Rezension zu "Yokan ex Noise"

Rezension zu "Ninja 4 Life"

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, der 22. April 2012
 

Kommentar hinzufügen

Dein Name:
Betreff:
Kommentar:
  Die Wort Verifizierung. Kleinbuchstaben nur ohne Leerschritt.
Wort Verifizierung: