Samstag, 23. September 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Throne of Glass - Die Erwählte (Sarah J. Maas)
Geschrieben von Shtrojera
Montag, der 16. September 2013

Verlag: dtv (September 2013)
Gebundene Ausgabe, 17,95 €, 500 Seiten
ISBN: 978-3423760782

Genre: (High) Fantasy


Klappentext

»Etwas Böses wohnt in diesem Schloss, so böse, dass selbst die Sterne zittern«, erklärte Prinz Dorian.
»Du musst es aufhalten. Du musst diesen Wettkampf gewinnen.«

Zwei Männer lieben sie.
Das gesamte Land fürchtet sie.
Nur sie kann das Königreich retten:
Celaena Sardothien.“


Rezension

Vor über einem Jahr wurde Celaena Sardothien, Adarlan’s berühmteste Assassinin, gefangen genommen und nach Endovier, einem Sklavenlager, verfrachtet, wo jeder einzelne Tag den Tod in den Salzminen bedeuten könnte. Als der Kronprinz Adarlans höchstpersönlich nach Endovier reist, um Celaena ein Angebot zu machen, kann sie es selbst noch nicht glauben: Sie soll als sein Champion in einen Wettkampf ziehen. Der Gewinner des Wettkampfs soll der Champion des Königs werden – und nach Fünf Jahren in seinen Diensten zur Freiheit entlassen werden. Dieses Angebot annehmend, zieht Celaena ins königliche Schloss und stellt sich ihren Mitstreitern. Doch nach und nach werden diese auf mysteriöse Weise abgeschlachtet. Ihr Ziel ist überleben – doch es lauert etwas abgrundtief Böses innerhalb der Schlossmauern, das selbst ihr die Haare zu Berge stehen lässt. Um Champion zu werden, muss sie diesem Geheimnis auf die Spur gehen – und ist dabei die einzige Hoffnung des Königreichs.

Mit ihrem Debüt „Throne of Glass – Die Erwählte“ setzt Sarah J. Maas neue Maßstäbe innerhalb der Fantasy. Ein rasanter Plot, innovative Ideen und wunderbare Charaktere sind es, welche den Leser von Beginn an in den magischen Sog der Story ziehen. Dabei fängt die Geschichte an einem düsteren Ort, den Salzmienen von Endovier an, wo man promt die Hauptfigur der Geschichte, Celaena Sardothien, Adarlan’s Assassinin, kennenlernt. Bescheidenheit kennt sie nicht – Mut lebt in ihr, keine Spur von Angst und Furcht. Sie zieht als starke Persönlichkeit in die Herzen der Leser ein. Und schon die ersten Dialoge zwischen dem Prinzen und ihr selbst zeigen, dass man nicht nur figurentechnisch, sondern auch vom Plot der Geschichte erst einen Bruchteil mitbekommt – denn es steckt eine Vielzahl an versteckten Geheimnissen und Gründen in ihr, die es während des Lesens zu ergründen gilt.

Mit Humor, Charme und einer riesen großen Portion Arroganz zieht Celaena in den Wettkampf. Zu diesem Zeitpunkt kann man nur erahnen, was ihre Vergangenheit für dunkle Geheimnisse hütet und wie wenig sie im ersten Band der Serie von ihnen preisgibt. In der Öffentlichkeit gibt sie sich locker und leichtfüßig, behält ihre Identität vor den anderen Charakteren für sich, tut, als wenn keiner ihr etwas anhaben könnte. Und der Unterschied zu vielen anderen Figuren in anderen Romanen ist schlicht: Es ist auch so. Nicht umsonst wird sie Adarlan’s Assassinin genannt. Das Land fürchtet sie. Der Kronprinz, Dorian, ebenfalls. Und auch Chaol, Hauptmann der Leibgarde des Königs, ist erstaunt von ihren Fähigkeiten. Denn wenn Wut, Trauer und Erinnerungen auf sie einstürzen und aus ihrer Vergangenheit geholt werden, wird sie zum Beserker. Anstatt verletzlich, wird sie noch stärker, ihr Wille noch entschlossener. Und es ist genau diese Eigenschaft, die eine unglaubliche Sympathie ihr gegenüber erwächst. Doch auch ihre Fassade bröckelt, auch sie entwickelt sich auf gewisse Art und Weise weiter, sodass man sich als Leser wohl die berechtigte Frage stellt, welche Untiefen und Schmerzen wohl in diesem Menschen schlummern müssen.
Auch Chaol und Dorian, obwohl Kronprinz und Sohn des ungeliebten und gefrüchteten Königs, schließt man schnell ins Herz, obgleich beide gegensätzlicher nicht sein könnten. Während Dorian mit Charme um das Herz Celaenas kämpft, hält Chaol sich und seine Faszination ihr gegenüber im Hintergrund. Doch mit fortschreitender Seitenzahl entwickelt sich auch die Beziehungskonstellation zwischen den dreien, welche nicht nur Liebe, sondern auch Vertrauen als starken Indikator zählt.

Die Handlung des Romans weiß mehr als zu überzeugen. Obwohl eher weniger rasante Stellen als erwartet die Geschehnisse umfließen, findet sich der Leser in einer absoluten Starre des Lesens wieder. Es gibt keine langweiligen Dialoge, keine unnötigen Längen – es ist eine perfekte Balance zwischen Kampf und innerer Ruhe, den Momenten zum Innehalten und genießen und den wilden Kampfszenen, ja nahezu ein Spiegel der Charakteristika Celaenas, was den Roman so besonders macht. Der lockere Schreibstil untermalt dabei immer genau die Emotionen, welche gefordert werden – man lacht mit den Figuren, weint mit ihnen und auch Wut gehört zu den Gefühlen die man fühlt, wenn eben doch nicht alles glattläuft.

Was aber wirklich interessant daherkommt ist das unglaubliche Potenzial, welches die Einleitung der Geschichte vereint – ohne zu wenig Informationen zu bekommen und ohne zu viel zu  verraten, findet sich der Leser in einer viel, viel dramatischeren Lage wieder, welche noch nicht einmal die Hauptfigur selber zu begreifen weiß. Mit dem Höhepunkt des Romans kommt die Unerbitterlichkeit der Autorin, ihren Figuren alles, sowohl körperlich, als auch seelisch, abzuverlangen, sodass man kaum einen nächsten Atemzug wagen kann, wenn man nicht sofort weiterliest um zu erfahren, wie der erste Band der Story ausgeht. Und zum Schluss kann man definitiv sagen, dass dies kein Ende ist – sondern erst dann Anfang, und zwar von was ganz, ganz Großem.


Fazit

Die Erwählte von Sarah J. Mass ist ein Roman der Extraklasse: Wunderbare Charaktere und eine spannende Handlung vermögen es, den Leser sofort in seinen Bann zu ziehen. Inhaltlich gesehen bietet der Roman, obgleich er voll die Erwartung des Lesers erfüllt hat, noch Unmengen an weiterem Potenzial für Folgebände. Spannend, innovativ und herzergreifend, schlichtweg alles, was das Leserherz begehrt. Für Fans des Genre Fantasy ein unumgänglicher Roman, den man unbedingt gelesen haben sollte.


Pro & Contra

+ Tolle Charakterkonstellationen
+ Tiefgründige Protagonisten
+ Unglaublich viel Potenzial
+ Tolle Dialoge
+ Balance zwischen Ruhemomenten und Kampf
+ Assassinen
+ Entwicklung der Handlung
+ Innovativ

Bewertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4,5/5


Zur Rezension zu "Throne of Glass - Kriegerin im Schatten"
Zur Rezension zu "Throne of Glass: Celaenas Geschichte Teil 1"

Zur Rezension zu "Throne of Glass: Celaenas Geschichte Teil 2"
Zur Rezension zu "Throne of Glass: Celaenas Geschichte Teil 3"
Zur Rezension zu "A Court of Thrones and Roses"

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 04. Juni 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren