Samstag, 23. September 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Das Buch der Schatten - Flammende Gefahr (Cate Tiernan)
Geschrieben von Shtrojera
Dienstag, der 17. September 2013

Verlag: cbt (April 2012)
Taschenbuch, 7,99 €, 256 Seiten
ISBN: 978-3570380062

Genre: Fantasy


Klappentext

EINE MÄCHTUGE HEXE.
EINE DUNKLE BERUFUNG.
EINE MAGISCHE LIEBE.

Ich liebe Cal. Durch ihn weiß ich, wer ich wirklich bin. Doch nun verbindet uns ein schreckliches, dunkles Geheimnis.
Es zerreißt mich, und ich weiß nicht mehr, wem ich noch trauen kann.

Morgan ist geschockt: Mit einer klaffenden Wunde am Hals ist Hunter die Klippe hinuntergefallen. Hat er den Sturz in den eiskalten Fluss überlebt? Der Gedanke, womöglich für den Tod eines Menschen verantwortlich zu sein, lastet sehr auf Morgan. Doch nicht nur das – Cal gesteht ihr, dass er genau wie sie von den Woodbanes abstammt und davon schon sein Leben lang gewusst hat. Warum hat er sie angelogen? Als sich Morgan in ihrem Hexenzirkel nicht mehr sicher fühlt, sucht sie entschlossen nach Antworten…


Rezension

Für Morgan ist es ein Schock als sie erfährt, dass Cal, ebenso wie sie selbst, aus dem Woodbaneclan stammt. Noch schlimmer: Er wusste dies schon seit seiner Geburt und hat es vor Morgan verschwiegen. Ihr Vertrauen in ihn ist erschüttert – und seit Hunter von der Klippe in den reißenden Fluss gestürzt ist, plagt sie zudem auch noch ihr Gewissen. Im Bewusstsein vielleicht einen Menschen getötet zu haben lastet schwer auf Morgan. Und während außerdem noch einige mysteriöse Dinge geschehen, muss morgen sich fragen, welche Geheimnisse wohl noch vor ihr verheimlicht werden und schlussendlich entscheiden, wem sie vertrauen kann – und wem nicht.

Mit „Flammende Gefahr“ steigt Autorin Cate Tiernan mitten im Geschehen des vorherigen Bandes der Serie „Das Buch der Schatten“ ein. Obgleich es die ersten fünfzig Seiten braucht, bis der Leser sich wieder in die Geschichte eingefunden und Spannung sich aufgebaut hat, wird man mit einigen Wendungen und altbekannten Charakteren konfrontiert, welche in diesem Band der Serie durchaus eine nicht zu verachtende Entwicklung durchleben. Von einer klaren Atmosphäre fehlt jede Spur – umso weiter die Geschehnisse voranschreiten, desto düsterer nehmen die Ereignisse ihren Lauf und stellen die Figuren dabei vor einige Entscheidungen, welche dem Wort Vertrauen eine neue Bedeutung geben.

Morgan als Figur bleibt zunächst beständig, wie man sie kennt – wissbegierig, fleißig, routiniert. Doch nach Hunters Sturz und Cals Lüge muss sie sich die Frage stellen, welche Geheimnisse er eventuell noch vor ihr haben könnte, ob Hunter mit seinen Beschuldigungen Cal und Celena, Cals Mutter, gegenüber nicht doch richtig liegen könnte. In diesem Moment zeichnet sich eine Entwicklung Morgans ab – nachdenklich, weniger vertrauenswürdig, unruhig. Dies sind Attribute, welche fortan ihre Entscheidungen prägen und ihre Handlungsweise beeinflussen. Während allerlei Dinge geschehen und sie außerdem das Geheimnis ihrer Mutter zu Lüften versucht merkt man, dass sich so langsam Erfahrungen und der Ansatz von Reife die Bahn schlagen und ihre Naivität überschatten. Neben ihr macht auch Cal eine Entwicklung durch und zeichnet sich vor allem im Mittelpart und zum Ende des Romans mit weniger typischen Aussagen und Handlungsweisen aus, wobei auch er auf ein bestimmtes Ziel hinarbeitet, das hier allerdings noch nicht genannt werden soll.

Obwohl es erst im Mittelteil des Romans die Spannung steigt, wird die Begeisterungsfähigkeit vor allem durch neue Beziehungskonstellationen zwischen den einzelnen Figuren und einigen prägenden Ereignissen neu definiert und setzt vor allem im Hinblick zum Höhepunkt der Story klare Maßstäbe.  Die Tagebucheinträge einiger Figuren zum Kapitelanfang sind ein schönes Gimmick und eine tolle Einleitung für das, was einen beim Weiterlesen der Serie erwartet und verrät somit, das noch einiges an offenem Potenzial der Geschichte innewohnt. Mit einem furiosen Finale lässt der Roman den Leser mit einem ungeheuerlichem Cliffhanger zurück, welchen einen sofort dazu verleitet, den nächsten Teil der Serie in die Hand nehmen und lesen zu wollen. Und man darf gespannt sein, welche Entwicklungen in den nächsten Bänden dieser bislang angenehm zu Lesenden Jugendbuch/Fantasyreihe  vorherrschen werden.


Fazit

Flammende Gefahr von Cate Tiernan ist ein gelungener Folgeband der Serie um „Das Buch der Schatten“. Es wartet dabei mit einigen düsteren Überraschungen und neuen Figurenkonstellationen auf, sodass der Leser gespannt auf die weitere Entwicklung der Ereignisse blicken darf. Obgleich nicht von Beginn an spannend und noch offenes Potenzial vorherrscht, ist der Roman für Fans der Reihe und der Autorin nur zu empfehlen.


Pro & Contra

+ Entwicklung der Charaktere
+ Neue Figurenkonstellationen
+ Cliffhanger
+ Tagebucheinträge

- Ungenutztes, offenes Potenzial
- Spannung fehlt im ersten Drittel

Bewertung:

Handlung: 3/5
Charaktere: 3,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4,5/5


Zur Rezension zu "Das Buch der Schatten - Verwandlung"
Zur Rezension zu "Das Buch der Schatten - Magische Glut"
Zur Rezension zu "Das Buch der Schatten - Bluthexe"

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 17. September 2013
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren