Samstag, 23. September 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Geisterhauch (Darynda Jones)
Geschrieben von Shtrojera
Sonntag, der 22. September 2013

Verlag: Lyx Egmont (Januar 2013)
Taschenbuch, 9,99 €, 400 Seiten
ISBN: 978-3802584220

Genre: Urban Fantasy


Klappentext

Sie geleitet die Geister der Toten ins Jenseits…

Charley Davidson soll ihrer besten Freundin Cookie bei der Suche nach einer vermissten Bekannten helfen. Dabei gerät sie ins Visier eines Killers und entkommt nur knapp mehreren Mordanschlägen. Und auch aus der Welt des Übersinnlichenn droht Charley Gefahr, denn der Teufel persönlich hat es auf sie abgesehen. Zum Glück ist Satans Sohn auf ihrer Seite. Der attraktive Reyes ist bereit, sich für Charleys Sicherheit zu opfern. Doch das kann sie auf keinen Fall zulassen…


Rezension

Als ihre Freundin Cookie Charley Davidson, ihres Zeichens Privatdedektivin mit der Fähigkeit, Tote zu sehen und sie ins Jenseits zu führen, darum bittet, ihr bei der Hilfe nach einer vermissten Freundin zu helfen, zögert sie nicht lange. Doch schon nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass die Vermisste untergetaucht ist – denn eine Serie von Morden, welche alle ihre alte Schulklasse betreffen, lässt sie um ihr Leben bangen. Doch die Suche nach den Tätern bleibt nicht Charleys einziges Problem, denn Satan höchstpersönlich hat es auf sie abgesehen. Reyes, Sohn Satans und Charley zugetan, will verhindern, dass sie in seine Fänge gerät – und opfert seinen Körper dafür. Aber kann Charley das zulassen?

Mit „Geisterhauch“ inszeniert Autorin Darynda Jones einen fantastischen Schauplatz der Unterhaltung. Spannung, Witz und Humor sind dabei grundlegende Indikatoren, welche den Lesespaß auf hohem Kurs halten. Schon zu Beginn der Geschichte kann Band zwei der Serie um Charley Davidson den Leser in seinen Bann ziehen und wartet mit neuen Details, wagemutigen Behauptungen und großen Aufgaben auf. Da sich die Ereignisse fast direkt an die vorherigen Geschehnisse aus Band eins anschließen, findet man sofort wieder Bezug zu den Personen, vor allem aber zur Protagonistin Charley.

Während der erste Band noch nicht allzu viele Details über Charleys Vergangenheit und Reyes, Liebhaber, Beschützer Charleys und Sohn Satans zugleich, preisgibt, ändert sich diese Tatsache in „Geisterhauch“ schnell: Rückblenden, Träume und Gedanken der Protagonistin schaffen dieses Mal einen tiefen Einblick in ihr inneres Gemüt, ihre Emotionen und Gedanken.  Auch Reyes, bislang nur als mysteriöses Böses bekannt gewesen, lässt durch einige Facetten blicken: Mit seinem Opfer drückt er aktiv das erste Mal deutliche Zuneigung aus und findet somit noch einmal deutlich mehr Sympathie im Herzen des Lesers. Doch mit Charleys Mut und Entschluss, ihn aus den Klauen der Dämonen zu befreien, hat er nicht gerechnet. Und so widmet sie ihre gesamte Aufmerksamkeit ihrem Fall und Reyes, welcher jeden Moment seinen schweren Verletzungen erliegen könnte. Wunderschön ist in diesem Falle, dass beide Figuren sich nicht nur körperlich – sondern auch emotional nun deutlich näher kommen und die Beziehungskonstellationen sich weiter vertiefen.

Neben den Charakteren, kann Autorin Jones  vor allem mit Witz und Charme punkten. Ihre Figuren sind auch in den ausweglosesten Situationen zu einem Spaß fähig, die Handlung lebt geradezu von witzigen Dialogen und kontroversen Wortgefechten und untermalt so die Geschehnisse als solche noch zusätzlich. Spannung ist allgegenwärtig und lässt einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Ermittlungen und ihre private Suche nach Reyes verlangen Charley alles ab und man hofft und fiebert mit ihr, dass sie den Fall rechtzeitig löst und Reyes findet, bevor es zu spät ist. Mit steigender Seitenzahl naht sich dann auch der Höhepunkt der Story, welcher einige überraschende Informationen offenbart und den Leser ganz anders zurücklässt, als man erwartet hätte, allerdings ohne einen Cliffhanger zu provozieren. Alles in allem kann man behaupten, dass Band zwei mehr bietet als der erste Band und man darf gespannt sein, wie es um Reyes und Charley wohl weitergeht.


Fazit

Geisterhauch von Darynda  Jones bietet ein fantastisches Lesevergnügen, dass mit Witz, Charme und tollen Charakteren punkten kann. Wer Band eins schon mochte, dem wird Band zwei noch mehr gefallen: Mehr Spannung, mehr Tiefe und überraschende Moment lassen das Buch definitiv zu einer lesenswerten Lektüre werden, welche sich Fans des Genres nicht entgehen lassen sollten!


Pro & Contra

+ Witz & Charme
+ Spannend von der ersten bis zur letzten Seite
+ Verstrickung der Beziehungsstrukturen
+ Tiefere Einblicke in Reyes und Charley
+ Roter Faden der Story weitet sich aus

o Weiterhin offenes Potenzial
o Lockerer, angenehmer Schreibstil

Bewertung: 

Handlung: 5/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4,5/5


Zur Rezension zu "Das Flüstern der Toten"

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, der 22. September 2013
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren