Dienstag, 26. September 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Toller Dampf voraus (Terry Pratchett)
Geschrieben von Markus
Dienstag, der 14. März 2017

Verlag: Goldmann Verlag (September 2016)
Taschenbuch: 448 Seiten; 9,99 €
ISBN-13: 978-3442484539

Genre: Fantasy/ Humor


Klappentext

Die Scheibenwelt – vom Fortschritt überrollt!

Ankh-Morpork, die größte Stadt der Scheibenwelt, war schon immer ein wahrer Hexenkessel – andernorts führte man ein eher beschauliches Leben. Doch jetzt hält die Dampflokomotive Einzug auf der Scheibe. Feucht von Lipwig – Herr der Post, der Königlichen Münze und der Königlichen Bank – soll das Verkehrswesen ins Rollen bringen, und schon bald wird überall fleißig am Schienennetz gebaut. Aber nicht jedermann weiß den rollenden Fortschritt zu schätzen. Und so nutzt eine radikal konservative Splittergruppe von Zwergen das Feuerross, um der herrschenden Schicht mächtig Dampf zu machen....


Rezension

Dick Simnel hat eine Idee. Eine die die Scheibenwelt verändern wird. Er hat es geschafft den Dampf nutzbar zu machen und ihn dazu in ein Gefährt auf Schienen gepackt. Und so entsteht die erste Eisenbahn der Scheibenwelt. Allerdings fehlt ihm das Geld, um seine Erfindung wirklich nützlich zu machen. Deswegen geht er nach Ankh-Morpork, schließlich findet sich dort immer eine Möglichkeit jemanden zu finden, der verrückt und waghalsig genug ist, um neue Möglichkeiten des Profits zu erkennen. Paul König ist so jemand und bald wird auch Lord Vetinari auf König und Simnel aufmerksam. Und so muss Feucht von Lipwig mal wieder die Verantwortung im Auftrag des Patriziers übernehmen, die Eisenbahn groß zu machen. Allerdings gibt es da die Splittergruppe der Grags bei den Zwergen, die eindeutig etwas gegen die Moderne hat. Damit nimmt ein wilder Ritt auf dem Dampf seinen Lauf.

Toller Dampf voraus ist etwas besonderes im Schaffen Terry Pratchetts. Nicht weil er so außergewöhnlich in Themen oder Charakteren ist, sondern weil es sein letzter regulärer Scheibenweltroman ist, den er vor seinem viel zu frühen Tod 2015 beenden konnte. Damit macht sich beim Leser und Pratchett-Fan auch gleich etwas Wehmut breit, sobald er den Roman aufschlägt, denn dies ist die Abschiedsvorstellung vieler Figuren, die so manchen eine lange Zeit begleitet haben. Manchmal ist ihr Auftritt eher kurz, manchmal kommen sie noch einmal zu voller Geltung.
Den größten Auftritt hat, wie in den anderen Wirtschaftsromanen Ab die Post und Schöne Scheine Feucht von Lipwig, der ein weiteres Mal von Lord Vetinari dazu gezwungen wird, einen Posten zu übernehmen, der ihm den Kopf kosten könnte. Und Feucht von Lipwig läuft erneut zur Hochform auf, wie es bereits in den vorherigen Romanen der Fall war. Neue Persönlichkeitsfacetten bekommt er zwar nicht, aber seine Ideen sind wie gewohnt außergewöhnlich. Gerade im Zusammenspiel mit dem Patrizier und Paul König, dem Finanzier der Eisenbahn, zeigt sich, wie gut Feucht ist und vor allem bietet es immer wieder viel Raum für Humor. Der eben erwähnte Paul König wurde bisher zwar häufiger in Scheibenweltromanen erwähnt, kommt in Toller Dampf voraus aber zum ersten Mal zu der Ehre, mit im Zentrum der Handlung zu stehen. Auf der Zielgeraden der Scheibenweltromane bekommt der Leser so noch einen tieferen Einblick in eine wichtige Persönlichkeit von Ankh-Morpork, die bisher kaum zum tragen kam. Lord Vetinari agiert dafür in diesem Roman längst nicht so elegant, wie in früheren. Es wirkt manchmal so, als ob Terry Pratchett nicht so recht wusste, wie er ihn genau in die Geschichte einbauen sollte. Ansonsten tauchen jede Menge bekannte und unbekannte Charaktere auf, die alle ihre Ecken und Kanten haben. Nobby Nobbs, Colon und Kommandeur Mumm haben aber leider allzu kleine Auftritte und auch die Zauberer werden nur am Rande erwähnt. Da wäre mit Sicherheit mehr möglich gewesen. Es wirkt so, als ob Terry Pratchett in seinem letzten Roman noch einmal alle zu einer Art Schaulaufen reaktiviert hat, um so Abschied zu nehmen.
Die Handlung ist leider nicht so ganz ausgeklügelt und brillant. Toller Dampf voraus hat eine hervorragende Grundidee, die Terry Pratchett zu seinen Bestzeiten zu einem wirklich genialen Roman verarbeitet hätte. Allerdings erreicht er seine Bestform hier nicht. Ist der Roman anfangs ein Buch über die Wirtschaft Ankh-Morporks, wechselt es zur Hälfte zu einem Buch über Fremdenhass, Politik und Zeitenwechsel. Das ist zwar gut geschrieben, insgesamt gerät das Buch dabei außer Balance, denn es wirkt als hätte Terry Pratchett zwei Bücher in eins gepackt. Auch der für Pratchett so typische Humor ist längst nicht mehr so ausgeprägt. Insgesamt gesehen, ist Toller Dampf voraus eins der schwächeren Bücher der Scheibenwelt, was schade ist, da es sehr gute Ansätze hat. Wer weiß, was aus den vielen Ideen geworden wäre, wenn Pratchett mehr Zeit gehabt hätte.


Fazit

Toller Dampf voraus lässt den Leser von beliebten Figuren Abschied nehmen. Leider wirkt die Geschichte etwas zerfahren und als ob Terry Pratchett zwei Bücher in einem zusammenfassen wollte. Die Grundidee ist gut, aber letztlich ist Toller Dampf voraus nur ein durchschnittlicher Scheibenweltroman.


Pro & Contra

+ viele Figuren tauchen auf
+ sehr gute Ideen
+ Fußnoten

0 Übersetzung ist dieses Mal besser gelungen

- wirkt etwas zerfahren

Bewertung:

Handlung: 3,5/5
Humor: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 3,5/5
Preis/Leistung: 3,5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Terry Pratchett:

Rezension zu Mythen und Legenden der Scheibenwelt
Rezension zu Eine Insel
Rezension zu Gevatter Tod
Rezension zu Schöne Scheine
Rezension zu Steife Prise
Rezension zu Die Krone des Schäfers
Rezension zu Dunkle Halunken

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 26. April 2017
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren