Samstag, 25. November 2017

Weihnachtsgewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Der Rote Baron Bd.3 – Drachenkampf (Pierre Veys, Carlos Puerta)
Geschrieben von Markus
Donnerstag, der 13. Juli 2017

Verlag: Panini; (Juni 2017)
Gebundene Ausgabe: 70 Seiten; 16,99 €
ISBN-13: 978-3741602559

Genre: Historik/ Phantastik


Klappentext

Bei einem Zwischenfall auf der Militärakademie bemerkt der junge Kadett Manfred von Richthofen, dass er eine übernatürliche Gabe besitzt: In gefährlichen Situationen kann er die Gedanken und Gefühle seiner Kontrahenten erkennen und somit voraussehen, was sie planen. Ein Umstand, der das Leben des späteren Jagdfliegers entscheidend verändern sollte....


Rezension

Im Jahr 1916 ist Manfred von Richthofens in Russland stationiert. Er genießt dort das Fliegen und den einfachen Kampf als Bomber an der Front. Als das Flieger-Ass Oswald Boelcke nach Russland kommt, ändert sich sein Schicksal wieder. Boelcke sucht Flieger für eine neue Jagdstaffel und Richthofen steht auf seiner Liste. Der stimmt zu und Richthofen findet sich in Frankreich wieder. Dort trifft er wieder auf Friedrich, seinen alten Rivalen, und der Konflikt zwischen den beiden Fliegern flammt wieder auf und erhitzt sich weiter. Schließlich sieht sich Richthofen zu drastischen Maßnahmen gezwungen und Friedrich wird darauf reagieren müssen.

Wie bereits zuvor verlässt sich Pierre Veys nicht auf Manfred von Richthofens realer Lebensgeschichte. Er beugt sie allein bereits dadurch, dass er dem deutschen Fliegerass übernatürliche Kräfte zugesteht, die ihn in die Lage versetzen die Gefühle seiner Gegner wahrzunehmen und so ihre Reaktionen und Gedanken vorauszuahnen. Dies ist in einem Luftgefecht ein entscheidender Vorteil. Aber auch bei vielen anderen Dingen hält er sich nicht genau an die Historie. Gerade das Ende dieses Bandes ist dann eine mehr als klare Abweichung von den realen Ereignissen, es sei denn, es wird ein weiterer Band erscheinen, der dies alles etwas geraderückt.
Glücklicherweise ist Veys Vorgehen nicht so störend, wie vermutet werden könnte. Er konzentriert sich auf den Charakter Manfred von Richthofens und stellt ihn durchaus ambivalent dar. Er zelebriert ihn nicht als Helden, verteufelt ihn aber auch nicht. Von Richthofen ist bei ihm zum großen Teil als Pragmatiker angelegt, was an mehr als einer Stelle deutlich wird, aber ganz besonders zu Tage tritt, als er sich um ein großes persönliches Problem kümmern muss. Um ihn so darstellen zu können, braucht Veys Richthofens Fähigkeiten und präsentiert zudem starke Nebencharaktere. Zusammengenommen bekommt der Leser damit keine historisch akkurate Geschichte, aber eine spannende Erzählung und einen Einblick in eine Fliegerseele, wie sie von Richthofen hätte besitzen können. Das alles ist aber ausnahmsweise mehr oder weniger zweitrangig, denn etwas anderes ist in diesem Fall fast wichtiger.

Im Mittelpunkt des Comics stehen erneut Puertas Zeichnungen, der alle Arten des Luftkampfes visualisiert. Sei es der Bomberangriff auf einen Zug, Kosaken, U-Boote oder richtige Luftkämpfe mit anderen Flugzeugen, Puertas erschafft einfach phantastische Bilder, mit perfekten Perspektiven und Bildausschnitten. Sie ziehen den Leser in die Geschichte und zeigen die Brutalität des Krieges. Puertas ist, was Fliegercomics betrifft, einfach ein wirklich genialer Zeichner, der den Leser die Hitze des Kampfes förmlich spüren lässt.


Fazit

Historisch garantiert nicht korrekt, ist Der Rote Baron – Drachenkampf dennoch perfekte Unterhaltung, denn Carlos Puerta ist einfach ein genialer Zeichner, der es unheimlich gut versteht, Luftkämpfe und Landschaften darzustellen. Bitte mehr von ihm veröffentlichen.


Pro & Contra

+ weiterhin einmalige Zeichnungen
+ spannend

0 weicht stark vom Leben Manfred von Richthofens ab

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 5/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Pierre Veys und Carlos Puerta:

Rezension zu Der Rote Baron Bd.1
Rezension zu Der Rote Baron Bd.2

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 13. Juli 2017
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren