Montag, 23. Oktober 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Batman: Detective Comics Bd.9 – Wo Dämonen lauern (Peter J. Tomasi, Fernando Pasarin)
Geschrieben von Markus
Samstag, der 05. August 2017

Verlag: Panini; (Juli 2017)
Softcover: 156 Seiten; 16,99 €
ISBN-13: 978-3741600623

Genre: Superhelden


Klappentext

Serienkiller und finstere Götter

James Gordon ist der neue Batman im Dienst der Polizei von Gotham City. Und er ist einem grausamen Serienmörder auf der Spur, der die Leichen seiner Opfer als historische Persönlichkeiten arrangiert. Außerdem erhält er Besuch von einem alten Kameraden aus seiner Zeit bei den US Marines und muss anschließend als hoch gerüsteter Dunkler Ritter einem falschen und dennoch mächtigen Gott in der afghanischen Wüste gegenübertreten!

Dieser Band schließt die US-Serie DETECTIVE COMICS aus dem Neuen DC-Universum ab – geschrieben von Top-Autor Peter J. Tomasi (BATMAN & ROBIN) und gezeichnet von Fernando Pasarin (GREEN LANTERN CORPS) sowie Scot Eaton (BATMAN: ARKHAM WAR).


Rezension

Während in Heftform die Rebirth-Ära begonnen hat, kommt mit Wo Dämonen lauern der Abschlussband der Detective Comics der New 52 heraus. Peter J. Tomasi und Fernando Pasarin, bringen den Batman der New 52 in den Detective Comics hier zu einem Ende. Dies allerdings nicht mit einem großen Knall, sondern mit zwei kleineren Geschichten, die es so richtig in sich haben. James Gordon ist immer noch Batman und wie Bruce Wayne sein Cape wiederbekommt, wird wohl  im Abschlussband von Batman gezeigt werden, zumindest wird dort das Schlusswort zu Batman bei den New 52 gesprochen werden, schließlich wartet dort noch ein großer Fall auf Jim Gordon und sein Team. Bis dahin muss Gordon aber noch zwei Mörder aufhalten und die Geschichten wurden von Peter J. Tomasi hervorragend geschrieben.

Bronze Age

Ein Killer geht um und bringt Männer und Frauen um, die Kostüme historischer Persönlichkeiten tragen. So fielen ihm George Washington, Alan Shepard, erster Amerikaner im All, Johanna von Orleans, Soldaten des amerikanischen Bürgerkrieges und ein Hund, der für den Husky Balto steht, zum Opfer. Für Gordon ein kniffliger Fall, bei dem er erst spät auf den Gedanken kommt, der ihm zum Durchbruch verhilft.
Ein gut durchdachter Fall, der zeigt, wo Gordons Stärken liegen und zugleich wie sehr er auf die Hilfe anderer angewiesen ist. Harvey Bullocks und Gordons Freundschaft wird thematisiert und zugleich vertieft.

Gordon im Krieg

Ein ehemaliger Kamerad von James Gordon kommt nach Gotham und wird dort von einem Angreifer ermordet. Schnell bekommt der neue Batman heraus, wer dahinter steckt und was das alles mit seiner Vergangenheit bei der Armee und einem Einsatz in Afghanistan zu tun hat. In der Wüste wartet ein äußerst gefährlicher Gegner auf ihn.
Eine runde Geschichte zum Abschluss, die James Gordon sowohl als Ermittler und Soldat zeigt, als auch als Batman in Rüstung.

Die 11 seltsamen Fälle des Batman

Zum Abschluss gibt es einen ganz besonderen Leckerbissen. Superman kommt nach Gotham und Batman weist ihn zurecht, in dem er ihm von seinen seltsamsten Fällen erzählt. Elf Fälle kommen zur Sprache und sie sind wirklich verrückt. Dargestellt werden sie jeweils durch eine Seite auf der eine Neuinterpretation der damaligen dazugehörigen Cover zu sehen ist. Man sieht förmlich den Spaß, den die Zeichner bei dieser Arbeit hatten.

Fernando Pasarin und Scot Eaton liefern passende und vor allem sehr gute Zeichnungen ab, die ideal die in den Geschichten herrschende Atmosphäre einfangen.


Fazit

Detective Comcis – Wo Dämonen lauern erzählt zwei sehr spannende Geschichten und zeigen das Potential welches in James Gordon als Batman steckt. Dazu kommt ein kräftiger Schuss Mystery, welcher diesen Band absolut lesenswert macht.


Pro & Contra

+ zwei seltsame Fälle
+ gute Zeichnungen
+ Gordon als Ermittler, Soldat und Batman

Bewertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln der Reihe Detective Comics:

Rezension zu Batman – Detective Comics Bd.2: Die Maske des Schreckens
Rezension zu Batman – Detective Comics Bd.4: Der Anti-Batman
Rezension zu Batman – Detective Comics Bd.5: Gothtopia
Rezension zu Batman - Detective Comics Bd.6: Ikarus
Rezension zu Batman – Detective Comics Bd.7: Anarchie
Rezension zu Batman – Detective Comics Bd.8:  Die Batman-Cops

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 05. August 2017
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren