Literatopia

Normale Version: Gamer: Jesuitenkirche Heidelberg
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Jörg Gamer: Kath. Heilig-Geist-Kriche (Jesuitenkirche) und St. Anna - Kirche Heidelberg; Verlag Schnell & Steiner Regensburg 2013; 40 Seiten; ISBN: 978-3-7954-4757-8

Die Ursprünge der Jesuitenkirche reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück, als der katholische Männerorden erstmals Aufnahme in der südwestdeutschen Stadt fand. Gamer stellt hier allgemeine und Baugeschichte, Architektur, Innenausstattung sowie kunstgeschichtliche Bedeutung vor.
Dies hier ist Nummer 1057 der "Kleinen Kunstführer". Sie sollen bekanntliche "Kirchen, Schlösser und Sammlungen im europäischen Kulturraum" vorstellen.

Gamer tut dies auf altbewährte Art und Weise. Teils ganzseitige Farbfotos illustrieren die Ausführungen. Die kulturgeschichtlichen Texte sind sehr sachlich, faktenorientiert und neutral.

An wen wendet sich eine solche Publikation? An Lokalpatrioten, na klar. An ein katholisch-kirchliches Publikum, auf jeden Fall. Und an ein entsprechend interessiertes und damit vorgebildetes Publikum. Auf jeden Fall eignet sich dieser Kunstführer sehr gut als Geschenk.