Literatopia

Normale Version: Geschichtenübersicht
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Willkommen Icon_smile

Hier gibt es die wichtigsten Informationen über die Geschichtenauswahl in dieser Rubrik auf einen Blick.
Um einen schnellen Überblick zu gewährleisten, findest du unten den Link zu den jeweiligen Geschichten und eine kurze Zusammenfassung. So können potenzielle Mitschreiber, die sich schon immer für die Gemeinsamen Geschichten interessiert haben aber nicht gewusst haben, wie anfangen und wo, und alle alten Schreibveteranen, die kurzzeitig den Faden verloren haben, schnell (wieder) einsteigen.
Danke an Trinity of Chaos für die Arbeit an den Übersichten der neueren Geschichten!


+ Das Lefavre-Experiment
Vorgeschichte und Diskussion
Genre: Phantastik/Steampunk
Status: in Arbeit - Adsartha, Eselfine, LaFleur, rex noctis, Trinity of Chaos
Zusammenfassung: von Trinity of Chaos
Auf der Forschungsinsel des Professeure Lefavre ist sein größtes Experiment missglückt. Nachdem er den Professor getötet und die Sperranlagen entriegelt hat, erliegt sein verwundeter Assistent Ètienne den eigenen Wunden. Übrig bleiben die befreiten Versuchsobjekte und die Opfer von Lefavres letztem Experiment. Völlig auf sich alleine gestellt irren die überlebenden Kreuzungen aus Mensch und Tier nun auf der Insel umher ...

+ Unter den 7 Armen des Gesetzes
Genre: undefinierbar (hier ist alles erlaubt, beachte aber den ersten Beitrag)
Status: Mitschreiber jederzeit willkommen!
Zusammenfassung: (von Adsartha)
Der siebenarmige Judge Fred ist einfach nur noch gelangweilt von seinem Job, der ihn jeden Tag aufs Neue mit Leichen aller Art konfrontiert. Nach einem Fund in Sektor 24 Komma 3, wird Fred von seinem Erzfeind Mantodo, angegriffen, überlebt aber, da Mantodo durch die Darlmarkin Ziany abgelenkt wird. Es kommt zum Kampf zwischen Ziany und dem Bösewicht, der durch das Eingreifen Kialys zu Gunsten der Darlmankin entschieden werden kann. Pech nur, dass Fred glaubt, diese hätte etwas mit dem Anschlag auf ihn zu tun.
Kurz darauf kommt es in einem Cafe zwischen Fred (Plus Partner Barney) und den beiden weiblichen Wesen, die seit dem Kampf zusammen unterwegs sind, zu einer unangenehmen Begegnung, die in einem Gefecht mit einer drelurgischen Wetterschlange mündet. Nach diesem ziehen sich die Parteien erstmal getrennt zurück, um ihre Wunden zu regenerieren, während Mantodo in seinem Hotelzimmer Makkaroni verspeist und tödlichen Nachwuchs produziert ...


+ Monster
Genre: Fantasy
Status: Mitschreiber jederzeit willkommen!
Zusammenfassung: in Arbeit

+ Nichts als die Wahrheit
Genre: Humor
Status: Ruht - bislang Glory, Trinity of Chaos
Zusammenfassung: (von Trinity of Chaos)
Irina, eigentlich Königin im Bürodschungel der Heuchler, wacht eines Morgens mit einem Fluch auf: Sie sagt die Wahrheit, jedes Mal nur ihre Meinung. Das kann natürlich nicht gut gehen! So schlägt sie sich mit dämlichen Chefs, noch dämlicheren, aber verflixt gut aussehenden Chefsöhnen, Sekretärinnen und gewissenlosen Powerfrauen herum - aber das Leben wäre ja langweilig, wenn es nicht die ein oder andere überraschende Wendung parat hielte ...

+ Anýthar
Genre: Fantasy
Status: In Arbeit - bislang Ishtar, Eltair, Trinity of Chaos
Zusammenfassung: (von Trinity of Chaos)
Anýthar, die Stadt in den Wolken, wird von einem Beben erschüttert! Sofort stürmen die Pegasoi-Reiter los, um nach dem Rechten zu sehen. Mit ihnen kommen einige neugierige Bewohner der Stadt, wie die frisch zur Priesterin geweihte Caramilla, die entschlossene Schmiedslehrlingin Immahria und die von ihrem Händler zur Quelle der Aufregung gelenkte Arbeitsdrachin Bama.
Hat etwa wirklich der bösartige, riesige Drache die große Wolkenstadt erreicht, der bereits einige Wolkendörfer mit seinem gierigen Feueratem zerstörte?


+ Fluchspuren
Genre: Fantasy (Humor)
Status: In Arbeit - Eltair, Trinity of Chaos
Zusammenfassung: (von Trinity of Chaos)
Es ist das Schicksal, das die Außenseiterin und Feuerbraut Nara und die fleischfressende, sprachbegabte Pflanze Bloomy an einem regnerischen Tag zusammenführte. Kurz darauf brechen die beiden, obwohl sie sich kaum als Freundinnen bezeichnen würden, zu einem aufregenden, gefahrvollen Abenteuer auf - begleitet von Witz, Charme und fiesen Sprüchen!


SEKTOR 42
Sektor 42 hat als Schreibrollenspiel begonnen, mittlerweile ist es der Name eines eigenen Universums. Ein Lexikon gibt darüber vertiefend Auskunft. Zum Einstieg in eine der Geschichten brauchst du jedoch bloß ein wenig Begeisterung für Schreibrollenspiele und Science Fiction mitzubringen Icon_smile

+ Sektor 42: Paradiesische Hölle
Diskussion
Genre: Science Fiction
Status: Mitschreiber jederzeit willkommen!
Zusammenfassung: (von Dende)
Die Gambit Queen, ein Raumschiff von Freibeutern bzw. Gesetzlosen, ist nach der Flucht von Elysium auf einem unbekannten Planeten gestrandet. Die Crew besteht aus William Maka, Captain Redcap, Jeh'Ka, Charlie, ROM und Walter. Unglücklicherweise handelt es sich bei dem Planeten um Narojan, eine der Außenkolonien des Saranischen Imperiums, die einen Teil der umliegenden Sektoren für sich beansprucht (im Lexikon nachzulesen). General Maruk Ritualde und seine Flotte, die auf einer Erkundungsmission sind, nehmen das Signal von Narojan auf und fliegen sofort dorthin. Mit Hilfe zweier Robotorspinnen, die auf dem Planeten landen, wird die Crew der Gambit Queen ruhiggestellt, bis auf Charlie, der sich ins Innere des Schiffes retten konnte. Gleichzeitig befindet sich im Orbit um den Planeten ein getarntes Schiff, die Spectre unter deren Kapitän Arkas D'unn, deren Absichten noch unklar sind. Auf dem Flakschiff der Saraner, der Thordok I, gibt es mehrere Probleme: Erstens hat man ein kurzes Signal aufgenommen, von der Spectre stammend, konnte es aber nicht weiter verfolgen, zweitens ist unmöglich die Gefangenen vom Planeten zu beamen, da die Transporter versagen. Also landet ein Außenteam unter Führung von Ritualde auf dem Planeten, um die Gefangenen zu holen und die Gambit Queen in Beschlag zu nehmen.
Unter Tage, im Inneren des Planeten, leben und arbeiten die saranischen Kolonisten als Bergarbeiter. Noch tiefer erwacht plötzlich durch Funksignale o.ä. eine Armee von Robotern (??), die sich in Bewegung setzt und die Kolonie angreift. Deren hypernervöse Gouverneur, Takis, registriert zunächst nur einen massiven Stromausfall und lässt die Stollen in der Kolonie schließen und die Kommandozentrale verbarrikadieren. In der Kolonie selbst existiert allerdings kein Militär...


+ Sektor 42: Das Versteck
Genre: Science Fiction
Status: Mitschreiber jederzeit willkommen!
Zusammenfassung: in Arbeit