Literatopia

Normale Version: Ende: 5 Wörter (Teil 1) - Einleitung + Anfang
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
Hi an alle,
ich habe dieses Spiel in einem anderen Blog gefunden und dachte mir,das wäre was für uns.

Die Regeln sind ganz einfach:
Jeden Monat darf einer (der Sieger?) fünf willkürlich gewählte Wörter nennen. Daraus muss/darf dann eine Kurzgeschichte oder wahlweise auch ein Gedicht gebastelt werden. Die Reihenfolge, in der die Wörter dabei verwendet werden, ist egal, aber es müssen alle drin sein (Einzahl oder Mehrzahl).
Jeder, der Lust hat, ist erwünscht. Kommentare bitte kurz unter das das jeweilige Thema oder wenn ihr richtige Kommentare wollt, bitte in einen Extra -Thread mit Titel und Link: Kommentar zu 5 Wörter + (Nummer)
Nachtrag: Offen ist ein Thema für einen Monat, dann wird vom letzten Sieger, der die aktuellen Wörter vorgegeben hat, der Sieger gekurt - gerne auch mit kurzer Begründung.
Danach darf dann der neue Sieger 5 Wörter einstellen. Diese dann bitte in einen neuen Thread.

Bei Fragen, meldet euch!

Ansonsten fange ich jetzt mal an. Hier die ersten fünf Wörter.

Hund - Kerze - Gebiss - Straßenbahn - Gips

Ich freue mcih auf eure Beiträge.


Liebe Grüße

Adsartha

PS: Sagt mir eure Meinung zu der Idee, sonst warte ich hier umsonst auf Beiträge.

Dianchen

Hallo adsartha,

ich antworte jetzt mal direkt hier rein Mrgreen
Also ich finde die Idee echt klasse! So bekommt man gleich mal nen Gedankenanstoß. Erinnert mich auch so'n bissl an ne Art Serie im Fernsehen die Dirk Bach moderiert, wo irgendwelche Komiker aus Worten die das Puplikum vorgibt ne Story machen müssen. Weiß nur leider nicht mehr wie das heißt...
Aber ich bin mal dafür und werde mir gleich mal Gedanken zu deinen Wörtern machen. Mrgreen
Nur nochmal kurz zum Verständnis:
Soll das passende Gedicht bzw. die Geschichte dann in einen extra Thread? Wäre es dann vielleicht auch sinnvoll dafür nen "übergeordneten" Punkt zu erstellen?
So long

LG Dianchen
Keine Ahnung, wie wir das machen *zuAdminsundModsschiel*
Aber, da die meisten Kommis eigentlich in einen Extrathread kommen solen und die Geschichten hoffentlich nicht ewig ausarten, kann das alles nur hier rein.

LG
Adsartha
*auf die Spielregeln hinweis*

Kommentiert wird auf der Spielwiese grundsätzlich nicht. (Kurze Rückmeldungen sind natürlich nicht verboten, aber das ist hier nicht das Ziel.) Wer Rückmeldungen möchte, kann seine Texte oder Gedichte ins Skriptorium posten mit einem Zusatz im Titel und am besten auch mit einem Link zur Aufgabenstellung.
Ansonsten werden die Texte und Gedichte einfach direkt unter die Aufgabenstellung in denselben Thread gepostet.
Wie gesagt: Steht alles in den Spielregeln Icon_wink

Dianchen

Ok, dann bau ich mal hier auf Mrgreen
Hab mal was gebastelt aus den Worten, hoffe das ist so OK?

Was steht denn da ganz klein und rund?
Du hast ja Recht, es ist ein Hund.

Doch denkst du nun ich mache Scherze-
hat er im Maul doch echt ne Kerze.

Und eines, das ist ganz gewiss,
hält sabbernd fest, sie sein Gebiss.

Vor lauter stolz im Größenwahn,
fährt ihn an die Straßenbahn.

Ist stets zur Stelle - Dr. Fritz,
verpasst dem kleinen Hund nen Gips

Und die Moral von der Geschicht -
Hunde mögen Kerzen nicht
Mrgreen


Hast du dir sowas in der Art vorgestellt?
(PS: Sorry, hab die Spielregeln voll übersehen *rotwerd*)
Ich schätze, jetzt darfst du dir die nächsten fünf Wörter ausdenken, wenn ich das richtig verstanden habe?
@ Mira:
Nicht so schnell mit den jungen Pferden. Dianchens Gedicht ist zwar sehr schön, aber deshalb ist sie noch nicht unbedingt die Siegerin. Eigentlich wollte ich die Worte einen Monat lassen und danach wird aus den geposteten WErken ein Sieger gekurt. Dieser darf dann die nächsten Worte vorgeben.
Auf diesem Wege haben auch die Leute, die eine Kg schreiben wollen oder seltener hier sind mehr Zeit.
@ Dianchen: Das Gedicht ist sehr amüsant: Ich hoffe, der hund hat sich wieder erholt ;-)

Ich warte dann mal solange auf den nächsten Post. Immer her damit! Traut euch!

LG
Adsartha
schuldig

der mann stand an der straßenbahn
ein fuß in gips, und ja, ich meine,
es war sein hund - dort, an der leine
- sie haben sich da nicht vertan?-

ja, glauben sie denn, dass ich scherze? -

der köter bellte, bleckte sein gebiss,
da war kein maulkorb! seien sie gewiss!
auf einem bein sprang der mich an – aus lauter schreck und im affekt
hab ich die gute tafelkerze ganz tief in seinen hals gesteckt.

fakt ist nunmehr - der mann ist mausetot.
wenn schon – ich tat es nur aus größter not!
hallo ihr,

ich möchte auch mitspielen. ich find die idee total toll, mal ohne großes nachdenken anfangen zu schreiben nur mit ein paar wörtern die drin sein müssen. da ich mit gedichten überhaupt nichts anfangen kann, hab ich mich mal an einer (ganz)kurzgeschichte versucht.

Es waren viele Menschen mit der Straßenbahn unterwegs. Zwischen den morgendlichen Pendlern saß auch ein alter Mann. Er las die Zeitung. Neben ihm saß ein großer schwarzer Hund der unermüdlich durch sein geöffnetes Maul hechelte. Die Straßembahn hielt, die großen Türen öffneten sich. Herein kam ein junges Mädchen, auf Krücken gestützt, den ihr Fuß steckte in einem Gips über den sie eine bunte Wollsocke gezogen hatte, damit die Zehen gewärmt wurden. Die Bahn hielt erneut. Der alte Mann klemmte sich seine Zeitung unter den Arm und stieg aus. Auf dem Bahnsteig sah er sich nach allen Seiten um. Rechts von ihm saß ein Obdachloser auf dem kalten Boden. Er hatte vor sich eine Kerze stehen, aber der Alte konnte nicht erkennen wozu er sie hatte. Sie spendete kaum Licht und schon gar keine Wärme. Der Obdachlose fror offensichtlich, denn sein Gebiss klapperte aufeinander. Aber der alte Mann interessierte sich nicht weiter für ihn sondern machte sich auf den Weg nach Hause. Gerade hatte er sich an einer roten Fußgängerampel postiert, um die Straße zu überqueren, als ein großer, schwarzer Hund auf ihn zurannte. Vor Schreck viel dem alten Mann das Gebiss aus dem Mund und rollte in die Mitte der Straße. Der Hund jagte den Zähnen hinterher und fraß sie auf. Doch er konnte der herannahenden Straßenbahn nicht mehr ausweichen und wurde von ihr überfahren.

ich würde mich freuen, wenn es noch mehr solcher "anregungen" gibt. ich werde mir mal gedanken darüber machen.

lg

Lady

Danster

Hier ist meins:

Luitpold Matthäus, seineszeichen passionierter Fussballspieler beim Fc BayerBasel, war schon immer bekannt für die kaltschnäuzige Art eines Hundes, wenn er auf dem Feld stand. Seine Kerzen im Strafraum waren legendär. Die, die er jedoch vergangenen Samstag beim Heimderby gegen den Tsv 1860 Grünzen schlug, stellte alles bisherige in den Schatten.
Die Mäuler der Zuschauer standen meilenweit offen und ihre Gebisse wären noch aus dem Weltall zu erkennen gewesen, als Matthäus den Ball dermassen kraftvoll trat, das dieser über das Stadion hinaus die Stratosphäre durchbrach und dann den Andromedanebel passierte, bis er schliesslich in einen amerikanischen Spionagesatelliten einschlug und somit Google-Earth für mehrere Tage lahmlegte.
"Gips doch gar nicht", kommentierten einige Fans und schüttelten ihre Köpfe noch lange nach dem Spiel auf der Heimfahrt in den Straßenbahnen...
Seiten: 1 2 3