Literatopia

Normale Version: frühsommerlicher Lesekreis (2010): House of Leaves
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Aufgrund des knappen Ausgangs der Abstimmung wird es diesmal zwei Lesekreise geben.
Ihr habt nun also die Wahl ob ihr bei einem, oder beiden mitlesen wollt. Lohnen wird es sich mit Sicherheit. (Wo bekommt ihr schon einmal solch eine Vielfalt?)
In diesem Thread werden wir zusammen das Buch "House of Leaves" lesen und Meinungen darüber austauschen.

Bisher dabei sind: AngelOfShadow, Der Weltenwanderer, Lars, Cherry, Federlehrling, KleinerWassergeist

Über das Buch:

[Bild: danielewski-das-haus.jpg]

Kurzbeschreibung:
Nachdem Navidson bei einer ersten Erkundung dieser Räume fast den Rückweg nicht mehr findet, holt er Hilfe - ein Ingenieur und ein professioneller Höhlenforscher sollen die unermesslichen Räume im Hausinneren erforschen helfen. Und immer läuft die Kamera mit - und zeichnet auf, was über den Verstand aller Beteiligten geht und ganze Generationen von Filmkritikern und Kinogängern schaudern lassen wird ...

Details zum Lesekreis:
Start des Lesekreises ist am Montag, 7.06.2010. Die ersten Seiten werden dann ab dem 14.06. besprochen. Bis dahin, werden Anmeldungen hier im Thread entgegen genommen!
Wir lesen in Kapiteln und zwar vorerst im Tempo von 75 Seiten in der Woche. Sollte uns das zu langsam sein, können wir das Tempo immernoch anziehen.

Ein Überblick über unsere Leseeinteilung:
14.06. - bis Ende Kapitel 4 (Seite 53)
21.06. - bis Ende Kapitel 7 (Seite 127)
28.06. - bis Ende Kapitel 9 (Seite 198)
05.07. - bis Ende Kapitel 10 (Seite 291)
12.07. - bis Ende Kapitel 12 (Seite 364)
19.07. - bis Ende Kapitel 15 (Seite 443)
26.07. - bis Ende Kapitel 19 (Seite 510)
02.08. - bis Ende Kapitel 20 (Seite 578)
09.08. - bis Ende Anhang (Seite 668)
16.08. - bis Ende Anhang II-D (Seite 748) oder bis Ende Anhang II (Seite 768)
(Danke fürs Zusammenstellen, Angel!)

Ich freue mich!

Viele Grüße vom Wanderer
Ich heiße AngelOfShadow - bitte ändern, und ja, da bin ich mäkelig ^^
(ich sag schon nix zu den anderen Fehlern :P)

Buch leg ich mir nächste Woche zu, freu mich schon voll drauf - hab viel Gutes gehört!

Edit:
Deine Fragen beantworte ich morgen, bin momentan zu müde zum klaren Denken und tippe eigentlich sogar schon fast bilnd *g*
Juhu! Ich freue mich wahnsinnig darauf, endlich dieses Buch zu lesen Icon_smile

Ich würde als Lesegeschwindigkeit vielleicht ein festes Tempo vorschlagen - bei so einem Buch ist es vielleicht schwierig darüber zu diskutieren, wenn andere noch nicht so weit sind wie man selber.
Wie wäre es denn mit ca. 75 Seiten pro Woche? Ich könnte mir vorstellen, dass in diesem Buch auf 100 Seiten ordentlich Diskussionsstoff anfällt.
Ich würde auch vorschlagen entweder eine Seiten oder Kapitelanzahl zu nehmen da, wenn einer noch nicht so weit ist, vielleicht mehr erzählt als dieser hören möchte und es dann vielleicht etwas zu chaotisch ist.

Ich würde sagen wir sollten Kapitelweise lesen,da in einem Kapitel schon genug Diskussionsstoff anfällt und diese aber zum Teil unterschiedlich lang sind, das heißt nicht jedes Kapitel hat zB.: 100 Seiten deswegen, würde ich bei kürzeren vielleicht vorschlagen zwei in einer Woche und bei den längeren dann wieder ein Kapitel pro Woche also irgendwie so Icon_wink
Man kann sich, wie bei den anderen Lesekreisen, ja trotzdem an der Seitenzahl - fünfundsiebzig oder hundert die Woche - orientieren. Dann guckt man halt, wie lang das Kapitel noch ist und ob man bis zum Ende liest oder lieber nicht.

Hat denn schon jemand das Buch Zuhause und könnte mal reinschauen? Sonst mach ich das nachher, wollte nach der Arbeit eh in den Buchladen und Geld ausgeben ^^
Das Buch hat insgesamt ca. 800 Seiten und soweit ich es beim Durchblättern erkennen konnte keinerlei Kapitel oder Vergleichbares.
Deswegen würde ich für die (grobe) Orientierung an Seitenzahlen plädieren.
Also in meiner Ausgabe, Hardcoverausgabe von Klett-Cotta, gibt es schon Kapitel, also es steht nicht Kapitel drüber aber die römischen Ziffern also I, II, III und so weiter aber wenn man nur so durchblättert fällt einem das nicht sofort auf denk ich oder bei den anderen Ausgaben ist es anders!

Auf jeden Fall sind die Kapitel unterschiedlich lang und ich denke am besten wär´s wenn jeder mal in seine Ausgabe guckt und schaut, ob er auch Kapitel hat und wenn nicht, dann können wir uns immer noch auf eine Seitenanzahl einigen.

Liebe Grüße Icon_wink
Stimmt, bei mir - Taschenbuchausgabe - stehen auch römische Zahlen. also doch Kapitel, also doch mögliche "Richtlinien". Was sagen denn die Mods dazu?
(@Angel: sorry wegen dem Nick ... Smiley_emoticons_blush ist natürlich längst geändert)

Also halte ich schonmal fest: lieber ein geregeltes Lesetempo. Gut.
Ich persönlich halt es immer für sinnvoller, in Kapiteln zu lesen. Der Autor hat sich ja meist was dabei gedacht, wenn er Kapitel setzt und ich lasse mich dann immer so ungern mittendrin aus dem Lesefluß herausreißen. Als Äquivalent sind diesmal eher 75 Seiten erwünscht? (Wenn uns das zu langsam ist, können wir das Tempo immer noch anziehen)

Sobald ich mir das Buch besorgt habe schau ich mal, wie sich das in Kapitel "übersetzen" lässt.
Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf das Buch, klingt richtig gut!

Viele Grüße vom Wanderer

Ps.
@Lars hast du mal geschaut, ob es bei dir vielleicht doch Kapitel gibt?
Ja, die römischen Zahlen habe ich jetzt auch entdeckt - ich hatte vorher nur im Inhalt geschaut und da ist ja die Hauptgeschichte nicht in einzelne Kapitel unterteiltMrgreen
Aber gut, kapitelweise zu lesen halte ich für eine gute Idee - seitenweise, da habe ich noch mal drüber nachgedacht, eigentlich nicht, da ja einige Seiten nur ein paar wenige Sätze beinhalten.
Vielleicht sollten wir einfach in Kapiteln lesen?
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11