Literatopia

Normale Version: Douglas Adams
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
von wikipedia

Sein erster veröffentlichter Text war eine komische Kurzgeschichte über einen Mann, der sein Gedächtnis in der Londoner U-Bahn verlor und sich im Fundbüro erkundigte, ob es dort abgegeben wurde. Dieser Text wurde in einer Science-Fiction-Zeitschrift für Jugendliche veröffentlicht.

1977 gelang ihm der Durchbruch, als er mit Simon Brett einen Vertrag über die Ausstrahlung einer Science-Fiction-Radiosendung abschloss. Die Sendung trug den Namen Per Anhalter durch die Galaxis und wurde zum ersten Mal 1978 vom britischen Radiosender BBC Radio 4 gespielt. In stark veränderter und erweiterter Form wurde die Serie zwischen 1979 und 1982 - zunächst als Trilogie - in Buchform veröffentlicht; eine wesentliche Änderung ist das Entfernen aller zusammen mit John Lloyd geschriebenen Anteile der Radiosendungen fünf und sechs. Der Inhalt des ursprünglichen Hörspiels findet sich vor allem im ersten Band. Die Bücher wurden Bestseller. 1984 folgte ein vierter (deutsch: „Macht’s gut, und danke für den Fisch“) und 1992 ein fünfter Band. Der fünfte Band („Mostly harmless“, deutsch „Einmal Rupert und zurück“) trug den Untertitel „Fünfter Band einer vierteiligen Trilogie“.

Er starb unerwartet am 11. Mai 2001 an einem Herzinfarkt, den er in einem Fitness-Studio erlitt. Zu seinem Gedenken findet jährlich am 25. Mai der so genannte Towel Day (Handtuchtag) statt.

_________________________________________________________________________________________________

Also mich hat es ja schon gewundert das es hier noch nichts zu ihm gibt da ich sonst niemand kenne der so lustige sf schreibt. Ich hab zwar nur per anhalter durch die galaxis gelesen, aber die sind (vor allem der erste)extrem lustig. Der letzte ist leider nicht mehr so, der fand ich ziemlich enttäuschend und eher depresiv als lustig.
Also
Was denkt ihr über seine bücher, findet ihr die bücher lustig oder einfach nur langweilig?

Vergesst eure Handtücher nicht und immer dran denken, wenn man nicht weiter weis, die antwort ist 42Icon_lol
KingR
Icon_lachtot
Du wirst es nicht glauben, hätte ich gerade nicht so viel um die Ohren, gestern hätte ich einen Artikel zu ihm geschrieben! Mrgreen Ich war die ganze Zeit der festen Überzeugung, hier gäb's schon etwas, aber nein - dreimal das Autorenregal durchgegangen, und tatsächlich: Kein Douglas-Adams-Artikel - Danke dir also für's Einstellen!

Ich habe von ihm auch nur den "Anhalter" gelesen, d.h. die ersten beiden Bände ganz und den dritten habe ich noch angebrochen liegen. Der erste war schlichtweg genial, habe selten so gelacht. Bei Band zwei und drei flaut's schon ein bisschen ab, auch wenn die Ideen regelmäßig immer noch großartig sind. Ich denke aber, bis zum "fünften Band der Trilogie" ( Icon_ugly ) werde ich vorerst nicht vorstoßen. Band fünf ist übrigens auch mal wieder ein Fall nicht so richtig gelungener deutscher Buchtitel: "Einmal Rupert und zurück" fällt gegenüber "mostly harmless" doch ein bisschen ab Icon_slash

Die ganz ursprünglichen Radiohörspiele habe ich auch mal gehört. Die Hintergrundgeräusche sind zwar teilweise etwas sehr laut und machen die Sprache schwer verständlich, aber a) der Anhalter in b) seiner Originalsprache c) von genialen, urbritischen Sprechern - umwerfend Icon_lachtot

Den Film habe ich vor kurzem im Fernsehen gesehen und fand ihn den Umständen entsprechend ganz gelungen, wenngleich ich Bücher und Hörspiele um Längen besser fand.

Also immer daran denken: Keine Panik!

So long, and thanks for all the fish,
Lehrling Mrgreen

PS: Schon mal den 25. Mai 2011 im Kalender festhalten, da ist Towel Day! Icon_wink
Im übrigens gibt es den 6. Teil der fünfbändigen Trilogie in 4 Büchern auch schon.
(So der Untertitel)
"Und übrigens noch was" ist von Eoin Colfer geschrieben.

Zu Adams selbst, ich fand die ersten drei Teile des Anhalter unglaublich lustig. Nach ein paar Jahren Pause, holte ich mir den vierten von irgendwoher, begann zu lesen und dachte mir "Hey, das ist der gleiche Humor, wie in Band 1-3... Lustig ist der aber überhaupt nicht mehr"
Deswegen gab ich Band 4 zurück und kann deswegen 5 und 6 nicht lesen...
Ich habe den "Hitchhiker's Guide to the Galaxy" sowohl zu dreieinhalb Bänden gelesen, als auch eine frühe BBC-Verfilmung gesehen. Die kommt nicht einmal ansatzweise an das Buch heran, aber nun gut. Slartibartfast sieht aber wirklich wunderbar authentisch aus Mrgreen
Ich bin ein unglaublicher Fan von Adams' Humor und seiner Idee, die Welt zu bewegen. Das klingt jetzt komisch, aber ich kenne Leute, die kennen Zweiundvierzig ohne je von Adams gehört zu haben Mrgreen Es weiß einfach jeder, was gemeint ist.
Und ganz besonders finde ich es, wie man ihn dann nach unglaublich komplizierten Rechnungen und wilden Theorien mal fragte, wie er darauf kam: "I sat at my desk, stared into the garden and thought '42 will do'.'" - das nenne ich Science Fiction, weil die Spekulationen danach nämlich weitergingen Mrgreen
Diese Art, das Universum anzusehen, zu erklären und das alles so, dass man weder es noch das Gegenteil beweisen kann, finde ich sehr genial. Und wie er auf all diese Ideen kommt, will ich gar nicht wissen Icon_wink

Außerdem ist es sehr schwer, nicht von Adams begeistert zu sein, wenn man Leute kennt, die wirklich jeden Tag ein Handtuch mit zur Schule genommen haben *niemanden bestimmtes anguck, nicht wahr, roth*