Literatopia

Normale Version: Mr Green VI - WW 12/13
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Also nun will ich auch mal meine Post beschreiben:

Vor ich glaube drei Tagen lag ein blaues Kuvert in meinem Postkasten.

Meine Adresse ist links oben aufgeklebt, rechts oben eine schöne Briefmarke der sixtinischen Madonna, aufgegeben in Deutschland, ...auf dem Stempel nur noch "Briefzentrum" erkennbar.

Inhalt des Umschlages:

Eine Faltkarte mit einem gemalten Bild drauf.
Es zeigt ein kleines Mädchen, das auf dem Boden neben einer Türe hockt und vier kleinen Hundebabys - zwei schwarze und zwei braune Labradorwelpen - einen Teller mit Wasser hingestellt hat.
Unter dem Bild der Schriftzug "Herzliche Grüße"

Faltkarte aufgeklappt:

Text in einer etwas altmodischen Handschrift, etwas verschnörkelten Buchstaben, über den u immer ein Querstricherl.

Ich bin ein
gezeugter Erzeuger
mit bezeugtem Trieb
nach einer Feder,
schreitend mit der Tat
zum Werk.

Ein Zeuge Jehovas,
im Gerichtssaal,
im Zeugenschutzprogramm
bin ich nicht.

Ich bin ein Mensch,
ein liebender, ein ehrlicher -
ein schäbiger Fahrkartendenunziant.


Ein beigelegter Streifen trägt die getippte Zeile:

Es gibt Zeiten, da tanzt das Ego auf dem Grab der Gesetzmäßigkeit.

und ganz unten....

x - x - x - x - P - Quantensprung - W


So, das wars ... liebe Grüße bis dahin ...

Quantensprung

Die Freude über diese Post ist groß, weil unerwartet .... Icon_smile
Wenn wir davon ausgehen dass das Gedicht sich auf den Kartenschreiber bezieht, suchen wir also jemanden der bereits Vater / Mutter ist. Wobei ich stark von einem Vater ausgehe ...

das sollte den Personenkreis doch start eingrenzen, oder Icon_wink
Ich sehe da nur ein Bekenntnis zur eigenen Zeugungsfähigkeit Icon_wink
Die auch im weitesten Sinne gemeint sein kann ... Schreiben ist ja auch eine Art des Erzeugens.
(09-12-2012, 12:52)AngelOfShadow schrieb: [ -> ]Die auch im weitesten Sinne gemeint sein kann ... Schreiben ist ja auch eine Art des Erzeugens.

(09-12-2012, 12:07)Libertine schrieb: [ -> ]Ich sehe da nur ein Bekenntnis zur eigenen Zeugungsfähigkeit Icon_wink

Meine männliche Intuition sagt mir es ist ein Vater, basta :p
Ihr werdet schon sehn, sollte der Schreiber jemals identifiziert werden Icon_wink
Und ich hab keinen blassen Schimmer ....
... ob Mann, ob Frau, ob Vater, Mutter, alles erscheint mir möglich ...

Ich sehe in dem Text eher eine Wortspielerei...

... gezeugter Erzeuger ... mit bezeugtem Trieb ... Zeuge Jehovas ... Zeugenschutzprogramm ...

Soweit mein Beitrag zu dem ganzen Rätsel ... grins

LG
Quantensprung
Hm, der Spruch auf dem Streifen scheint auf Widersprüche hinzudeuten, vielleicht im eigenen Charakter (Ego). Das könnte sich natürlich auf die Beschreibung beziehen, die neben dem Wortspiel ja, soweit ich sehen kann, auf ein paar Punkte hinweist:
Schriftstellerei und/oder Vaterschaft, pragmatisches Drauflosschreiben ("mit der Tat zum Werk"), munteres Vertreten von Einzelmeinung ("im Gerichtsaal"/"im Zeugenschutzprogramm bin ich nicht"), und den Widerspruch ehrlich - Denunziant.
Spontane Einfälle: Vielleicht ist ein Hinweis auf den Off-topic-Politik-Bereich gegeben? Vielleicht auf das "gezeugter Erzeuger" im schriftstellerischen Sinne könnte auf eine erfundene Figur hinweisen, die der Autor der Karten vorschickt, aber auch des Rätsels direkte Lösung sein könnte, von der wir dann zum Autor schließen müssten. Spontan assoziierte ich diesen Punkt mit den, ich nenne sie mal Regiewerken, die Dread zu verfassen pflegt.
Ich würde aber an dieser Stelle noch nicht so weit gehen, ihn tatsächlich verdächtigen zu wollen. Es ist nur ein spontanes Gehirnstürmen.

Ach ja, ein Punkt noch: den Strich über dem "u" hatten wir doch auch schon auf anderen Karten! Vielleicht ein Indiz ...

Gruß,
Trin
Außerdem interessiert mich, wer meine Adresse haben könnte...
... und woher er sie hat ... hmmmmmm

Denken denken und studier ....
nur wenige aus dem Forum hier!

LG
Quantensprung
Das schränkt doch dann die Verdächtigen erheblich ein! Icon_fies
Rick, die männliche Intuition führt dich, fürchte ich, auf den Holzweg in dem Fall. Die Schrift ist tendenziell weiblich.
Seiten: 1 2