Literatopia

Normale Version: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread)
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
Wer lenkt hier wen ab? Icon_ugly
Ich wunder mich grade, dass ich nach 14 Stunden Schlaf insgesammt, schon wieder müde bin...
wäää Schule ist nervig, morgen ist die 5. und letzte Arbeit und ich kenne das Thema noch nichtmal -.- was bin ich froh, wenn die Ferien übermorgen anfangen.

*Stimmung runterzieh*
Ich komme zu gaar nichts, eigentlich wollte ich schon was kommentieren. Icon_confused
Aber vorher muss wohl das Peitschenprügel-Pur Projekt fertig gemacht werden, das rennt mir grade total nach. "Schreib mich fertig!! Dir fehlen noch mehr als 12000 Wörter, du lahme Schnecke blaaaaa."
Zusätzlich steht noch eine RPG-Geschichte und mein großes Projekt (mit Semtex)vor der Tür.

So ungefähr... allerdings hab ich mich total verheddert. Wie lässt man eine Göttin etwas sagen, ohne Magie, sie den Mund aufmacht oder sonstiger Kommunikation grmpf. (sie ist 14 Jahre alt Oo)
Ich habe seit gestern eine leere Birne ...

so, hab genug rumgeheult.
*Depri ins Bett schleich und die 4 Std dös*Cowsleep
*Hatte einen supergeilenultramegaumwerfenden Absatz, der mit "im Ton vergriffen" beginnt und aus der Luft gegriffen" endet, findet aber, dass die WH hier zu offensichtlich ist* Smiley_frown

Hmm... Tip! Wenn du selbst müde bist, mach deine Protas ebenso müde - könnt ihr zumindest gemeinsam jammern Icon_ugly ... ich glaube, meine Prota verspürte gleich den Drang nach einer Schokodröhnung Icon_cuinlove
Woah! *stab stab stab* *auch du, Brutus?* so viel Heimtücke hätte ich Janis gar nicht zugetraut. Tut voll auf bedauernswert und sticht Yelena dann einen Dolch ins Herz. Und dabei sagt er nur die Wahrheit Icon_slash

@Sniffu
Gott, auf Wortwiederholungen achte ich während des MoPros gar nicht. Ich käm nicht mehr zum Schreiben, wenn ich die ganzen "aber" "trotzdem" "obwohl" und was nicht noch alles ständig ausmerzen müsste. Ja gut, erwischt, ich achte schon drauf Icon_rolleyes aber ich versuche, es zu ignorieren Mrgreen
Ich habs jetzt auch (noch) so gelassen. Manche Ticks möchte man halt gleich nebenbei beseitigen, um seinem zukünftigen Ich die paar grauen Haare zu ersparen.
Mein Verbrauch an "aber" und Co ist auch erschreckend hoch, muss da regelmäßig Unkraut jäten gehen.

Wow, ok. Ich strebe einen neuen Kapitelrekord an, momentan auf Seite 26, doch es schaut locker nach 35 aus. Weia, vor der Überarbeitung hatte es knappe 20 Seiten, ich will nicht aufsplitten. Smiley_frown *mir aus der Jammermedaille einen Strick drehe*
Elia, Pfote, seid ihr noch dabei? Oder wurde Pfote schon ins Bett geschleppt vom rumzickenden Gatten? Icon_ugly

@Sniffu
Hehe - hast du etwa das Bedürfnis, die Kapitel immer alle etwas gleichlang werden zu lassen? Da hab ich auch so einen Tick, hab mir aber antrainiert, dass es mir egal sein soll. Bei meiner Vorgehensweise kann ich ohnehin noch nicht sagen, wie lang die Kapitel später mal werden. Und nur wegen der Länge würde ich nicht splitten. Wenn es eine schöne Einheit ist, warum dann auseinanderreißen?
*jammermedaille wegnehm* Freu dich lieber über die vielen schönen Seiten, die voller schöner Wörter sind! Mrgreen


Mir machts grad richtig Spaß, dabei bin ich zu Beginn ja mit Miesepeterstimmung rangegangen. Aber Dialoge schreiben liebe ich einfach nur. Besonders mit Nate. Auch wenn es anstrengend ist, nach jedem zweiten Wort ein Apostroph reinzukopieren, weil seine Sätze ungefähr so aussehen:
»Has’ du nich’. Was is’ da zwischen dir un’ dem Mero?«
und weil ich mein Apostroph nicht auf Standardbelegung habe, ist das etwas umständlich Icon_ugly


Womit wir nochmal bei einer allgemeinen Frage in die Runde wären:
Wie haltet ihr es mit auffälligeren Sprachgewohnheiten eurer Charaktere? Gibt es da Macken, die ihr gerne einbaut oder nervt es euch eher? Spielt ihr mit Dialekten oder habt gar einen Stotterer d-d-de-der k-k-kei-kei-kein Wort am Stück rausbekommt?
Könnte nicht abstreiten, dass ich an einer OCD leide und alles seine Form haben muss. Icon_ugly Allerdings steckt auch etwas anderes, Schwerwiegenderes hinter diesem Frust: Die vorhergegangenen Kapitel haben bis jetzt nicht mehr als einen Tag behandelt und haben insofern immer zwischen 10-20 Seiten rangiert, zu schätzungsweise max 5 Szenen. Nun beinhaltet dieses Kapitel nicht nur einen Tag, sondern auch den vorhergegangenen Abend und plötzlich bin ich bei 10 Szenen, also doppelt so viel. Da stellt sich halt die Frage, wie sinnvoll es ist, diese Wurst in einem Kapitel zu lassen oder nicht doch besser zu gliedern. Icon_confused

@Frage

Früher wollte ich immer Lieblingswörter für meine Figuren finden, hat sich aber nicht wirklich durchgesetzt. Jetzt konzentriere ich mich eher auf Soziolekte als Dialekte, sprich, es gibt 2, 3 Figuren, die drücken sich sehr antiquiert aus, während mein Liebling Seiya eher Jugendslang gebraucht.

Ps.: du willst dich nicht wirklich um die Medaille prügeln, oder? Icon_aufsmaul Ich hatte heute noch keine Schoko und bin deprimiert, willst du das wirklich?Icon_fies
Hab eben noch meine Pinnwand aktualisiert, jetzt bin ich auf dem Weg ins Bett, da ich morgen arbeiten muss.
Denkt nicht zu schlecht von mir, ich hab es versucht Icon_nosmile
Ps. Ich mag keine Stotterer in Geschichten lesen. Die stottern immer so mühsam.

Gutenacht!
MOIN!!!


Und wenn ich Saryn gleich sehe, wie er sich wieder hinhaut, dann Icon_aufsmaul

So, Kinners. Ich hab die Pinnwandeinträge gelesen. Das war alles? Das könnt ihr dem Mann im Mond erzählen, ich will hier Resultate sehen! Los, los, los. Ab anne Schippe!

@Lanna:
Zitat:Womit wir nochmal bei einer allgemeinen Frage in die Runde wären:
Wie haltet ihr es mit auffälligeren Sprachgewohnheiten eurer Charaktere? Gibt es da Macken, die ihr gerne einbaut oder nervt es euch eher? Spielt ihr mit Dialekten oder habt gar einen Stotterer d-d-de-der k-k-kei-kei-kein Wort am Stück rausbekommt?
Zur plastischen Darstellung der Charaktere ein feiner Zug. Aber man muss wissen, was schwer zu lesen wäre, wie beispielsweise das Stottern. Kommt es eher wenig vor, weil der Darsteller aufgrund dessen sowieso schon die Klappe hält - dann dankt es der Leser mit einem Lächeln. (Wenn genau dies auch noch unterschwellig eingebaut wird.)
Ansonsten Floskeln. Ein wiederkehrendes 'hm' am Satzende. Oder anstelle von "Ich mag jetzt nicht mit Dir darüber diskutieren' nur in Kurzform à la 'Mag nicht reden. Mit Dir.'
(Da fallen mir die beiden Mechaniker der Nostromo aus Alien-1 ein. Der eine warf immer mal wieder ein 'Hm' oder 'Aha' ein, während der andere (ich glaube, es war Yaphet Kotto) ein Wasserfall vor dem Herrn war.)
Dialekte: da verweise ich gerne auf Tejas Götter der Germanen. Da hatte er mal versucht, ein Telefonat in bayrischem Urakzent darzustellen. War aber letztendlich zu schwer zu lesen - obwohl es völlig richtig geschrieben war.

Bei mir habe ich es teilweise anders gelöst. Bei der Besatzung an Bord der Defoe - die aus verschiedenen nationalitäten besteht (Namibia, Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien) - habe ich auf der einen Seite den Italiener (Chefingenieur) mit einer Vorliebe für Essen ausgestattet. (Obwohl jeder dort mal kochen muss.) Und wenn er sauer ist, flucht er (Mentalität) auf italienisch. Analog der Franzose. Der Namibier ist ein Weißer. Admiral. Alt. Abgebrüht. Eher Soldat.
Um aber neben den Sprachgewohnheiten die Personen in ihrer Mentalität tiefer zu charakterisieren, hängen in der Messe des Schiffes Pinnwände. Die Szene sieht so aus:

(31.12.2013)
In der Messe des Schiffes. Ein rechteckiger langgezogener Raum. In der Mitte ein ovaler Tisch, an dem die Besatzung Platz genommen hatte. An den Wänden ein Flachbildschirm mit dem stummen
silvesterüblichen 'Diner-for-one', umrahmt von den Magnetpinnwänden der fünf Besatzungsmitglieder. Ugos Landschaftsaufnahmen aus der Toscana und dem schiefen Turm von Pisa. Haleswoods Fotos aus dem nebeligen London. Jean hatte Darth Vader auf seiner Wand verewigt, Ariberth das Königsberger Schloss und Winterbilder vom zugefrorenen Frischen Haff.
Nur die Pinnwand vom Bordarzt blieb leer.
Captain Haleswood saß mit verschränkten Armen am Kopfende, links neben ihr Ariberth und der Doktor, rechts Jean neben den leeren Platz des Chefingenieurs. Sie starrten sie abwechselnd fragend an, doch Haleswood rollte zur Antwort nur stumm mit den Augen, als die drei Neuankömmlinge die Messe betraten.
"Sind sie mit ihren Quartieren zufrieden?"
Der Admiral und der Russe nickten nur, ließen zwischen sich einen Platz frei und setzten sich ihnen gegenüber. Hurt blieb vor dem freien Stuhl stehen und rümpfte die Nase.
"Wonach riecht das hier?"
"Unser Chefingenieur bereitet das Abendessen vor. Spaghetti Carbonara und Lasagne al forno," antwortete Haleswood und zeigte auf die halb geöffnete Tür im Rücken des Amerikaners.
Hurt verzog die Nase, als sich die Gerüche der Pizzen in die Messe schlichen und Verärgerung zog sich über sein Gesicht.

(Hurt ist Veganer. Wie der 'Rest' der Menschheit auch. Beinahe jedenfalls.)

Hoffe, es bringt Dich/euch weiter.

LGD.
Donnerwetter, D., gegen deine morgentlichen Drillsergeant-Einlagen wirkt Lannas Kettensäge ja beinahe wie ein Gänseblümchen Icon_ugly
(*Ich würde ja, ich kann noch nicht, die Recherche, es ist noch nicht so weit ...* *Stammel*)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31