Literatopia

Normale Version: Hingegossen
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
wie Bachgestammel
stott’re ich
phrasenhaft
um deine
blasse Haut –

mit Fingermalereien
in Grau
- beschattet bis hell –
lieg’ ich an der Quell’,
ein Stück Borke
vielleicht,
um mich
dort zu erden.
Hallo polet,

bin ich auch wieder mal bei dir Icon_smile

Sehr schöne Bilder. Das Verweben von "erdigen" Bildern mit menschlichen Attributen schafft für mich eine sehr ruhige, vielleicht auch beruhigende Stimmung. Das Lyr.Ich scheint beim Du etwas zu finden, das ihm Kraft gibt, es erdet, andrerseits scheint sich das Ich dem Du nicht gleichwertig zu empfinden: das Du scheint fest, gefestigt, geerdet, während das Ich um es herumstottert, neben diesem Quell liegt, wie ein Stück Borke.
Je öfter ich's les, desto ruhiger werde ich. Find ich schön Icon_smile

lg
Zitat:Hallo polet,

bin ich auch wieder mal bei dir Icon_smile

Heja lu,
das ist (schon länger her jetzt, aber immer noch) schön von Dir!

Auch schön, dass Du dies gedicht als so beruhigend empfindest.
Ich danke Dir für Deine gedanken und worte!

Schönes,
poLet