Literatopia

Normale Version: 5 Wörter Teil 37 (Die Etwas-Anders-Edition) Beendet
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4
Hallo liebe Wortverbauer und Geschichtenkonstrukteure auf euren prosaischen Baustellen und lyrischen Gedankenwerften.

Da momentan nicht nur dieses Spiel etwas unter der alltäglichen Zeitverflüchtigung leidet, sondern auch der Versipuls, wird dieser Teil des Fünf-Wörter-Spiels (mal wieder) ein klein bisschen anders.

Ich stelle hiermit zwei Möglichkeiten zur Verfügung: eine prosaische und eine lyrisch angehauchte Variante, wo es (analog zu den Versipulsen) Zeilen gibt, die es zu verbauen gilt. Diese wundervollen Zeilen* stammen aus dem Literarischen Tagebuch und sollen auch mal entsprechend gewürdigt werden. (Wenn die Lady ausnahmsweise nichts dagegen hat.) Die Schöpfer dieser Werke sind in Klammern angegeben.

Variante 1:

Lilienflug

Halbsommer

Regennadel

Schlafschaaf

Grashaus


Variante 2:

"Hinein in Deinen Abend" (#173 von lu)

"Im Leben abgeheftet" (#175 von Trinity of Chaos)

"Vergangen im träumenden Kofferpacken" (#178 von Eselfine)

"Im Gras des wachsenden Nichts" (#206 von ... User21 Smiley_emoticons_blush )

"Nachher trinken wir die Einsamkeit aus Goldrandtassen" (#223 von Eselfine)

So, natürlich kriegt hier keiner einen Porsche oder eine Buchhandlung geschenkt, denn das wäre zu einfach. Nein, dies ist die Möglichkeit für jeden, sich hier zu beweisen und sich ein Denkmal zu basteln. Wahlweise natürlich mit dem Aushängeschild "Gewinner des Fünf-Wörter-Spiels Teil 37", oder: "Das wäre mein Porsche gewesen! Smiley_frown "

Hinweis:

Wie schon bei Teil 30 (Deluxe-Edition) kann man mischen. Dann bitte als Variante 3 kenntlich machen. (Wenn man das schafft, meine Hochachtung.)

Einsendeschluss ist der 30.09.2014. (Damit die Köln-Fahrer nach dem Wochenende noch eine Chance haben. Mrgreen )

Ich wünsche euch viel Glück. (Und erwarte einen der ersten Beiträge natürlich von Old Polet! Icon_fies )

LGD.

(*#206 ist davon natürlich ausgenommen. Eigenlob duftet markant.)

Edit: Unter dem Betrag von 2.500.000 € bin ich übrigens völlig unbestechlich. Mein Wort drauf. D. Icon_wink
Zitat: (Und erwarte einen der ersten Beiträge natürlich von Old Polet! Icon_fies )
Hej? Wie BITTE? Icon_aufsmaul
...
Dread', meinst Du mit
Zitat:Schlafschaaf
den Thomas in Frankfurt? Mrgreen
...
(Brauch' kein' Porsche...)
Icon_wink
Zitat:(Brauch' kein' Porsche...)
Ach, Du willst ne Buchhandlung? Mrgreen Was hättens' denn gern'? Thalia oder Mayersche?

Und gez genug vom Spaß. Icon_fies Ab an die Arbeit! Ich will hier Erfolge sehen! Icon_aufsmaul

LGD.
Hallo Hopsi.

Wie man sieht, ist es doch gar nicht so schwer, ne?

Mrgreen

Und da wir gerade schon dabei sind, möchte ich es an der Stelle noch ein bisschen glasklarer betonen:
Die fünf Wörter der prosaischen Variante können natürlich auch zu Ausflügen in lyrische Gefilde herangezogen werden. Genauso wie die lyrischen fünf Auszüge zu prosaischen Stätten gelenkt werden können.

Da sind keine Grenzen gesetzt.

LGD.
Icon_shocked Icon_shocked Icon_shocked

Ähm, ..., ja, das ist Variante 3!

Icon_ugly

LGD.
(oha, janz verjessen...Edith?!)

Variante 3

Erich
Oder
Kurzposse keiner Spaltung



[In einem Park. Auf einer Anhöhe steht eine hölzerne Bank zwischen zwei Rhododendren; daneben ein Seerosenteich; im Hintergrund beginnt ein Wald. Er sitzt zu Beginn auf der rechten Seite der Sitzfläche und rutscht während des Gesprächs als ich auf die andere und so fort.]

Er (leise, wie in Gedanken):
Gräulich, wie die Wolken ihr Begehr verschleiern.
Klamm schon wird mein Blick vor Warterei.
Als säße ich im Gras des wachsenden Nichts.
---
‚Pünktlichkeit ist eine Zier, doch später kommt man ohne ihr’.
---
Jaja, eine Regennadel bloß, und der halbe Himmel verlöre sein Gewicht.
Und keine Mütze, keinen Schirm. Jeder Schutz ist mir vergangen
im träumenden Kofferpacken
.
Gräulich, wie der Teich nach Reichtum dürstet.

Ich (außer Atem):
Sorry, hab’s nich’ eher geschafft! Wartest du schon lange?

Er:
Wie die Urkunde meiner Geburt, im Leben abgeheftet.

Ich:
Okay, tut mir echt Leid. Ich hab’ gelesen und alles um mich herum vergessen, weißte, ich bin so richtig eingesunken in das Buch, nee, ‚versunken’ is besser,
verstehste? Das über diesen Otto Lilienflug, der-

Er (unterbricht):
-thal, Lilienthal!

Ich:
Jaja, genau der. Mann, ein genialer Spinner mit seinem Thal- äh- Flugzeugfimmel.
Und der hatte es ja auch irgendwie drauf. Der war tatsächlich in der Luft! Fuffzehn Meter oder so! Krass! Ohne Motor, musste dir ma’ vorstellen! Wie der aus der griechischen Sage, dieser Akku- oder Aka-…Aki-?

Er:
Ikarus, aber das war-

Ich (unterbricht)
Genau, Ikarus. Aber schon hart, der Liliendings is nich ma 50 geworden.
Vom Himmel gefallen, verstehste?!

Er:
Hatte auch nur einen Halbsommer Leben.

Ich:
Wieso ‚auch’? Hej. Wasn los? Wie hat Opa immer gesagt:
„Wer im Grashaus sitzt, soll keine Sensen schwingen!“
(lacht)

Er:
Schön, dass du so gelassen bist und heiter.
Geh’ du nur so hinein in deinen Abend.
Lass das Schwert des Abschieds dich nicht ritzen.

Ich:
Also gut, jetzt hör ma zu. Es is ja nich meine Idee, das WIR beide nich zusammenpassen, klar? Du sachst das immer, und deswegen willst ja du weggehn und nich ich, auch klar? Und wenn ich sage, meinetwegen, passen wir nich zusammen, aber wir ergänzen uns dafür doch prima, dann hörste mir nich zu, oder tust zumindest so.

Er:
Ich weiß nicht. Was passiert schon, wenn ich bleibe?
Nachher trinken wir die Einsamkeit aus Goldrandtassen.
Sind uns zwar nah, doch können uns nicht fassen,
sind zwei Gespenster mit nur einem Leibe.

Ich:
Hej, ‚vornehm geht die Welt zugrunde!’
Komm schon, wenn wir zusammen spuken, isses doch viel lustiger, oder?
Der eine weiß nich, was der andere will, Mensch, so is das Leben doch oft.
Lassen wir uns doch einfach überraschen! –
Und weißte was?
Von mir aus wechseln wir uns mit meinem Schlafschaaf ab, okay?
Und wir geben ihm gemeinsam einen Namen, hej?

Er:
Auch noch das Schaaaf…- die Dreifaltigkeit des Chaos wird das geben!

Ich:
Quatsch! Sagen wir, es wird lu…stig und luxuriös!
Also fürchte nichts!

Er:
Nein.
Eeeesel!

Ich:
Fine.

[Beide lachen, stehen auf und gehen nebeneinander ab.]
Polet, ganz ehrlich: Und ich dachte schon, es wär' zu schwär. Aber bei Deinem Erguss bin ich schon fast versucht zu sagen, dass das die ominöse - nie ausformulierte - Variante 4 ist.

Icon_ugly

Na mal sehen, ob jemand noch eine Variante 5 findet.

LGD.
(Dread', einigen wir uns auf eine 3+...is eh wurscht, nich'?!)

Icon_cool
__________
end of spam
Polet, bei Dir ist gar nix wurscht.

Icon_fies

____________
End of Ansage.
Guten Morgen.

Aufgrund der getätigten Vor-Ort-Ansagen verlängere ich die Frist bis Freitag, 03.10.2014, 23:59 Uhr.

Desweiteren stelle ich auch folgende Möglichkeit zur Verfügung: Sollte aufgrund der fünf Wörter und/oder aufgrund der lyrischen Sätze anstelle eines Prosawerkes oder eines lyrischen Werkes ein Bild oder eine Zeichung dabei herauskommen, so gilt dies ebenfalls und ausnahmsweise bei diesem Teil des Spiels.

Ich erinnere nochmals an das Folgende: Es gibt keinen Porsche zu gewinnen. Aber man kann zeigen, dass man immer noch mit der ureigenen Phantasie über die Wirklichkeit triumphieren kann.
Um sich somit selbst ein Denkmal zu setzen.

Viel Glück.

LGD.
Seiten: 1 2 3 4