Literatopia

Normale Version: Daniel Deckers: Wein
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Daniel Deckers: Wein Geschichte und Genuß; Verlag C. H. Beck München 2017; 128 Seiten; ISBN: 978-3-406+71114-5

In vino veritas - im Wein liegt bekanntlich die Wahrheit. Das wußten schon die alten Römer. In der christlichen Bibel wird das edle Getränk ebenfalls erwähnt. Aber auch heute wird ein edler Tropfen - beispielsweise von der Mosel oder aus Rheinhessen - immer wieder gerne getrunken.

Das vorliegende Buch gehört zu den Reihe "C. H. Beck Wissen". Deckers ist nicht nur Journalist und  Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, sondern auch Lehrbeauftrager für die Geschichte des Weinbaus und Weinhandels an der Hochschule Geisenheim University - es schreibt also wieder ein ausgewiesener Fachmann.

Das Buch bietet einen guten Überblick über die historischen Zusammenhänge. Dies geschieht in guter und allgemeinverständlicher Art und Weise, die auch dem fachlichen Laien einen Zugang ermöglicht. Die Sachlichkeit  steht im Vordergrund. Werbung für eine bestimmte Weinsorte oder ein Anbaugebiet wird der Leser hier also vergeblich suchen.

Über eine Sache bin ich mir persönlich nicht sicher. Wäre es sinnvoll (und möglich) gewesen, bestimmte Firmen / Winzer in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung genauer vorzustellen? Lebendiger und anschaulicher hätte das Buch so auf jeden Fall gewirkt.