Es ist: 22-09-2019, 20:16
Es ist: 22-09-2019, 20:16 Hallo, Gast! (Registrieren)


Literarisches Tagebuch
Beitrag #311 |

RE: Literarisches Tagebuch
Ein Gesicht
Ist nur ein Gesicht

Bis du
Oder die Zeit

Ihm Bedeutung gebt


(I miss you)
Mit Frage der Woche:
Bin ich ein Klammeraffe

Weil mein Schatten auch nur ich selber bin.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #312 |

RE: Literarisches Tagebuch
Ode an das Geld

Geld
regiert die Welt
bleibt es mir verwehrt
lebt es sich zwar unbeschwert
doch der Krankheit ew`ge Tücken
zwischen mir die Krücken
es fehlt das Bett, Essen, Trinken,
sie wollen mir nicht winken
ich lebe nicht in Saus und Braus
hab´ mein Auto, auch ein Haus
von meiner Frau die Liebe
2 Kinder als Folge meiner Triebe
ich bin der Ernährer
und Luxusgewährer


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #313 |

RE: Literarisches Tagebuch
Ein absurder Teil
Sieht dich

Und fragt sich
Wie lange sie wohl noch bleiben wird

Und die Erkenntnis, dass es keine Rolle spielt
Denn ich dir doch eigentlich nur das Beste wünsche

Ich hoffe es geht dir gut

Mach es gut, mein Freund

Weil mein Schatten auch nur ich selber bin.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #314 |

RE: Literarisches Tagebuch
Kämpfen
Das muss jeder
Einmal

Zweimal

Dreimal

Stärkt es dich? Schwächt es dich?
Resignierst du?

Weil mein Schatten auch nur ich selber bin.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #315 |

RE: Literarisches Tagebuch
Manchmal muss man lernen
Dass der andre einem nicht leid tun muss

Sondern man sich selbst einfach wertschätzen

Weil mein Schatten auch nur ich selber bin.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #316 |

RE: Literarisches Tagebuch
Du …
bist schon zu lange in seinem Kopf,
der nur noch am seidenen Faden hängt.
Eine Marionette seiner eigenen Glieder.
Mit Fäden, die sich im Himmel verlieren.

Gehst ...
mit allen Gebeten,
mit allen frommen Wünschen und unterdrückten Flüchen.
Gehst dein Leben, mit all deinen Alpträumen.
Weiter.
Allein.

Irgendwann ...
werden deine Lippen Antworten erhoffen.
Vielleicht. Vielleicht ist Vergebung dabei.
Vielleicht hört dir jemand zu, wenn die Welt dich nicht mehr sehen will.

Vielleicht …
ist auch ein Wort, das du nicht kennst.



S.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #317 |

RE: Literarisches Tagebuch
Ich spüre Wärme und Sonne
Sehe den Wind und ein herzliches Lachen

Deine Musik die in meiner Brust widerhallt
Und umgekehrt

Zwei Herzen, gemeinsam

Auf einer Fahrt

So fühlt sich träumen an

Weil mein Schatten auch nur ich selber bin.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #318 |

RE: Literarisches Tagebuch
Wenn ich dich seh
Fällt die Konzentration
Schmerzt es nur

Ich werde es wohl nie verkraften
Wie du mich gefühlt hast stehen lassen

Eigentlich sollte ich mir keine Gedanken machen
Es geschahen nicht nur gute Sachen

Doch scheinst du dein tolles Leben zu leben
Während ich versuche meinem Sinn zu geben

Unfair, denke ich.
Ich hänge, und du nicht.

Oder eher mein Verstand, der es zwar erkannt
Aber nicht begriffen hat

Du bist fremdes Land. Und wirst es bleiben müssen.

Weil mein Schatten auch nur ich selber bin.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme