Es ist: 04-03-2021, 01:03
Es ist: 04-03-2021, 01:03 Hallo, Gast! (Registrieren)


Entfaltung.
Beitrag #1 |

Entfaltung.
[Aus urheberrechtlichen Gründen entfernt.]


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Entfaltung.
Hallo Isola,

habe das Gedicht ja schön lesen dürfen ... und weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob dir da was zu gesagt hab, aber wenn, war's nicht viel.

gleite trunken über
dunkler Täler Taubheit.


ich kenne deinen Stil ja und unser Leserhythmus unterscheidet sich wohl etwas - aber hier finde ich, dass das "über" in die nächste Zeile sollte, auch wenn die etwas lang wird. Muss nicht sein, würde sich aber besser lesen ... wenn das aber optisch zu stark ausm Rahmen fällt, lass es lieber *mhm* ...

Insgesamt gefällt mir dieses Gedicht sehr, sehr gut. Besonders die zweite und dritte Strophe, wunderbar poetisch, sowohl sprachlich als auch bildlich.

Was mir weniger gut gefällt, sind die kursiven Einschübe. An und für sich gut, aber sie verraten zu viel, finde ich ... sie erklären das Gedicht beinahe, insbesondere die letzte Strophe ...
("Liebkosung meiner Kehle - sie zerreißt" könntest du auch für ein ganz anderes, neues Gedicht verwenden)

Würdest du die kursiven Teile weglassen, würde man das Gedicht genauso gut verstehen. Vielleicht würde sich die Interpretationsfläche etwas vergrößern, aber das Eigentliche bliebe erhalten.
Beim Lesen hatte ich einfach das Gefühl: Ja, nix Neues, wiederholt nur. Besonders die letzte, kursive Strophe geht da einfach zu weit ... wenn du damit leben kannst, nur einen kursiven Einschub zu haben, kannst du auch gerne den Teil mit der zerreißenden Kehle lassen.

Statt "Entfaltung" hättest du das Gedicht eigentlich auch "Erwachen" nennen können ... allgemein scheint es mir um Erkenntnis zu gehen, um einen Neuanfang, ein Erwachsen aus einem bösen Traum, ein Weg aus dunklen Tälern, Überwindung einer negativen Phase ... ich glaube, das interpretiert jeder aufgrund seiner persönlichen Lebenserfahrung anders.
Betrachte ich es mit dem Hintergrundwissen, dass du schreibst und dass du Phasen hast, in denen es dir schwerer fällt zu schreiben + die erste Zeile mit den taumelnden Fingern, dann klingt es, wie das Gedicht eines Poeten, der aus dem Kreatief herauskrabbelt. Mühsam und unsicher, aber schließlich entfaltet das Insekt seine Flügel, hat sich gewandelt und bricht auf, zu einem neuen Leben - ein neues Schreiben?

Sehr schönes Gedicht, das mir unheimlich gut gefallen hat - so poetisch und verträumt gefällst du mir am besten Icon_wink ...

Grüße

- Zack

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Entfaltung.
Hallo Zack,

nur ganz schnell eine Antwort: Erst einmal danke für deinen Kommentar und vor allem für das Lob! Von dir immer wieder etwas ganz besonderes! Icon_wink

Die letzte kursive Strophe habe ich gestrichen wie du sicher gesehen hast. Du hast nämlich recht: sie erklärt zu viel, löst sogar alles auf, was vorher geschrieben worden ist. Und das ist wahrlich nicht meine Absicht - ein wenig Geheimniskrämerei sollte man doch noch vorfinden...

Deine Interpretation könnte richtig sein - ich schweige mich da mal aus, da ich nicht so viel davon halte, dem Leser meine Absicht darzulegen. Icon_smile


Liebe Grüße,
Isola.


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Entfaltung.
Den letzten Gedankenstrich würde ich noch gegen einen Punkt oder drei Pünktchen eintauschen. So wirkt es jetzt, als würde was fehlen, als käme noch was ...

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme