Es ist: 16-01-2019, 01:41
Es ist: 16-01-2019, 01:41 Hallo, Gast! (Registrieren)


Vernunft
Beitrag #1 |

Vernunft
Mein Herz schreit nach Liebe,
meine Seele nach Vernunft.

Mein Kopf ruft nach Vergeltung,
mein Rückrat nach Haltung.

Mit eleganten Schritten sollt' ich schreiten,
mit schweren Schritten schlurf ich dahin.

Mein Herz ruft nach Liebe,
mein Kopf nach Vergeltung.

Der Himmel soll erblühn,
mir Rosen schenken,

die Sonne scheinen,
so warm und golden,

damit all die Nachdenklichkeit verschwunden,
und mein Herz endlich wieder gefunden.


für Leute die ihr Herz vermissen, und nicht wissen, wohin sie es verlegt haben. Wenn zu viel Nachdenken einem das Leben schwer macht.

Hey ihr,

hab' hier einen Link gefunden.
Mit der Zeile, der Himmel soll mir Rosen schenken,
stellt euch ein Himmel vor, der statt Regentropfen oder Asche Rosen
niederfallen lässt.

[Bild: rosenblaetter.jpg]

Weil mein Schatten auch nur ich selber bin.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Vernunft
Hallo Eltair!

Wo ich gerade dabei bin, zu trauern, kann ich doch an dieser Widmung nicht vorbei Icon_wink Auch wenn ich weiß, wo mein Herz ist ... *seufz*

*liest*

Ich weiß echt nicht, was ich sagen soll. Es geht hier nicht um Reim, um Versmaß, sondern nur um ... Zwiespalt. Ich kann das Gefühl verstehen, ein bisschen Zeitlosigkeit ...
Aber ich finde, der Titel gibt das nicht wieder. Der Titel sollte Teil des Gedichtes sein und "Vernunft" ... ich finde es unpassend. Dann vielleicht lieber "Zwiespalt"? "Ein bisschen Zeitlosigkeit" - weil du den Aspekt ja nur flüchtig dabei hast?
Aber sonst gefällt mir dieses Stück schon sehr.
Ach, und bei der letzten Strophe, würde ich statt "dass" "damit" bevorzugen, damit das deutlicher wird, dass das eine Momentaufnahme ist und kein Verlauf. Wenn ich das richtig verstanden habe ist das ja eine Träumerei, ein Gedanke, ein Flehen ...

Hoffe, es hilft!

Alles Nachdenkliche,
Trinity

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Vernunft
Hi Trinity,

ja, ich hab den Titel nur genommen, weil mir auf den ersten Anhieb nichts besseres eingefallen ist. Werde mir was ausdenken, *gg*.
Und das 'damit' wurde gerne übernommen. es passt besser, stimmt, auch naja, 'reimlich', *gg*.

Und oje, um was oder wen trauerst du denn?

Ich geb' zu, ich hatte auch erst n Scheiß tag, aber hey, von sowas will ich mir nicht die woche verderben lassen.

Wünsche dir einen schönen Abend,

und man schreibt sich hoffentlich,

Eltair

Weil mein Schatten auch nur ich selber bin.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Vernunft
Zitat:Und oje, um was oder wen trauerst du denn?
Ach, so das übliche. Verstorbene Haustiere (schon länger her, die Mäuse) und allgemein auch Leute, die man mal kannte - oder glaubte, sie gekannt zu haben *seufz* Na ja, so das Übliche eben ...

Alles Liebe,
Trinity

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Vernunft
Hey Trin,

oh, das heißt zum Beispiel sowas wie Freunde, von denen du dachtest, dass sie Freunde wären, und auf einmal siehst, dass sie eigentlich komplett anders sind und du gar nicht zu denen passt, bzw. sie eigentlich komplette schwachköpfe sind?

Wenn ja, weiß ich was du meinst,
wenn nein, nun, dann bitte ich um erklärung, wenn du das willst.

Eltair

Weil mein Schatten auch nur ich selber bin.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Vernunft
Doch, passt eigentlich von der Beschreibung. Das ist ein bisschen her, aber es passt Icon_smile
In letzter Zeit ist das aber sehr abgeklungen. Man kommt darüber hinweg, auch wenn es nicht so erscheint. Ich stürze mich heutzutage lieber in Liebeschaos: ist härter, heilt aber schneller Icon_ugly Icon_wink

Alles Liebe,
Trinity

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Vernunft
Hehe, wem sagst du das, *gg*.

darf ich fragen, ob wir hier denn noch um den selben wie in den PN's reden?

Ich hatte schon länger nicht mehr so was, na ja, chaotisches? *gg*.
WÄr aber sicher schön.

Man schreibt sich,

Eltair

Weil mein Schatten auch nur ich selber bin.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: Vernunft
Hallo Eltair.

Acht Wochen, nachdem mein jetziges Auto gebaut worden war, und von dem ich damals noch nichts wusste. 17 Tage nach meinem 34. Geburtstag, als mein Kopf noch schwanger mit Studiensachen war, und im Geiste französische Wörter rief. All das am 19.11.2009, wenige Wochen vor Weihnachten.
Zahlen markieren, Zahlen grenzen ein. Und alte Leben aus. Viel zu viele davon.
Man schaut sich im Spiegel an, sieht seinen Zwilling, der einen ein Leben lang verfolgt. Und doch schlägt das Herz immer anders.
Damals ruhig und gemütlich, vor Kurzem schnell und drückend. Und jetzt teilnahmslos. Frei nach dem Motto: "War was?"

Träume von Herzwerkstätten, von Amazon-Angeboten mit Austausch-Herzen - und doch ist es immer dasselbe. Ein alter Muskel, der ständig pocht, pulsiert, hüpft, schmerzt und stirbt. Er ist immer für Dich da: In der Kindheit, im Bus, beim ersten Kuss, im Fahrstuhl, beim Bäcker, beim Sport, beim Radfahren, in schweißnassen Laken, und auch nachts lässt er Dich nicht im Stich, wie die Träger der anderen Herzen manchmal.

Wenn es schmerzt, wenn es durch Deinen Körper zieht, verblasste Fetzen im Kopf heraufbeschwört wie ein Zauberer, stöhnt man auf. Man schnappt nach Luft, als wäre die Umgebung plötzlich versunken und die Oberfläche unerreichbar fern. Doch es zeigt Dir auch, dass Du lebst. Dass Du atmest. Und dass dieser kleine Muskel Dich nie alleine lässt. Klein, aber wenn er muss, dann grünt er heran zu einem Achtzylinder-Motor-Hulk und treibt Dich vor sich her.

Ich habe mein Herz schon oft verloren. An liebende, an lächelnde Menschen. Viele waren freundlich und schenkten es mir zurück. Andere nahmen es, und gaben es ramponiert zurück.
Und auch jetzt, wo ich dies schreibe, sehe ich in Gedanken meinen kleinen Turbo-Muskel sanft auf der Couch liegen. Die Füße lässig auf dem Tisch. In den Händen eine Fernbedienung, mit der er sich durch das DvD-Menu der letzten Monate zappt. Er sieht sich schon selbst als heimlicher Star in einem SF-Film: Das Herz in einem Raumanzug, schwerelos trudelnd durch die Dunkelheit des Seins, vorbeirasend an den Sonnen des Lebens. Hinab durch die Nebel der verblassten Gesichter, die einst versuchten, eine Mondlandung zu erzwingen. Mit Fahnen, Wimpeln und Messern in der Hand.

Das Herz seufzt, und schaut auf.
Im Kühlschrank singt ein einsames Bier ein noch einsameres Lied von Sehnsüchten und Begierden nach geistiger Betäubung. Aber das Bruzeln der Kaffeemaschine ist zum Glück lauter. Icon_wink

(Kommentar mal anders.)

VGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme