Es ist: 22-10-2019, 16:08
Es ist: 22-10-2019, 16:08 Hallo, Gast! (Registrieren)


Ein Abgrund von Realitätsflucht
Beitrag #1 |

Ein Abgrund von Realitätsflucht
Willkommen im Inhaltsverzeichnis! Hier liste ich die Kapitel meiner schlimmsten Geschichte in richtiger Reihenfolge auf:

"Das Loch im Nichts" spielt in einer Welt die ich im Jahre 2005 für eine Vorläufer-Geschichte gestrickt hatte (Meta-Text über das Weltenmodell). Dort kenne ich mich inzwischen ganz gut aus, auch die zentralen Charaktere sind keine Fremden mehr. Ja, manchmal ist es ganz nett, sich auch mal auf eine Handlung zu konzentrieren, statt ständig das Universum neu zu erfinden.
Icon_wink

Das Loch im Nichts
Eine Mixtur aus Nerd-Utopie, Cyberpunk und Weltraum-Abenteuer
Rohfassung, offen für Verschönerungswünsche

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Klappentext - Wär das ein Papierbuch, würdest du anhand dieser Absätze entscheiden, ob du es aufschlagen willst.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lange Zeit nach der prähistorischen Umweltzerstörung haben die Menschen sich in Oasen der Nachhaltigkeit zurückgezogen. Der Erdboden, ein grünes Paradies, darf nicht mehr betreten werden. In 220 über den Globus verteilten vertikalen Staaten erlaubt ein abfallfreier Stoffkreislauf
schön flüchtige Mode bei bedingungslosem Grundeinkommen.
Mit einer Raumstation nach der anderen tastet man sich ins Sonnensystem vor und stellt fest, dass die äußeren Planeten längst kolonisiert sind. Von friedlichen Achtbeinern, die sich freuen, dass die Erdlinge endlich zu Besuch kommen.

Zwischen den Außenposten hat Raumfrachter-Pilotin Julie einen ruhigen Job. Als selbstständige Unternehmerin fliegt sie Container von A nach B. Damit ihre überqualifizierten Mitarbeiter sich nicht langweilen, stellt sie ihren Transporter für Testflüge der Fakultät für Maschinenbau zur Verfügung.
Doch kaum haben Hyperraum-Ingenieure der globalen Universität ihren experimentellen Antrieb installiert, muss die kleine Besatzung feststellen, dass außerhalb des heimischen Sonnensystems ein Jahrhunderte altes Missverständnis schwelt: Für Tiere gehaltene Leute entlaufen ihren geistig überlegenen Haltern, um Anschluss an andere mittelbegabte Völker zu finden. Aber wie lassen sich ehemalige Haustiere als drittes Volk ins Sol-System integrieren?

Weit weg auf der Erde bekommt Netz-Junkie Lara einen mysteriösen Suchauftrag. Als sie ahnt, hinter wem sie eigentlich her ist, wechselt sie sofort die Seiten. Quer durch Datenbanken und plötzlich Gedanken lesende Mensch-Maschine-Schnittstellen rekonstruiert sie in einem erschlagenden Datenrausch, in was für eine Angelegenheit Julie wirklich hinein geraten ist.
Als geistig reifer Mesch wäre sie heile wieder heraus gekommen. Da Neurohacker jedoch selten richtig ticken, lässt Lara sich immer tiefer in den Konflikt fremder Leute hinein ziehen, während Julie selbst sich längst heraus gemogelt hat.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Arbeitstitel "Der Atlantisbaum"
Szenen aus dem Nichts rund ums Loch
Rohfassung, offen für Verschönerungswünsche

... und ein Bodensatz von Kurzgeschichten und Szenen


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme