Das Höchste (Roger Repplinger)

Im Februar 2011 erschien Das Höchste von Roger Repplinger bei im Ludwig Verlag:

Was geht in Menschen vor, die sich freiwillig in Lebensgefahr begeben, um den höchsten Berg der Welt zu besteigen? Im Frühjahr 2010 hat Roger Repplinger an einer Everest-Expedition teilgenommen. Er beschreibt, wie es ihm im Basislager auf 5.000 Metern und im Advanced Base Camp auf 6.400 Metern Höhe erging. Er führte dort mit Bergsteigern, Bergführern und Sherpas intensive Gespräche. Er fragte nach ihrem Umgang mit Gefahr, Ehrgeiz, der Angst vor dem Tod, der Verantwortung gegenüber Familie und sich selbst, den Einsichten, die man gewinnt, wenn man sich seinen Ängsten stellt; er fragte nach dem, was man am Berg verliert, und nach Gott.

Über den Autor

Roger Repplinger, geboren 1958 in Stuttgart, hat in Tübingen studiert und im Fach Soziologie promoviert. Er arbeitet als freier Autor, wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet und lehrt als Dozent an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation sowie am Institut für Sportwissenschaft Tübingen.

Details zum Buch:

Originalausgabe
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag,
304 Seiten, 12,5 x 20,0 cm; mit Abb.
ISBN: 978-3-453-28018-2

€ 19,99 [D]
| € 20,60 [A]

(Quelle: Ludwig)

Kommentare  

#1 Das HöchsteUlk 2011-04-06 15:39
Tolles Buch. Habs verschlungen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren