Sonntag, 18. August 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Genesis Secret (Tom Knox)
Geschrieben von Anna
Montag, der 20. April 2009

 

 

.


Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2009
432 Seiten
ISBN 978-3-455-40150-9
Preis: 19,95 € (D)
(Thriller)



Vermächtnis aus Stein und Bein

Von der Decke hing eine nackte Glühbirne. Das Licht war gedämpft, aber hell genug. Alan blickte sich um. Ihm fiel nichts Ungewöhnliches auf – bis auf eines. In einer Ecke war vor kurzem der Boden aufgegraben worden. Ein großes schwarzes Loch klaffte mindestens einen Meter tief in der dunklen Londoner Erde. Und dann sah Alan das Blut.
Es war unmöglich, es nicht zu sehen: Die große Lache war leuchtend rot und breitete sich über etwas sehr Weißem aus. Über einem weißen Knäuel. [...] Es waren Haare, wahrscheinlich Menschenhaare.

– aus dem ersten Kapitel


Der Mann, von dessen Kopf die Haare gewaltsam geschoren wurden, ist nicht weit. Und sie sind nicht das einzige, das ihm genommen wurde ...

Rob Luttrell, Auslandskorrespondent, soll zur Entspannung einmal nicht über Kriegsschauplätze sondern nur über eine archäologische Ausgrabungsstätte in der Türkei berichten. Bald stellt sich heraus, dass es sich dabei nicht nur um die mit Abstand älteste bekannte Tempelanlage handelt, sie wurde auch etwa 8 000 v.Chr. absichtlich vollständig zugeschüttet. Und das Geheimnis, das sich darin verbirgt, scheint um jeden Preis verborgen bleiben zu müssen – besteht womöglich sogar ein Zusammenhang zu den seltsam rituell anmutenden Morden, die Inspector Forrester in London aufzuklären versucht und deren Bestialität von Mal zu Mal zunimmt?

Von den Wurzeln der Menschheit

Der Bogen, den dieses Buch spannt, ist weit: Von den Ursprüngen der Menschheitsgeschichte und der biblischen Überlieferungen über Menschenopfer aller Zeiten und Kulturen bis hin zu Geheimgesellschaften und James Joyce fügt sich Puzzlestein um Puzzlestein ein Bild zusammen, das von vertrocknetem Blut gerahmt ist. Ein Bild, das die Grundfesten von Religion, Politik und der Entwicklung des heutigen Menschen in Frage stellt. Interessant sind dabei die Tatsachen, auf denen viele beschriebene Sachverhalte beruhen und die dazu einladen, das Wissen darum zu vertiefen, wenn auch einiges zu dramaturgischen Zwecken verfremdet wurde und die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fiktion fließend sind. Damit wird die auf der Realität basierende Grundlage schnell über wissenschaftliche Theorien zum Vehikel gewagter Ideen.

Steigerung bis ins Extrem

Dieser Thriller arbeitet definitiv nicht ausschließlich mit subtilem Spannungsaufbau und psychischem Druck – die dargestellten Grausamkeiten intensivieren sich bis zu einer Hinrichtung, die wohl selbst bei abgebrühten Lesern für Übelkeit sorgt, passend zum Antagonisten, der ohne jeden Zwischenton menschenverachtend sadistisch gezeichnet wird. Und das Motiv der Steigerung durchzieht die gesamte Handlung: Der historische Aspekt gipfelt in einer Auflösung, die einen ausgesprochen konstruierten Eindruck macht, das Finale schießt über das Ziel hinaus. Im Gegensatz dazu bleibt die Figurengestaltung blass und flach – ausschließlich die beiden Nebencharaktere Kiribali und de Savary weisen Eigenheiten auf. Die Schauplätze wiederum verdienen es, hervorgehoben zu werden, denn eins muss man Tom Knox lassen: Seine Erfahrungen als Auslandskorrespondent vermag er sich im Bezug auf lebendige und plastische Beschreibungen zunutze zu machen.

Fazit

Basierend auf interessanten Tatsachen, die nach Beendigung der Lektüre zur weiteren Recherche einladen, ist „Genesis Secret“ leider trotzdem kein Buch mit solidem Fundament und Aufbau. Dennoch regt es an, sich mit manchen Themen und Kulturen näher auseinanderzusetzen und vermag es auch, den Leser so zu fesseln, dass es zeitweise schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen. Für alle, die auf der Suche nach einer spannungsdurchwebten, dichten Mischung aus Fakten und Fiktion sind, denen manche doch sehr konstruierte Theorien nichts ausmachen und die sich nicht vor grausigen Schilderungen scheuen: lesenswert.


Pro und Contra:

+ Interessante reale Grundlagen, die zur näheren Betrachtung einladen
+ Sich steigernde Spannung
+ Gelungene Darstellung internationaler Handlungsschauplätze

o Fließende Übergänge zwischen Wirklichkeit und Dichtung
o Explizit grausame Darstellungen

- Übersteigerung, vor allem gegen Ende
- Handlung und Auflösung bleiben fragwürdig
- Blasse Charaktere

Bewertung:

Handlung/Ideen: 3/5
Charaktere: 1,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3,5/5

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 23. April 2009
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren