Montag, 18. November 2019

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Sibylle Lewitscharoffs "Blumenberg" gewinnt Wilhelm-Raabe-Literaturpreis
Geschrieben von Jessica
Montag, der 24. Oktober 2011
Der mit 30.000 Euro dotierte Wilhelm-Raabe-Literaturpreis, gestiftet von der Stadt Braunschweig und dem Deutschlandfunk, geht in diesem Jahr an Sibylle Lewitscharoff für "Blumenberg". Die Autorin stand mit dem Roman auch auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis, der am 10. Oktober vergeben wurde.

Die Pressemitteilung zur Preisvergabe zitiert folgende Begründung der Jury: "Sibylle Lewitscharoff entwirft in ihrem Roman 'Blumenberg' eine biographische Fantasie über den berühmten deutschen Philosophen, die die herkömmlichen Pfade realistischen Erzählens mit provokantem Übermut verlässt. Die Erscheinung eines Löwen, der, für andere unsichtbar, zu seinem stummen Begleiter wird, führt den Gelehrten und damit auch den Leser an die Grenzen eines rein rationalen Weltzugangs. Mit erfinderischer Sprachgewalt und subtiler Komik wird die Lebensform des zurückgezogenen Denkers den Unzulänglichkeiten und Gefährdungen der menschlichen Existenz entgegengesetzt, die sich in den Lebensläufen seiner auf unterschiedliche Weise scheiternden Schüler offenbaren. Sibylle Lewitscharoff verknüpft die Bewegungen des geistigen Zentralgestirns und seiner Trabanten zu einem in der zeitgenössischen deutschen Literatur einzigartigen Erzählkosmos, der sich am Ende ebenso befreiend wie verstörend ins Jenseitige weitet."

Sibylle Lewitscharoff, 1954 in Stuttgart geboren, lebt in Berlin. Für ihr Werk wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis 1998 für "Pong" und dem Preis der Leipziger Buchmesse 2009 für den Roman "Apostoloff". 2011 erhielt sie den Ricarda Huch-Preis und ist designierte Preisträgerin des Kleist-Preises, der im November verliehen wird. Nächste Woche könnte mit dem Deutschen Buchpreis ein weiterer hinzukommen – die Autorin steht mit "Blumenberg" auf der Shortlist des Preises.

Der Wilhelm-Raabe-Literaturpreis wird am 6. November in Braunschweig verliehen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Rainald Goetz, Wolf Haas, Katja Lange-Müller, Andreas Maier, Jochen Missfeldt und Ralf Rothmann. Im Januar 2012 erscheint der Begleitband zum Wilhelm Raabe-Literaturpreis im Suhrkamp Verlag.


Quelle: boersenblatt.net
Zuletzt aktualisiert: Montag, der 24. Oktober 2011
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren