Freitag, 20. September 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Chrome Breaker (Chaco Abeno)
Geschrieben von Judith
Freitag, der 22. Mai 2009

Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime
Band 1-3 (2008 / 2009)
Pro Band : 6,50 EUR, ca. 200 Seiten

Genre: Shonen / Shojo Manga


Inhalt

Die Mangaka Chaco Abeno serviert einen gekonnten Mix aus Sakrileg, rasanter Manga-Action in emotional aufgeladener Gothic-Optik! Um Akira Nagisa, die wiedergeborene Maria, zu beschützen ist Kuromu Takagi, ein junger Krieger der geheimen Crimson -Loge ausgesandt worden. Selbst nicht ganz menschlich, kämpft er im Namen des Guten gegen die dämonischen Kräfte!


Rezension

„Chrome Breaker“ ist gar nicht so leicht einzuordnen – ist es doch sowohl für Shojo- als auch Shonen-Fans interessant. Elemente beider Manga-Genres werden gekonnt zu einer emotionalen und spannenden Storyline verwoben. Zum einen wäre da das Verhältnis zwischem dem Protagonisten Chrome und Akira, der Tochter der Maria: Anfangs weist Chrome sie ab und gibt ihr zu verstehen, dass es lediglich sein Job ist, sie zu beschützen. Allerdings hält er sich doch auffällig oft in ihrer Nähe auf und erklärt sich sogar bereit, das von ihr zubereitete Essen zu kosten. Auf der anderen Seite steht Crimson, eine Spezialeinheit des Vatikans, zu der auch Chrome als „Rote Nummer 1“ gehört. Man könnte Crimson als eine Gruppe exzentrischer Exorzisten bezeichnen, die für viele spannende Kämpfe im Manga sorgen. Und für einige Lacher.

Wirklich viel Neues bietet „Chrome Breaker“ nicht. Chaco Abeno bedient sich vieler bekannter und beliebter Motive – unter anderem kommt auch Jeanne D’Arc im Manga vor und die Darstellung der katholischen Kirche ist ebenfalls aus anderen Serien bekannt. Dennoch ist es immer wieder unheimlich interessant, was die Japaner aus diesem Stoff machen. Auch die Charaktere sind relativ „typisch“: Chrome ist düster und arrogant, Akira ein fröhliches Mädchen, das man immer wieder retten muss, und dann gibt es da auch noch den Sandkastenfreund, der die Tochter der Maria um jeden Preis beschützen will. Allerdings sind die Charaktere liebevoll ausgearbeitet und wirken sehr lebendig - so verzeiht man die recht bekannten Motive sehr schnell, denn „Chrome Breaker“ schafft es trotzdem, sich etwas Spezielles zu bewahren. Und dies liegt eindeutig in der Kombination aus „Sakrileg“, „Manga-Action“ und „aufgeladener Gothic-Optik“ – und an den Charakteren, die man sehr schnell ins Herz schließt.

Stilistisch hebt sich „Chrome Breaker“ von anderen Mangas etwas ab – eben weil es viele Elemente kombiniert. Die Zeichnungen von Chaco Abeno passen wunderbar zur Geschichte, insbesondere Chrome sieht klasse – und herrlich finster – aus. Und was das Wichtigste ist: die Bilder kreieren eine absolut stimmige Atmosphäre. Sie sind düster bis witzig und verdammt gut anzusehen. Natürlich gibt es noch besseres, aber insgesamt zählt „Chrome Breaker“ zu den wirklich toll gezeichneten Mangas.

Bisher sind drei Bände erschienen, die man ziemlich schnell gelesen hat. Wann und ob ein vierter Band erscheint, ist derzeit noch unklar – aber als Leser hofft man doch schwer darauf! Die Qualität jeder der bisher erschienen Bände bleibt konstant gut, die Zeichnungen sehen immer gut aus, es sind immer Highlights dabei und auch die Spannung bleibt durchweg erhalten. Und auch die Covergestaltung ist gelungen und lädt zum Kaufen ein.


Fazit

Bekannte Elemente neu gemischt. „Chrome Breaker“ wartet nicht mit großen Innovationen auf, sondern setzt auf einen Mix aus stimmiger, düsterer Atmosphäre, mystischer Story und gegensätzlichen Charakteren, die für emotionale Spannungen sorgen. Und auch actionlastige Szenen kommen nicht zu kurz. Ein Manga, das schnell und spannend zu lesen ist und daher zum Verschlingen einlädt!


Pro & Contra

+ sehr atmosphärisch
+ Protagonisten, die man schnell ins Herz schließt
+ gelungene Gothic-Optik
+ sowohl für Shonen- als auch für Shojo-Fans

- nichts wirklich Neues

Wertung:

Handlung: 3/5
Charaktere: 4/5
Zeichenstil: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3/5


Rezension zu "Bibliotheca Mystica"

Rezension zu "Angel + Blood" Band 1

Rezension zu "Angel + Blood" Band 2

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 22. April 2015
 

Kommentare  

#10 Chrome BreakerChrome x Shuichi *-* 2011-06-23 19:24
Chrome ist so süß *-* Er ist einfach so cool & toll & ruhig & einfach zum verlieben! Chrome Breaker ist mein fav. Manga
#9 Genial!BÄÄM 2011-05-03 15:06
Der geilste Manga,den Ich gelesen hab...Leider exestieren nur 4 Bänder T__T
#8 Cool ^-^Bell 2011-01-16 15:54
Chrome Breaker war der erste Manga den ich gelesen habe und ich fand in super! Ich habe auch die anderen Bände. 5*
#7 NajaKittens 2011-01-06 09:49
Also ich find der manga ist schon nicht schlecht aber ich hab schon viel bessere gelesen :3 Ich find der zieht einfach nicht rein und ist nen bissle langweilig und verraussehend :D
#6 O.oAlbinotiger 2010-12-24 23:08
Also ich find Chrome Breaker auch total toll, was ich aber jetzt nich so recht versteh warum Akira am Ende Chromes Schwester sein soll. O.o
#5 Vollständig erschienenKarin 2010-09-27 20:59
Keine Sorge. Emma ist in Deutschlang kpl. (10 Bände) zu erhalten. Ich habe sie alle - ihr könnt euch auf etwas freuen.
#4 Chrome BreakerJudith 2010-08-30 12:47
Naja, so wie Band 4 endet, fürchte ich fast, dass es das erstmal war. Oder es kommt doch noch was nach, da hilft nur abwarten. Manchmal kommen nach 3 Jahren doch nochmal neue Bände.

Ansonsten wär es zwar schade, aber auch nicht ganz so dramatisch, weil die Story ganz gut abgeschlossen wäre. Nicht so wie bei X 1999, wo die Story in der Luft hängt seit Jahren und nichts mehr kommt :sad: ...
#3 Chrome BreakerAsuna 2010-08-29 23:54
Ich hoff auch das der manga vollständig herausgebracht wird.
Er ist echt erste sahne hab noch nie so nen tollen manga in der hand gehabt. ^^
#2 Chrome BreakerBülsche 2010-08-27 17:29
ICh bin am Bahnhof zufällig auf nen Buchshop gestoßen und habe dort die Mangaabteilung gesehn. Ich hatte zuvor noch nie einen manga gelesen oder angefassst also bin ich hingelaufen und das aler erste was mir ins auge stach war chrome breaker.. ohne zu wissen was es is und um was es geht hab ich das buch geommen und bin sofort zur kasse gerannt und hab es mir schließlich gekauft.. mein allererster manga.. udn cih mus schon sagen.. wenn man den ersten teil gelesen hat mus man ungbedingt wissen wie es weiter geht.. Der BESTE MANGA ALLER ZEITEN IST UND BLEIBT CHROME BREAKER..!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!! !♥
#1 soooo cool!!!*freakY* 2010-06-22 18:36
als ich mir den 1. band gekauft hab, musste ich mir die anderen bände auch kaufen, die waren soo cool!!! und zum abzeichnen ist der zeichenstil von abeno super (wenn auch für etwas fortgeschritten eren ;-p)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren