Verdienstkreuz am Bande für Peter Wensierski

Die Verleihung findet im SPIEGEL-Hauptstadtbüro statt. Überreicht wird die Auszeichnung von Sigrid Klebba, SPD-Staatssekretärin im Berliner Senat für Wissenschaft, Bildung und Forschung. In der Begründung heißt es: "Wensierski war der Erste, der auf das Thema der 'vergessenen Heimkinder' in der Geschichte der Bundesrepublik stieß. Er hat darüber nicht nur berichtet, sondern auch ein SPIEGEL-Buch geschrieben 'Schläge im Namen des Herrn' ... Heimkinder haben sich bei ihm persönlich gemeldet, er hat sie angehört, mit ihnen die Heime der Kindheit aufgesucht, nach Akten geforscht, versucht persönlich zu helfen. Er hat sie begleitet bei ihrer Petition an den Deutschen Bundestag, aufgrund dessen, nach langer Beratung, 2009 ein 'Runder Tisch' ins Leben gerufen wurde." Seit diesem Jahr gibt es einen Hilfsfond, in dem Staat und Kirchen 120 Millionen Euro bereitstellen und regionale Beratungsstellen aufbauen.


(Quelle: Random House)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren