Samstag, 15. Juni 2019

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Klings Werke wirken in erster Linie als Hörbuch. Die Bücher lesen sich wie Drehbücher - natürlich ...

Weiterlesen...

Interview mit Heiko Wolz online!
Geschrieben von Judith
Sonntag, der 07. Juni 2009

Liebe LeserInnen,

heute Morgen ging ein Interview mit Heiko Wolz online, einem deutschen Autor, der seine Werke selbst als "Tragikomödien" bezeichnet, in denen er das Abgründige und den Irrsinn hinter einigen Verhaltensweisen mit lakonischem Humor schildert.

Sein Debütroman heißt "Spinnerkind - die wundersame Welt des jungen Jakob McGhee": "Mein Vater Guinness McGhee war ein so begnadeter Prothesenfußballspieler, dass er mir, als ich fünfzehn Jahre alt war, mit einem Schuss zwei Rippen brach. Ich behauptete zwar, es sei nicht der Rede Wert, trotzdem zeigte Mom ihn wegen Körperverletzung an. Das machte sie am liebsten: Leute vor Gericht zerren, weil sie Rachel McGhees Sohn verletzt hatten." ...

"Das Mädchen auf dem Seil" ist sein zweiter Roman - und wie Heiko Wolz uns mitteilte, arbeitet er bereits an einem dritten!

Und hier gehts nun zum Interview!

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Euer

LiteratopiaTeam

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, der 07. Juni 2009
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren