Mittwoch, 03. Juni 2020

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Ich fand das Buch von der ersten bis zur letzten Seite super spannend. Konnte es nicht aus der ...

Weiterlesen...

Habe das Buch vor einigen Jahren gelesen. Nun, 2019, in einer Welt voller Unruhe lebend, denke ich ...

Weiterlesen...

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Die Tränen meines Vaters (John Updike)
Geschrieben von Angelika
Sonntag, der 17. Juni 2012

Im Juli 2012 wird Die Tränen meines Vaters von John Updike bei rororo erscheinen:

Von der Weltwirtschaftskrise der 30er bis zu den Nachwehen des elften September, vom ländlichen Alton bis ins ferne Indien spannt sich der Bogen eines ganzen Menschenlebens. In seinen nachgelassenen Erzählungen erweist John Updike sich ein letztes Mal als « Meister der unangestrengten Bewegung » (Ian McEwan), als « ein Genie der Gegenwartsentschlüsselung in Geschichten » (Die Welt). «Die lebhafteste, menschenfreundlichste Stimme der amerikanischen Literatur.» (Die Zeit)

Über den Autor

Geboren am 18.03.1932 in der Kleinstadt Shillington, Pennsylvania, als einziges Kind des Sekundarschullehrers und Diakon Wesley Russel Updike und dessen Frau Linda Grace Hoyer. Kindheit in materieller Bedrücktheit. Schulbesuch weiterhin in Shillington. 1950 Stipendium zum Studium am Harvard College, Hauptfach Anglistik; Abschluss des Untergraduiertenstudiums 1954 mit summa cum laude. Er heiratete 1953 die Kunststudentin Mary Entwistle Pennington, mit der er nach Abschluss des Studiums ein Jahr an die Ruskin School of Drawing and Fine Art in Oxford, England, ging.

Details zum Buch:

Taschenbuch, 368 S.
9,99 €
978-3-499-25887-9


(Quelle: rororo)
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, der 17. Juni 2012
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren