Samstag, 17. August 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Prinz-von-Asturien-Preis 2012 für Philip Roth
Geschrieben von Angelika
Sonntag, der 17. Juni 2012

Random House gratuliert dem US-Autor zu seiner Auszeichnung für sein literarisches Werk! Der amerikanische Schriftsteller Philip Roth erhält für sein literarisches Schaffen den diesjährigen Prinz-von-Asturien-Preis. Seit 1981 wird dieser Preis in verschiedenen Kategorien vergeben, u. a. in den Bereichen Kunst, Literatur und Sozialwissenschaften. Laut Jury „besitzt Roth die Fähigkeit, eine komplexe Realität auf differenzierte Weise wiederzugeben.“ Der erfolgreiche Autor steht damit in einer Reihe mit Preisträgern wie Günter Grass und Amos Oz.

Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert, darüber hinaus erhält jeder Preisträger eine Joan-Miró-Skulptur. Die Preisverleihung findet im Herbst in Oviedo in Spanien statt. Im Hörverlag sind zahlreiche Titel des erfolgreichen Autors erschienen, darunter zuletzt „Empörung“ und „Nemesis“.

Über den Autor

1997 erhielt Philip Roth für "Amerikanisches Idyll" den Pulitzerpreis. 1998 wurde ihm im Weißen Haus die National Medal of Arts verliehen, und 2002 erhielt er die höchste Auszeichnung der American Academy of Arts and Letters, die Gold Medal, mit der unter anderem John Dos Passos, William Faulkner und Saul Bellow ausgezeichnet worden sind. Er hat zweimal den National Book Award und den National Book Critics Circle Award erhalten, dreimal den PEN/Faulkner Award und außerdem den PEN/Nabokov Award und den PEN/Saul Bellow Award. Philip Roth ist der einzige lebende Amerikaner, dessen Werk in einer umfassenden, maßgeblichen Gesamtausgabe von der Library of America herausgegeben wird. Der letzte der acht Bände soll 2013 erscheinen.


(Quelle: Random House)
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, der 17. Juni 2012
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren