Dienstag, 20. August 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Spendenaktion: 70.000 Bücher für die Tafeln
Geschrieben von Jessica
Dienstag, der 07. August 2012
Auf Initiative der Selbstlos-Stiftung spendeten zwölf Verlage in diesem Jahr rund 70.000 neue Kinder- und Jugendbücher sowie Hörbücher an die Tafeln. Über 130 Buchhandlungen beteiligten sich an der Aktion, die im vierten Jahr stattfand.

Rund ein Dutzend Verlage, darunter die arsEdition, Fischer Schatzinsel, Gerstenberg, Jumbo, Little Tiger, Loewe, Random House, Ravensburger und Tulipan, die Werkstatt-Verlagsauslieferung und über 130 Buchhandlungen bundesweit haben der Selbstlos-Stiftung zufolge an der Aktion in diesem Jahr mitgewirkt. Die Werkstatt-Verlagsauslieferung in Rastede war in diesem Jahr neu dabei, zuvor war KNV der Partner, teilt die Selbstlos-Stiftung mit.

Bestellungen für Buchpakete liefen bei der Stiftung ein. Die Verlage lieferten dann ihre Kinder- und Jugendbücher sowie Hörbücher als Spenden an die Werkstatt-Verlagsauslieferung zur Weiterverteilung. Unter anderem über 130 Buchhandlungen hätten in den letzten Wochen dafür gesorgt, so die Mitteilung, dass die Bücher die Tafeln erreichten und oft genug noch aus dem eigenen Bestand etwas dazugegeben. Die Buchhandlungen waren zuvor meist den Tafeln gebeten worden, die Pakete anzunehmen und weiterzureichen. Insgesamt wurden an etwa 400 Orten die Bücher schließlich an Kinder und Jugendliche verschenkt.

Bereits im vierten Jahr haben Verlage, Auslieferungen, Buchhandlungen und Helfer vor Ort es den Kindern ermöglicht ein eigenes Buch mit nach Hause zu nehmen. Insgesamt wurden mehr als 200.000 Bücher, meist über die Lebensmitteltafeln, an junge Leser verschenkt.

Die Initiatoren der Selbstlos-Stiftung, das Verlegerehepaar Annelie und Wilfried Stascheit, können eine erfolgreiche Zwischenbilanz ziehen: Von Aktion zu Aktion seien mehr Bücher verteilt worden, und es haben sich immer mehr Buchhandlungen und Organisationen vor Ort beteiligt.

www.selbstlos-stiftung.de


Quelle: boersenblatt.net
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 07. August 2012
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren