Freitag, 18. Oktober 2019

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Frauen lügen (Eva Ehley)
Geschrieben von Patricia
Montag, der 13. August 2012

Verlag Fischer, April 2012
Taschenbuch, 368 Seiten, € 8,99
ISBN: 978-3596194278

Genre: Regionalkrimi


Klappentext

Hochspannung im Norden Deutschlands: Auf Sylt geht ein Feuerteufel um, der einen perfiden Plan verfolgt

Es brennt auf Sylt. Der Speisesaal eines Luxushotels, das Wartehaus einer Bushaltestelle und das Verdeck eines Autos stehen in Flammen. Während die ermittelnden Kommissare Sven Winterberg, Silja Blanck und Bastian Kreuzer fieberhaft nach dem Brandstifter suchen, trifft der Journalist Fred Hübner seine einstige große Liebe Susanne wieder. Ihr hat das abgebrannte Hotel gehört, nur darum ist sie nach jahrelanger Abwesenheit auf die Insel zurückgekehrt. Doch schnell ist Fred der Grund für ihr Bleiben. Als Susanne darüber nachdenkt, ihren vermögenden Mann zu verlassen, geschieht ein Mord. Und das ist nur der Anfang.

Der zweite Fall für die Sylter Ermittler Sven Winterberg, Silja Blanck und Bastian Kreuzer


Die Autorin

Die gebürtige Berlinerin Eva Ehley wurde spätestens mit ihrer Eheschließung vom Sylt-Fieber infiziert. Seither hat sie mit Mann und Söhnen viele Sommer auf der Insel verbracht und das wilde Treiben der Reichen und Schönen beobachtet. Eva Ehley hat lange dazu geschwiegen, doch irgendwann gewann ihre kriminelle Phantasie die Oberhand. Seitdem lässt sie regelmäßig auf Sylt morden.


Rezension

Sylt – Sandstrand, Meeresrauschen, rauschende Feste und glamouröse Leute, dies alles verbindet man mit der kleinen, feinen Perle in der Nordsee. Silja Blank und Sven Winterberg, die beiden Kommissare der Polizeivertretung auf der Insel sehen allerdings auch die dunklen Abgründe. Besonders die der menschlichen Seele, denn nicht nur der Feuerteufel beschäftigt sie bald, sondern auch ein Mord, der bald darauf passiert. Aber warum ausgerechnet dieses Opfer? Steht es vielleicht doch in Verbindung mit den Brandstiftungen? Auf jeden Fall kommt erst einmal Unterstützung vom Festland, Hauptkommissar Bastian Kreuzer, den nicht nur die Schönheit der Insel anzieht. Erfolgreich hatte er schon einmal mit dem Inselteam zusammengearbeitet und dabei festgestellt, dass die Kollegin Silja auch privat bei ihm für ein gewisses Kribbeln sorgt. Wird ihre Beziehung dem Alltagsstress nun standhalten können? Immerhin steht Bastian auch im Rang über ihr und ist somit weisungsbefugt.

Die Figuren in diesem Regionalkrimi sind authentisch, realistisch und sympathisch. Sie agieren menschlich, sie tragen ihre persönlichen Probleme in ihre Arbeit wie jeder andere auch. Bastian und Silja stoßen schon bald an ihre Grenzen, Ignoranz und Uneinsichtigkeit erweisen sich schon bald als große Stolpersteine für ihre Beziehung. Wird weibliche Intuition über handfesten Indizien siegen? Der Fall erweist sich als sehr kniffelig, erst langsam zeichnet sich ein Muster ab – und vor allem ein Motiv. Eva Ehley schafft es, den Spannungsbogen zu halten und immer wieder kleine Hinweise zu streuen, die oft für Verwirrung und erst am Ende für ein schlüssiges Bild sorgen. Berufliches und Privates vermischt sich in ein ausgewogenes Miteinander, es wird nie langweilig, da ermüdende Ermittlungsarbeit durch private Ereignisse aufgelockert wird. Man nimmt gerne am Leben der Ermittler teil, sie sind so herrlich normal, bestechen eher durch ihren Charakter als durch Drogen- oder Alkoholprobleme.

Das besondere Flair ist natürlich der Charme der Insel Sylt, wer es kennt wird keine Schwierigkeiten haben, den Spuren der Protagonisten zu folgen. Natürlich werden die Reichen und Schönen nicht vergessen, die ja die Insel zu etwas Besonderem machen. Fingerspitzengefühl ist hier gefordert, aber auch genauso die Ignoranz des Geldes, welches die Autorin sehr realistisch beschreibt. Überhaupt ist ihr die Authentizität bis in die Nebencharaktere hinein sehr gut gelungen, man wird mit einigen Originalen konfrontiert. Auch ohne Vorkenntnis des vorherigen Buches „Engel sterben“ kann man der Story gut folgen, allerdings wird noch ein bisschen von der vorherigen Story verraten. Und welche Frauen lügen erschließt sich erst nach und nach, über das Buch verteilt kann man mitraten, was nun Wahrheit oder Lüge ist.


Fazit

Spannung, Atmosphäre und sympathische Ermittler sorgen für einen sehr interessanten Krimi, der zwar hauptsächlich in Sylt spielt, aber auch Ausflüge nach Hamburg erlaubt. Privates lockert die stoische Ermittlungsarbeit immer wieder auf, Motiv und Täter ergeben sich wirklich erst am Schluss.


Pro und Contra

+ stimmige Atmosphäre
+ liebenswerte Charaktere
+ gehaltener Spannungsbogen
+ interessanter Fall

- Charaktere manchmal zu starrsinnig

Wertung

Charaktere 4/5
Handlung 4/5
Lesespaß 4/5
Preis/Leistung 4/5

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 14. August 2012
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren