"Wir geben 8 aufs Wort" - Rechte für Autoren

"Wir geben 8 aufs Wort." Unter dem genannten Motto wird sich die VG WORT in den nächsten Monaten verstärkt für die Rechte der Autoren und Verlage einsetzen. Zentraler Inhalt dieser Website sind die 8 Positionen der VG WORT zum Urheberrecht. Wichtige Persönlichkeiten aus der Welt der Literatur, der Wissenschaft sowie der Medien unterstützen das Anliegen mit ihren Statements zum Urheberrecht.

Wir geben 8 aufs Wort - Banner

Die Verwertungsgesellschaft WORT wurde im Februar 1958 gegründet. Sie ist ein Rechtsfähiger Verein kraft Verleihung, in dem sich Autoren und Verlage zur gemeinsamen Verwertung von Urheberrechten zusammengeschlossen haben. Zweck des nicht gewinnorientierten Vereins ist es, die ihm vertraglich anvertrauten Nutzungsrechte und Vergütungsansprüche seiner Mitglieder und Wahrnehmungsberechtigten treuhänderisch wahrzunehmen. Dies bedeutet unter anderem, eine angemessene Vergütung der Autoren und Verlage sicherzustellen und Geld von denjenigen zu kassieren, die das geistige Eigentum anderer nutzen. Die aus zahlreichen Quellen vereinnahmten Gelder werden anschließend nach festgelegten Verteilungsplänen an Autoren und Verlage weitergeleitet. Wie alle Verwertungsgesellschaften steht die VG WORT unter der Staatsaufsicht des Deutschen Patent- und Markenamtes.

Zentraler Inhalt sind die 8 Positionen der VG WORT zum Urheberrecht.

1. Mein Werk gehört mir
2. Digitale Privatkopien sind erlaubt, aber zu bezahlen
3. Hände weg von Schutzfristen
4. Das Urheberrecht schützt die Kreativen
5. Fair-Use ist nicht fair
6. Verwertungsgesellschaften
7. Lizenzieren, Lizenzieren, Lizenzieren
8. Aufklärung ist erforderlich


(Quelle: VG WORT)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren