Samstag, 17. August 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Petrarca-Preis 2013 für Adonis
Geschrieben von Angelika
Samstag, der 18. Mai 2013

Der 1930 in Syrien geborene, in Paris lebende Dichter und Essayist Adonis und der 1955 in Schottland geborene, in London lebende Dichter Robin Robertson erhalten im Juni 2013 den Petrarca-Preis. Adonis, Träger des Goethe-Preises der Stadt Frankfurt und Fellow des Wissenschaftskollegs in Berlin, ist der bekannteste arabische Dichter der Gegenwart. Seine strikte Verurteilung der Dogmatisierung der arabischen Kultur hat er in dem Satz zusammengefaßt: „Ich kann nicht an einer Revolution teilnehmen, die aus den Moscheen kommt.“ Von Adonis ist zuletzt ›Von der Dichtung zur Revolution‹ (S. Fischer 2013) erschienen.

Die Preise werden im Juni in München vergeben. Preisstifter: Dr. Hubert Burda. Jury: Peter Hamm, Peter Handke, Alfred Kolleritsch, Michael Krüger.


(Quelle: Fischer Verlage)

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 18. Mai 2013
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren