Samstag, 18. Januar 2020

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Danke schön für diese Informationen, ich lerne immer Neuigkeiten von euren Posts. Sehr gute Seite ...

Weiterlesen...

Habe das Buch vor einigen Jahren gelesen. Nun, 2019, in einer Welt voller Unruhe lebend, denke ich ...

Weiterlesen...

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Double Essence (Ryo Takagi)
Geschrieben von Katja
Sonntag, der 30. Juni 2013

Egmont Manga (Juni 2013)
ca. 190 Seiten, 7,00 EUR
ISBN: 978-3-7704-8008-1

Genre: Shonen-Ai


Klappentext

Hisagi und die Zwillingsbrüder Mizuki und Takahi leben zusammen in einer WG. Hisagi ist in Mizuki verliebt, bringt es aber nicht fertig, es ihm zu sagen.
Takahi, der exakt wie Hisagis Schwarm aussieht, verspricht ihm, ihn zu unterstützen und versucht, seinen Bruder eifersüchtig zu machen.
Als er sich allerdings selbst in Hisagi verliebt, entspinnt sich eine Dreiecksbeziehung, die unauflösbar scheint!
Außerdem in diesem Band:
Drei weitere, heiße Boys-Love-Kurzgeschichten mit Managern, einem Arzt und Vampiren!


Rezension

Hisagi lebt zusammen mit den eineiigen Zwillingen Mizuki und Takahi. Zu Beginn ihres Studiums beschlossen sie, eine WG zu gründen - wegen der Lebensunterhaltskosten. Doch das bedeutet auch: Nach dem Studium gibt es keinen Grund mehr, zusammen zu leben. Hisagi bleibt somit nicht mehr viel Zeit, er muss endlich den Mut aufbringen, Mizuki zu gestehen, was er für ihn empfindet. Im Gegensatz zu seinem Bruder bemerkt Takahi Hisagis Gefühle und beschließt, ihn in seiner Liebe zu unterstützen. Da er seinen Bruder kennt, beschließt er, es sei das Beste, ihn eifersüchtig zu machen. Blöd nur, dass er dabei selbst Gefühle für Hisagi entwickelt. Das Ganze scheint zu einer komplizierten Dreiecksgeschichte zu werden, doch da ist insbesondere Hisagi noch nicht klar, wie kompliziert die Situation noch werden kann!

Neben der Hauptgeschichte um die beiden Brüder und Hisagi enthält „Double Essence“ noch drei weitere Kurzgeschichten. Bei der ersten wird es schon sehr verrückt. Anfangs wirkt noch alles harmlos: Es geht um einen unglücklich Verliebten, der es nicht schafft, seine Liebe zu gestehen. Und um den Verschmähten, der doch ebenfalls nur geliebt werden möchte. Doch erst wird der Leser durch eine absurde Wendung überrascht. Und anschließend durch das Ende, das sich Ryo Takagi für diese Situation ausgedacht hat. Dass sie nicht unbedingt Halt vor Tabus macht, hat sie bereits bei „Monster Master“ gezeigt, und auch hier überschreitet sie fast Grenzen. Dabei dreht sich die Geschichte gar nicht darum, wie die Gesellschaft über diese Beziehung denken würde, es geht einfach nur darum, ob die Charaktere damit glücklich werden oder nicht.

Der Übergang zu den anderen Kurzgeschichten kommt sehr plötzlich und da sich die Charaktere äußerlich fast alle ähneln, kann der Leser kurzfristig irritiert sein. In den weiteren Geschichten geht es um zwei junge Firmenchefs, die den Spagat zwischen Privatem und Geschäftlichem schaffen müssen. Um einen Waisen, der in der Verwandtschaft herum gereicht wird, bis er bei einem Mann landet, der nicht sein Adoptivvater sein möchte. Doch gerade hier möchte der Junge gerne bleiben. Und um einen Vampir, der sich verbotenerweise in einen Menschen verliebt.
Alle Geschichten vereinen komplizierte Liebesverhältnisse. Dabei wurde vollkommen außer Acht gelassen, dass es sich nur um Männer handelt. Ryo Takagi hat für jede Geschichte andere Probleme gefunden. Das ist sehr positiv und auch erfrischend. Auch wenn man teilweise etwas Schlucken muss bei der Problematik und ihrer Lösung.

Die Zeichnungen wirken etwas unausgereift, was klar wird, wenn man das Nachwort von Ryo Takagi liest. Denn bei diesem Band handelt es sich um ihre ersten Werke im Bereich Shonen-Ai. Wenn man bedenkt, dass bei uns schon einige Manga aus ihrer Feder erschienen sind, wird deutlich, weshalb die Zeichnungen hier noch unfertig wirken. Es ist alles sehr in die Länge gezogen, Gliedmaßen, Oberkörper und Gesichter. Die Charaktere sind noch recht ähnlich und teilweise schwer auseinanderzuhalten. Dafür haben sie sehr unterschiedliche Charakterzüge erhalten und sind in ihrem Wesen eine erfrischende Abwechslung zueinander.
Was das Liebesleben der Charaktere angeht, ist „Double Essence“ sehr zurückhaltend, der Akt selbst wird meist höchstens angedeutet und überlässt alles der Fantasie des Lesers.


Fazit

Auch mit „Double Essence“ zeigt Ryo Takagi, dass sie einige innovative Ideen zum Genre Shonen-Ai hat, kratzt dabei aber immer wieder an Grenzen, als würde sie austesten, wo sie die Tabus ihrer Leser erreicht. Trotzdem bietet auch dieser Einzelband, der ihre ersten Werke zusammenfasst, eine nette Unterhaltung, ganz ohne den Zweifeln an wahrer Liebe zwischen Männern oder anderer typischen Probleme aus dem Shonen-Ai-Bereich.


Pro & Contra

+ neue Problematiken
+ abwechslungsreiche Charaktere

- kratzt an Tabus
- ausbaufähige Zeichnungen
- ähnliche Charakterdesigns

Bewertung

Handlung: 2,5/5
Charaktere: 3,5/5
Zeichnungen: 2,5/5
Lesespaß: 3/5
Preis/Leistung: 3/5


Rezension zu "Brandoll"

Rezension zu "Thief's Game"

Rezension zu "Monster Master"

Rezension zu "Wonderland Date"

Rezension zu "Wonderland Love"

Rezension zu "Love Guardians"

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 24. Juli 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren