Tsumikoi (Yuu Yoshinaga)

Egmont Manga (Juli 2013)
ca. 190 Seiten, 7,00 EUR
ISBN: 978-3-7704-7939-9

Genre: Romantik


Klappentext

„Wenn du nicht willst, dass ich deiner Freundin von der Affäre erzähle, dann wage auch mit mir einen Seitensprung!“

Yashiro erschrickt vor sich selbst, als sie Schulschwarm Maki mit diesen Worten erpresst. Doch dieser nimmt’s gelassen und geht ohne Skrupel auf Yashiros Forderung ein! Und auch Makis Freundin scheint nicht ganz lupenrein zu sein, sodass sich Yashiro fragen muss: „Alle lügen und betrügen. Sollte die Liebe etwa immer so sein?“

Newcomerin Yuu Yoshinaga geht in fünf originellen und packenden Kurzgeschichten der Frage auf den Grund, wie man am geschicktesten (oder ungeschicktesten?) seinen Schwarm erobert!


Rezension

Yashiro ist eigentlich ein sehr korrektes und wohlerzogenes Mädchen. Doch als sie eines Tages ihren Klassenkameraden Maki mit einem Mädchen sieht, fasst sie einen Plan, der sie selbst überrascht. Denn dieses Mädchen war nicht seine Freundin, die in eine Parallelklasse geht. Als die beiden einen Auftrag für den Lehrer erledigen müssen und alleine sind, spricht Yashiro ihre Bedingung für ihr Schweigen aus. Da Maki offenbar eine Affäre hat, verlangt sie, dass er nun auch einen Seitensprung mit ihr haben soll. Maki willigt ein. So treffen sich die beiden fast täglich. Darüber hinaus vernachlässigt Maki aber seine Freundin zu Gunsten von Yashiro. Zusätzlich ist Yashiro schnell nicht mehr glücklich damit, nur ein Seitensprung zu sein …

„Tsumikoi“ ist eine Sammlung von insgesamt fünf Kurzgeschichten. Yashiro und Maki machen den Anfang und haben auch als letztes Kapitel eine kleine Fortsetzung erhalten. Die weiteren Kurzgeschichten behandeln verschiedene Themen rund um die Liebe. Zum Beispiel Zwillinge, die ihre Rollen tauschen, um ihrem Schwarm näher zu kommen. Doch wie schaffen sie es, dass der Schwarm sich auch in sie verliebt und nicht in die Schwester, für die er sie hält? Dann gibt es da noch das Mädchen, das ihren Liebsten bereits im Traum kennenlernt, bevor sie ihm jemals begegnet ist. Doch wie soll sie ihn im richtigen Leben finden? Zuletzt erzählt Yuu Yoshinaga die Geschichte eines Mädchens, das schon in jungen Jahren einen schweren Fehler gemacht und damit ihre große Liebe vergrault hat. Und von dem Zauberspruch der Liebe, als ein Mädchen davon spricht, dass sie bei Jungs auf kürzere Haare steht. Am nächsten Tag taucht ihr Klassenkamerad überraschend mit kurzen Haaren auf …

Der Einzelband überzeugt mit süßen und romantischen Geschichten. Auch wenn schnell klar ist, dass alle ihr Happy End erhalten, fiebert man doch mit den Charakteren mit. Obwohl es sich um Kurzgeschichten handelt, hat man nicht das Gefühl, dass die Geschichten gehetzt oder künstlich vorangetrieben wären. Die Situationen werden vorgestellt und die Charaktere dürfen lernen und reifen. Sie alle lernen ihre ganz eigenen Lektionen und zeigen damit, wie vielfältig die Probleme sein können, die Liebe verursacht.

Die Zeichnungen sind sehr verträumt und passen somit zu den Geschichten. Die Linien sind sehr fein und sauber. Die Geschichten drehen sich mehr um die Charaktere, weshalb Hintergründe eher wenig eingesetzt werden. Die Charaktere der verschiedenen Geschichten sind ohne Probleme auseinander zu halten, da sie alle ihr eigenes Charakterdesign erhalten haben.


Fazit

„Tsumikoi“ ist eine schöne Sammlung schwer romantischer Liebesgeschichten, die alle ihren ganz eigenen Charme haben. Verträumte Zeichnungen runden diesen wundervollen Shôjo-Manga ab.


Pro & Contra

+ schöne Geschichten
+ abwechslungsreiche Geschichten
+ verschiedene Charakterdesigns
+ passende Zeichnungen
+ gute Entwicklungen

Bewertung

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4/5

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren