Donnerstag, 17. Oktober 2019

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Undercover ins Glück (Julie James)
Geschrieben von Patricia
Montag, der 02. September 2013

alt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verlag Lyx, Oktober 2012
Originaltitel: A lot like love, übersetzt von Stephanie Pannen
Klappbroschur, 340 Seiten, € 9,99
ISBN: 978-3802586804

Genre: Romantic Thrill


Klappentext

Eigentlich hätte der FBI-Agent Nick McCall ein paar Tage Urlaub ganz gut gebrauchen können. Doch stattdessen erhält er den Auftrag, die Milliardärstochter und Weinhändlerin Jordan Rhodes auf eine exklusive Weinverkostung zu begleiten. Schon bei ihrer ersten Begegnung geraten die beiden aneinander. Kein gutes Vorzeichen, denn um undercover ermitteln zu können, muss Nick den frisch verliebten Freund mimen…


Die Autorin

Julie James hat an der Universität of Illinois Jura studiert und einige Jahre als Rechtsanwältin gearbeitet, bevor sie Drehbücher zu schreiben begann. Heute lebt und arbeitet sie als Schriftstellerin n Chicago. Ihre Romane wurden in zwölf Sprachen übersetzt. Weitere Informationen unter:  http://www.juliejames.com


Rezension

Beratend sollte Nick McCall seinem Kollegen bei einem Undercover Einsatz zur Seite stehen. Zusammen mit der Milliardärserbin Jordan Rhodes soll Seth Huxley bei einem Empfang eine Wanze im Büro des Starkochs Xander Eckhart anbringen. Doch dann legt ihn ein gemeiner Virus lahm und Nick muss kurzfristig einspringen – als Freund von Jordan und sie auf diesen Empfang begleiten. Und ein Freund von Jordan würde mit Sicherheit etwas von Wein verstehen. Doch dazu ist nun keine Zeit mehr, es reicht schon, sich neu einkleiden zu müssen und mit der High Society Smalltalk zu halten. Nick schlägt sich ganz achtbar, doch damit ist die Sache noch nicht erledigt. Denn Xander hat Verdacht geschöpft und somit müssen sie das Spiel noch weiter spielen. Und Nick merkt im Spielverlauf, dass Jordan gar nicht so das verwöhnte Milliardärstöchterchen ist, wie er immer dachte.

Nick beendete den Anruf und ging im Geiste seine Checkliste durch. Lächerlich teurer Anzug von Ralph Lauren? Eintausendsechshundert Dollar, die ihm das FBI erstatten würde. Mann für die Rückendeckung? Praktisch umsonst, auch wenn Pallas ihm das ewig unter die Nase reiben würde. Den Finanzmann des berüchtigtsten Verbrechers der Stadt hochnehmen, indem man eine exklusive Weinprobe infiltrierte?
Unbezahlbar. (Seite 93)


Beide Charaktere sind herrlich sympathisch. Jordan ist die Tochter eines reichen Vaters, die sich allerdings ihr eigenes Vermögen aufgebaut hat mit ihrer Weinhandlung, die einen ausgezeichneten Ruf genießt. Außerdem behält sie auch in unerwarteten Situationen ihre Ruhe und ihren Humor, sie handelt mutig und mit Überlegung. Wie gewitzt sie sich manchmal herauswindet ist so manches Grinsen wert. Nick steht ihr da in nichts nach, für ihn völlig überraschend muss er ihren Freund spielen, dabei versteht er ja nun überhaupt nichts vom Wein. Sehr geschickt überspielt auch er dabei so manche Situation, mit Witz und Ironie windet er sich fast überall heraus. Zufällig lernt man dabei auch noch einiges über Wein und den Handel mit selbigem.

Ein weiterer netter Charakter ist Jordans Bruder Kyle, der durch eine Dummheit im Gefängnis sitzt. Er legte mal eben Twitter lahm, da seine Freundin auf dieser Website mit ihm Schluss machte. Ärgerlich, wie er war, reichte es ihm nicht, nur die Posts zu löschen, ohne nachzudenken zeigte er allen, was er eigentlich kann. Dumm nur, dass die Richter nicht so begeistert von seiner Aktion waren und ihm zu einer Gefängnisstrafe verhalfen. Regelmäßig besucht Jordan ihn im Gefängnis, was schon ein gutes Bild von Kyle ergibt, den Protagonisten des nächsten Buches. Ein bisschen Action gibt es dann noch zum Schluss, womit sich eine durchaus ausgewogene Mischung ergibt.


Fazit

Spaß hat man mit Undercover ins Glück von Julie James auf jeden Fall. Situationskomik wechselt sich ab mit spannender Action. Sympathische Charaktere runden das gelungene Bild ab: Bereits bekannte Gesichter wie auch neue Charaktere machen viel Freude. Die Spannung, wie sich Nick und Jordan aus der Geschichte wieder herauswinden, bleibt bis zum Ende erhalten.


Pro und Contra

+ interessante und liebenswerte Charaktere
+ spannender Plot
+ humorvoll und selbstironisch
+ Situationskomik und Wortduelle

- manchmal etwas zu oberflächlich

Wertung alt

Charaktere 4,5/5
Handlung 4/5
Lesespaß 4,5/5
Preis/Leistung 4/5


Rezension zu "Für alle Fälle Liebe"

Rezension zu "Wiedersehen macht Liebe"

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 07. September 2013
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren