Batman: Legenden des dunklen Ritters - Gothic (Grant Morrison, Klaus Janson)

Verlag: Panini (Juli 2014)
Softcover: 140 Seiten; 14,99 €
ISBN-13: 978-3862018901

Genre: Superhelden


Klappentext

Schatten der Vergangenheit

Als ein mysteriöser Killer Jagd auf Gothams Gangsterbosse macht, muss ausgerechnet der Dunkle Ritter die Mafiosi vor ihrem unbekannten Häscher beschützen. Batmans Ermittlungen führen ihn dabei nicht nur ins finstere Mittelalter und zu einem wahrlich teuflischen Pakt, sondern auch zu einer vergessenen, finsteren Episode seiner eigenen Kindheit...

Ein Klassiker der Comic-Literatur mit einer düsteren Geschichte aus den Anfangstagen des Mitternachtsdetektivs und der Ära des Comic-Meilensteins BATMAN: DAS ERSTE JAHR! Dieser Band enthält die komplette Storyline Gothic aus den US-Heften: Batman: Legends of the Dark Knight 6-10 aus dem Jahre 1990, geschrieben von Superstar Grant Morrison (BATMAN R.I.P.) und gezeichnet von Klaus Janson (BATMAN: DIE RÜCKKEHR DES DUNKLEN RITTERS).


Rezension

Gothams Gangsterbosse leben in Angst. Ein Killer genannt Whisper geht um und schnappt sich einen nach dem anderem. Die Frage ist nur wieso? In ihrer Angst und Verzweiflung wenden sich die Bosse an Batman und bieten ihm einen Deal an. Ruhe auf den Straßen für die Zeit, die er für sie den Killer jagt. Bruce Wayne lehnt aber ab. Denn aus seiner Sicht sind sie selbstverantwortlich, wenn ein solcher Killer existiert. Trotzdem macht er sich auf die Suche und die Spuren führen weit in seine Vergangenheit und noch viel weiter, bis ins Mittelalter. Schnell wird klar: Dieser Gegner ist eine wirkliche Herausforderung für Batman und verlangt ihm alles ab. So viel, dass sich Alfred Sorgen macht.

Die Reihe Legenden des Dunklen Ritters ist eine ganz besondere innerhalb des Batman-Universums. In ihr werden Geschichten erzählt, die sonst nicht so recht in das fortlaufende Batman-Universum passen wollen. Die Geschichten stehen für sich, aber fügen dem Batmanmythos meistens eine interessante Facette hinzu. So auch Batman Gothic. Geschrieben von Grant Morrison, der mittlerweile einer der bekanntesten Batman-Autoren ist, und Klaus Janson, der schon vor diesem Comic oft für Frank Miller dessen Bleistiftvorzeichnungen getuscht hat, unter anderem Die Rückkehr des Dunklen Ritters, einem Meilenstein Batmans. Hier war er dann der Hauptzeichner und verantwortlich für das Aussehen Batmans.
Grant Morrison ist bekannt dafür, immer wieder Verweise in seine Geschichten einzubauen und zwar aus den unterschiedlichen Bereichen. Hier bedient er sich häufig der Gedichte und Geschichten der Romantik. Milton, Shakespeare, Lord Byron, aber auch Fritz Lang lassen sich als Inspirationen und Anspielungen in Batman: Gothic finden. Dies alles verknüpft Grant Morrison geschickt zu einer spannenden Gruselgeschichte.

Dabei reicht Batman: Gothic zwanzig Jahre zurück in Gothams und Bruce Waynes Vergangenheit. Die Ereignisse, die damals stattfanden, sind der Auslöser für die Geschehnisse in der Gegenwart Gothams. Damals töteten die Gangsterbosse einen Kindermörder. Wie schon in Fritz Langs M – Eine Stadt sucht einen Mörder übernahmen sie die Ermittlungen, um Ruhe vor der Polizei zu haben. Doch nun fallen die damaligen Taten auf sie wieder zurück und der totgeglaubte Mörder, Mr. Whisper ermordet einen nach dem anderen.
Aber auch Bruce Wayne hat eine seltsame Verbindung zu dem Täter. In Albträumen offenbaren sich ihm immer wieder einzelne Teile des Puzzles, welche er aber nicht sofort zusammenfügen kann. Erst eine Reise nach Europa bringt des Rätsels Lösung. Grant Morrison arbeitet versiert mit den einzelnen Versatzstücken seiner Geschichte. Die einzelnen Elemente sind nicht neu, aber die Zusammenstellung auf diese Art und Weise macht den Reiz und die Spannung der Geschichte aus. Dazu taucht er in die Seele Batmans ein und zeigt ihn als Menschen, der seine Schwächen und Ängste besitzt und erst lernen musste, sie zu überwinden.
Mit Mr. Whisper bekommt er einen kalten und gewissenlosen Gegenspieler, der für sein Seelenheil alles tun würde. Facettenreich ist er nicht gerade, aber das muss er gar nicht sein. Er dient dazu Batman besser zu charakterisieren und genau diese Funktion erfüllt er auch. Über ihn kommt auch das übernatürliche Element in die Geschichte, welches vielleicht nicht jedem Leser gefällt, aber sehr gut in die Geschichte passt. Herauskommt insgesamt eine gruselige Geschichte in der alten Horrortradition, die gut unterhält.

Klaus Jansons Zeichenstil ist mit Sicherheit nicht jedermanns Sache. Batman: Gothic stammt vom Ende der 80er/ Anfang der 90er Jahre und das ist ihm auch deutlich anzusehen. Verstärkt wird dieser Eindruck von Klaus Jansons sehr groben Art zu zeichnen. Personen können zwar leicht auseinander gehalten werden und Emotionen erkannt, aber Details sucht man vergeblich. Auch wirken die Gesichter teilweise arg einfach gehalten. Aber wie gesagt, dass war der Stil der Zeit und so muss er dann auch betrachtet werden. Für die Zeit mit Sicherheit gute Zeichnungen. Die Kolorierung ist teils gewöhnungsbedürftig stützt aber Zeichnungen und Geschichte. Nur wäre es schön gewesen, wenn die Druckvorlagen etwas aufbereitet worden wäre, denn Batman: Gothic ist sein Alter deutlich anzusehen. Die Linien sind nicht immer ganz klar und die Farben wirken hin und wieder verblasst.


Fazit

Batman: Gothic ist ein gut geschriebener Grusel-/Horror-Comic aus dem Batman-Universum. Grant Morrison liefert eine mit Verweisen vollgestopfte Geschichte mit interessanten Ansätzen ab und Klaus Janson illustriert die Geschichte gemäß dem Zeitpunkt der Entstehung. Wer Einblick in die Batman-Historie haben will, kann zugreifen.


Pro & Contra

+ Batman gegen einen übermächtigen Gegner
+ Grusel + Horror

0 gewöhnungsbedürftige Zeichnungen

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln über Batman:

Rezension zu Damian – Der Sohn von Batman
Rezension zu Batman Collection – Mike Mignola
Rezension zu Batman - Legenden des dunklen Ritters: Der Schamane
Rezension zu Batman – Detective Comics Bd.2: Die Maske des Schreckens
Rezension zu Batman – Detective Comics Bd.4: Der Anti-Batman
Rezension zu Batman – Detective Comics Bd.5: Gothtopia
Rezension zu Batman - Detective Comics Bd.6: Ikarus
Rezension zu Batman: The Dark Knight Bd.2 - Angst über Gotham
Rezension zu Nightwing Bd.1 – Mörderische Zirkuswelt
Rezension zu Batman Bd.3 – Der Tod der Familie
Rezension zu Batman ´66 Bd.2
Rezension zu Batman – Legenden des dunklen Ritters: Venom
Rezension zu Batman Megaband 1
Rezension zu Batman: Arkham Origins
Rezension zu Batman: Gordon aus Gotham
Rezension zu Batman - Arkham Knight
Rezension zu Gotham Central
Rezension zu Joker Anthologie
Rezension zu Batman Sonderband 43- Schreckensnächte in Gotham City
Rezension zu Batman Sonderband 45 - Chaos-Theorie
Rezension zu Batman Sonderband 46 – Todesspiel
Rezension zu Batman – Arkham Manor
Rezension zu Batman Eternal Bd.1
Rezensino zu Batman - Das Beben Bd.1
Rezension zu Batman & Robin Eternal Bd.1

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren