Mittwoch, 23. Oktober 2019

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Dumm gelaufen (Moritz Matthies)
Geschrieben von Patricia
Samstag, der 07. März 2015

Dumm gelaufen lit

Verlag Scherz, Februar 2014
Broschiert, 304 Seiten, 14,99 EUR
ISBN: 978-3651000728

Hörbuch: Argon Verlag
Audio CD, 14,99 EUR
ISBN: 978-3839813058

Genre: Belletristik


Klappentext

Erdmännchen Ray und Rufus haben eine neue Auftraggeberin: Angel Eye, eine nicht mehr ganz junge Rassestute, bittet Ray, den Tod ihres Geliebten Stardust zu untersuchen. Der ist beim Eröffnungsrennen in Berlin-Hoppegarten gestürzt und muss zum Pferdemetzger gebracht werden. Angel Eye ist sicher: Der Sturz hatte keine natürliche Ursache. Und tatsächlich. Ray, Rufus und Privatermittler Phil kommen einem Komplott auf die Spur …


Rezension

Frühling - so hat Rocky beschlossen, es ist jetzt sofort Frühling. Denn obwohl die Temperaturen noch winterlich, ruft er den Frühling aus, damit alle wieder ins Außengehege können. Als Vater und Ehemann von Roxane raubt ihm sein Anhang die letzten Nerven und so missbraucht er seine Macht als Clanchef, um über die Jahreszeiten zu herrschen. Auch Ray erfreut sich seiner neugewonnen Freiheit, wenn ihm auch ein großer Schock bevorsteht, als er seinen ersten Rundgang im Zoo unternimmt. Elsa ist verschwunden, seine Elsa! In ihrem Gehege sitzt die peruanische Hasenmaus Erwin - kein wirklicher Ersatz für seine große Liebe. Niedergeschlagen freut er sich trotzdem, Phil wiederzusehen, der ihn gleich mit zu einem seiner Aufträge nimmt, die Bewachung eines wertvollen Rennpferdes namens Störtebeker. Dort angekommen erleben sie ein äußerst aufregendes Rennen, bei dem ein weiteres Rennpferd unglücklich stürzt. Seine Partnerin Angel Eyes glaubt nicht an ein Unglück und heuert Phil und Ray an, um die Umstände des Todes ihrer großen Liebe Stardust aufzuklären.

Der dritte Teil um die Erdmännchen sprüht wieder einmal vor Einfallsreichtum, guter Laune und viel Situationskomik. Skurrile Charaktere, nicht nur im Tierreich runden das Gesamtbild witzig ab. Hier stimmt einfach alles, Matthies zündet ein Feuerwerk nach dem anderen. Übertriebene Charaktereigenschaften bei den tierischen Protagonisten spiegeln ein gelungenes Bild unserer Gesellschaft wieder, ihre Eigenarten stechen direkt ins Auge, ohne dabei übertrieben zu wirken. Das Zusammenspiel zwischen Phil und Ray ist grandios, Problemlösungen nach Rays Art äußerst ungewöhnlich. Immer wieder involviert er neue Tiere in die Ermittlungen, die erstaunliche Erkenntnisse bringen. Dabei scheut er sich auch nicht, eine hochgiftige Seeschlange namens Rick mit einer posttraumatischen Belastungsstörung einzubeziehen, wobei er sein Leben aufs Spiel setzt, nachdem Rick Vertrauen zu ihm fasst. Und wer sich bis dahin noch nie mit dem Sexualverhalten von Bonobos befasst hat, bekommt inspirierende Eindrücke geliefert.

Irgendwie bekommt man nie genug von der einfallsreichen Tierwelt, egal, ob Zebra, Gorilla, Nashorn oder Seeschlange, der Autor weiß die Tiere einzusetzen und ihre besonderen Eigenschaften in die Ermittlungen einfließen zu lassen. Zebras können erklären, warum ein Pferd stolpert und Maulwürfe finden alle möglichen verloren geglaubten Sachen unter der Erde. Es passt einfach alles, punktgenau liefert der Autor einen Gag nach dem anderen und wird dabei niemals platt oder albern. Man kann seinen Einfallsreichtum nur bewundern - und man bekommt nie genug davon. Leider ist auch dieses Buch viel zu schnell zu Ende, wieder einmal, ohne alle offenen Fragen zu klären. Was aber wiederum ein Vorteil ist, denn es lässt auf eine Fortsetzung hoffen.

Eigentlich muss man dieses Buch hören, denn Christoph Maria Herbst ist einfach nur genial, er ist das Sahnehäubchen obendrauf. Mit einer unglaublichen Vielfältigkeit schafft er es, jedem Tier eine eigene Stimme zu verleihen, die auch noch hervorragend zu seinen hervorstechenden Eigenheiten passt. Dadurch kann man sich die Tiere richtig plastisch vorstellen - aber auch bei den Menschen schafft er es, sie plastisch werden zu lassen, ihnen ein Gesicht zu geben und ihnen den unglaublichen Humor verleiht, der sich durch das ganze Buch zieht.


Fazit

Herrlich, unglaublich komisch, sarkastinsch, übertrieben, faszinierend und lebendig hat Moritz Matthies mit Dumm gelaufen eine Fortsetzung präsentiert, die genauso unglaublich ist, wie ihre Vorgänger. Erdmännchen als Protagonisten funktionieren wundervoll, sie sind mit vielen menschlichen Eigenschaften ausgestattet, die humorvoll karikiert werden, ohne jemals ins Lächerliche abzudriften. Sein Einfallsreichtum ist enorm, die Charaktere sympathisch und mit einer großen Portion Ironie und Humor ausgestattet.


Pro und Contra

+ ungewöhnliche Charaktere
+ humorvoll, urkomisch und ironisch
+ Christoph Maria Herbst
+ viel Situationskomik
+ herrliche Karikaturen
+ jeder Charakter eine eigene Stimme
+ phantasievolle Eigenarten
+ überraschende Wendungen

- interessante Ansätze leider nicht weiterverfolgt
- Krimiplot nebensächlich, aber trotdem nicht uninteressant

Wertung: sterne4.5

Charaktere: 4,5/5
Handlung: 4/5
Hörvergnügen: 5/5
Preis/Leistung: 4/5

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 07. März 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren