Donnerstag, 20. Juni 2019

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Klings Werke wirken in erster Linie als Hörbuch. Die Bücher lesen sich wie Drehbücher - natürlich ...

Weiterlesen...

Neu entdeckter Roman von Harper Lee
Geschrieben von Angelika
Donnerstag, der 30. April 2015

Die Deutsche Verlags-Anstalt wird am 17. Juli 2015 den neu entdeckten Roman der US-amerikanischen Schriftstellerin Harper Lee, „Gehe hin, stelle einen Wächter“ veröffentlichen. Thomas Rathnow, Verleger der DVA und Geschäftsführer der Verlagsgruppe Random House, hat die deutschsprachigen Rechte von der Londoner Agentur Andrew Nurnberg Associates erworben. Im Hörverlag erscheint zeitgleich das Hörbuch, gelesen von Nina Hoss. Die Nachricht von der Entdeckung des Romanerstlings von Harper Lee, die mit „Wer die Nachtigall stört“ (1960) einen Welterfolg erzielte und den Pulitzer-Preis gewann, hat in literarischen Kreisen international für Furore gesorgt.

„Gehe hin, stelle einen Wächter“ (im Original: „Go Set a Watchman“, nach Jesaja 21,6) wurde von Harper Lee vor ihrem Weltbestseller „Wer die Nachtigall stört“ („To Kill a Mockingbird“) geschrieben. Der Roman spielt Mitte der 1950er-Jahre. Die Leser begegnen vielen der Figuren aus „Wer die Nachtigall stört“ wieder, allerdings 20 Jahre später. Die Heldin Scout (Jean Louise Finch), nun eine junge Frau, die in New York lebt, reist in ihre Heimat, die kleine Stadt Maycomb in Alabama, um ihren Vater Atticus zu besuchen. „Der Roman wirft ein faszinierendes und überraschendes Licht auf die Welt und die Figuren, die wir aus ‘Wer die Nachtigall stört’ kennen”, sagt Thomas Rathnow. „Mit welcher Kraft und Klugheit in diesem Erstling psychologische und politische Konflikte in all ihrer Ambivalenz geschildert werden, ist hochspannend.”

Das Manuskript von „Gehe hin, stelle einen Wächter“ galt bisher als verschollen. Zur Überraschung der Autorin wurde es im vergangenen Herbst von ihrer Anwältin Tonja Carter zufällig gefunden. Sie sei begeistert, dass das Buch nach all den Jahren erscheine, erklärte Harper Lee (Jahrgang 1926), die zurückgezogen in ihrem Heimatort Monroeville in Alabama lebt. „Ich betrachte es als ein großes Geschenk, dass wir diese bewegende Vater-Tochter-Geschichte von Harper Lee nun veröffentlichen können“, so Thomas Rathnow. „‘Wer die Nachtigall stört‘ war für viele Leserinnen und Leser ein prägendes Lektüreerlebnis. ‚Gehe hin, stelle einen Wächter‘ wird in ähnlicher Weise begeistern und aufrütteln, davon bin ich überzeugt.“


(Quelle: Random House)

 
Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 30. April 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren