Samstag, 16. November 2019

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

World of Warcraft – Das Ultimative Kompendium (Kathleen Pleet, Anne Stickney)
Geschrieben von Markus
Sonntag, der 30. August 2015

Verlag: Panini (September 2015)
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten; 39,90 €
ISBN-13: 978-3833228957

Genre: Fantasy


Klappentext

Willkommen in Azeroth!
Geformt von Titanen, beherrscht von uralter Magie.
Heimgesucht von Dämonen und verheerenden Kataklysmen.
Wo das Gute, das Böse, die Lebenden und die Untoten um die Vorherrschaft kämpfen.

World of Warcraft: Das ultimative Kompendium entstand in enger Zusammenarbeit mit Blizzard Entertainment, den Schöpfern von World of Warcraft, dem berühmtesten und beliebtesten Online-Rollenspiel der Welt. Dieses Buch erforscht die epische Geschichte, die Rassen, die wichtigsten Charaktere und die Schauplätze dieses faszinierenden Fantasyreichs und gewährt dem Leser einen Blick hinter die Kulissen der aufwändigen Entwicklung von World of Warcraft. Randvoll mit unzähligen Originalillustrationen der Spieleentwickler ist dieser Band sowohl ein idealer Einstieg in das WoW-Universum, als auch der perfekte Führer für jeden mutigen Abenteurer, der sich nach Azeroth begibt, ganz gleich ob auf Seiten von Allianz oder Horde.


Rezension

World of Warcraft ist seit Jahren ein Phänomen. Seit 1994 wird die Geschichte Azeroths von Blizzard geschrieben. Zunächst in Form eines Echtzeitstrategiespiels, das für seine Zeit bahnbrechend war, vor allem dessen zweiter Teil, der die Geschichte weiter ausbaute und den Nebel des Krieges einführte. In Teil 3 der Reihe wurde zum ersten Mal 3D-Grafik von Blizzard verwendet. Allen gemein ist, dass sie wie jedes andere Spiel Blizzards erst dann veröffentlicht wurde, wenn es fertig war und keine Patches nötig waren, um es spielbar zu machen. Auch ein Grund warum Blizzard so beliebt bei PC-Spielern ist. 2004 wagte die Spielefirma den Schritt, um für Warcraft ein neues Konzept auszuprobieren. Ein Online-Rollenspiel in der Welt der Menschen, Orks und Elfen wurde geschaffen und der Erfolg des Spiels übertraf alle Erwartungen. World of Warcraft wurde zum größten und erfolgreichsten Online-Rollenspiel. Mehrere Erweiterungen erschienen und bauten das WoW-Universum und seine Geschichte immer weiter aus. Mittlerweile ist soviel Material dazu erschienen, dass es für Neueinsteiger kaum zu überblicken ist. Wer sich alles selbst anlesen und/ oder erspielen möchte, dürfte sehr lange beschäftigt sein.
Ein Kompendium ist somit mehr als nur sinnvoll.

Dieses liegt nun mit World of Warcraft – Das Ultimative Kompendium vor. In England und Großbritannien erschien es übrigens mit der passenderen Bezeichnung Ultimate Visual Guide, denn die Geschichte Azeroths und ihrer Völker wird vor allem optisch aufbereitet. Seiten ohne Originalzeichnungen oder Computergrafiken gibt es nicht. Der Aufbau ist dabei geschickt gewählt. Zu Beginn gibt es eine Einleitung in der die Welt und die Völker grob vorgestellt werden. So erhält der Leser einen Überblick bevor es etwas mehr ins Detail geht.
Den Anfang machen da Die Chroniken von Azeroth in denen die komplette Geschichte der Welt übersichtlich aufbereitet wird. Zwischendurch werden dann wichtige Personen vorgestellt, die keiner der Fraktionen der Horde oder Allianz zugeordnet werden können. Danach sind detaillierte Artikel über die Allianz und die Horde enthalten, über die Fraktionen selbst und wichtige Personen. Den Abschluss bilden die Pandaren und der Bereich Helden und Schurken. Auf den letzten Seiten gibt es noch kurze Hintergrundinformationen über alles was mit WoW, aber nicht direkt etwas mit den Spielen zu tun hat.

Die Informationen sind sehr gut aufbereitet und strukturiert. Das Layout der Seiten ist interessant und abwechslungsreich gestaltet. Die Bilder werden nicht immer gleich auf den Seiten verteilt, sondern so, dass sie den Text an richtigen Stellen unterstützen und den Lesefluss nicht unterbrechen. Ganz im Gegenteil, weil die Zeichnungen und Grafiken teilweise wirklich beeindrucken, fangen sie den Blick des Lesers ein und leiten ihn so durch das Buch. Die Einteilung der Kapitel ist ebenfalls gelungen. Sie sind ausreichend kurz, um den Leser nicht zu überfordern in der Informationsflut, die hier auf ihn wartet und geben ihm so die Gelegenheit, alles in angenehmer Menge aufzunehmen. Zudem ist durch die Aufteilung und die Kapitelüberschriften schnell alles was einem interessiert gefunden. Somit ist World of Warcraft – Das Ultimative Kompendium tatsächlich ein wirklich gelungenes Nachschlagewerk für alle Fans und die, die es noch werden wollen. Das Großformat lässt die Zeichnungen und Bilder gleich doppelt gut aussehen und rundet das Buch ab.


Fazit

World of Warcraft – Das Ultimative Kompendium ist das perfekte Nachschlagewerk für alle WoW-Fans. Die Texte und Bilder sind hervorragend zusammengestellt und führen den Leser durch die Welt Azeroths. Weitere solche Veröffentlichung können gerne kommen.


Pro & Contra

+ Bilder und Texte sind aufeinander abgestimmt
+ viele Informationen über Welt und Völker
+ kompakt und informativ

0 der Preis ist etwas zu hoch im Vergleich zu ähnlichen Veröffentlichungen

Bewertung:

Informationsgehalt: 4,5/5
Verständlichkeit: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln zu Warcraft:

Rezension zu Warcraft – Waffenbrüder
Rezension zu World of Warcraft: Death Knight
Rezension zu World of Warcraft – Das offizielle Malbuch
Rezension zu World of Warcraft – Die Chroniken Band II
Rezension zu World of Warcraft – Die Chroniken Band III

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 18. Januar 2019
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren