Freitag, 27. April 2018

Phantast (Download)

Phantast 19

Neueste Kommentare

Ich bin eine von denjenigen, die noch im Vorgänger-Forum aktiv waren. Die guten alten Zeiten, als man ...

Weiterlesen...

Hallo Alf, Marcus Reichard schreibt auf www.algarad.com, dass er keine Zeit für den dritten Band hat ...

Weiterlesen...

Hallo, nachdem ich Band 1+2 gelesen habe, suche ich Band 3. Gibts den schon, oder wird der je erscheinen ...

Weiterlesen...

Eine Eigenart des Autors ist, dass er Geschehenes gerne aus verschiedenen Perspektiven wiederholt.
Keine Ahnung ob das je jemand lesen wird, aber hab grade dieses alte Forum wiederentdeckt. Habe hier ...

Weiterlesen...

Spawn Origins Collection 5 (Todd McFarlane, Greg Capullo)
Geschrieben von Markus
Donnerstag, der 03. September 2015

Verlag: Panini (Mai 2015)
Gebundene Ausgabe: 380 Seiten; 29,99 € 
ISBN-13: 978-3957982223

Genre: Horror/ Superhelden


Klappentext

1992 ließ der legendäre Autor und Zeichner Todd McFarlane seinen Kult-Antihelden Spawn auf die Welt los – danach war nichts mehr so wie zuvor.

Al Simmons, ein Agent der Regierung, war von einem Kollegen getötet worden Nachdem er in den Tiefen der Hölle wieder zu Leben erweckt worden war, kehrte er als Spawn-Krieger auf die Erde zurück und beschützte fortan die Obdachlosen in den dunklen Gassen New Yorks – immer auf der Suche nach Spuren seiner Vergangenheit. Allmählich lernte er, die außergewöhnlichen Kräfte zu bändigen, über die er nun verfügte, und gleichzeitig begann er zu begreifen, worauf er sich eingelassen hatte – und was er dafür aufgeben musste.

In Spawn Origins 5 schlägt sich Spawn zunächst durch die Hölle und begegnet dem Teufel Malebolgia. Zurück auf der Erde muss er sich mit dem auseinandersetzen, was er im Inferno erfahren hat. Aber Cy-Gor, der Clown/ Violator, Angela und natürlich sein alter Widersacher Jason Wynn machen ihm das untote Leben zusätzlich schwer. Auch dieser Band enthält wieder exklusives Bonusmaterial und sämtliche Cover.


Rezension

Spawn, ein Antiheld, für den dieser Begriff praktisch erfunden wurde. Nach seinem Tod kam Al Simmons, Killer im Auftrag der Regierung, in die Hölle. Dort bekam er das Angebot als Spawn auf die Erde zurückzukehren, um in der Zukunft als Heerführer die Höllenstreitkräfte anzuführen. Aber er kämpft gegen seine neue Bestimmung und versucht Gutes zu bewirken. Vor allem auf seine Frau, die mittlerweile seinen besten Freund geheiratet hat, hat er ein Auge.

Todd McFarlane erfand Spawn 1992 und seitdem ist er auf den Comicseiten unterwegs. Erzählt wurde zunächst die Geschichte Al Simmons, bevor der Träger des Spawn-Kostüms wechselte und Simmons seine Ruhe fand. Die Anfänge dieses mehr als ungewöhnlichen Superhelden, sind bei der Fülle des Materials und der langen Zeit des Erscheinens in Heftform kaum zu bekommen, aber mit der Spawn Origins Collection schafft da Panini Abhilfe. Beginnend mit der Ausgabe eins, werden die Abenteuer Spawns gesammelt abgedruckt. Mittlerweile liegt der fünfte Band mit den Heften 51–62 vor.
 
In diesem befindet sich Al Simmons zunächst in den verschiedenen Ebenen der Hölle. Hier versucht Malebolgia mit allen Mitteln Spawn zu brechen. Denn es reicht nicht, dass ihm Simmons gehört, er will, dass er ihm aus freiem Willen dient. Dies verweigert ihm Al Simmons bisher und so muss er buchstäblich durch die Hölle gehen. Auf der Erde zurück, macht Spawn Jagd auf alles was Böse ist und schützt sein Reich in den Slums. Vor allem aber will er Jason Wynn, seinen ehemaligen Vorgesetzten zur Strecke bringen. Terry Fitzgerald, jetziger Mann von Simmons Frau, hilft ihm dabei und gerät so auf Jason Wynns Abschussliste. Als aber Terrys Tochter entführt wird, scheint die Allianz der Beiden daran zu zerbrechen.

Die Geschichte die Todd McFarlane erzählt, ist an sich spannend und wohl durchdacht. Ihre Einzigartigkeit erhält sie aber erst durch ihre Hauptfigur. Spawn ist kein normaler Superheld, er ist nicht von Grund auf gut, sondern eine gequälte Seele, die nach Ruhe strebt, die sie nicht finden kann. Denn der Grund dafür, warum er auf Malebolgias Handel einging, ist so nicht mehr erfüllbar. Terry hat seine Frau geheiratet und daran lässt sich nichts mehr ändern. So fristet er ein Leben in Einsamkeit und Gewalt. Sein Zorn und seine Wut über seinen Zustand und auf seine Mörder spiegelt sich in seinem Verhalten wieder, ebenso seine Fürsorge für seine Familie. Egal ob diese aus seiner Frau besteht oder aus den Obdachlosen, die in den Straßen leben, die er als sein Reich bezeichnet. Spawn ist gnadenlos gegenüber seinen Gegnern und ansonsten sehr einsam. Damit wird er zu einem ungewöhnlichen Superhelden, der ein ebensolches Kostüm trägt. Allein sein Anblick reicht aus, um Furcht zu verbreiten.

Die Geschichten, die im vorliegenden Band erzählt werden, zeigen die ganze Bandbreite an Möglichkeiten, die mit dieser Figur möglich sind. Von einer reinen Verbrecherhatz zu einem Besuch in der Hölle reicht die Palette und der Kampf Spawns gegen Cy-Gor und den Violator ist sichtlich beeindruckend und inhaltlich interessant. Zu einem gewissen Teil geht es in Spawn um Schuld und Sühne und die Freiheit zu wählen zwischen Gut und Böse. All dies findet sich jederzeit in den Geschichten wieder.

Gezeichnet wurde Spawn hier von Greg Capullo, der diese Arbeit mehrere Jahre machte und den visuellen Stil Spawns wesentlich prägte. Er weiß Spawn in Szene zu setzen, lässt ihn aus den Schatten agieren, wenn nötig und nutzt sein Cape, um spektakuläre Bilder zu kreieren. Dabei überzeichnet er die Figuren etwas und verdeutlicht damit die groteske Welt in der Spawn nun leben muss. Dabei scheut er nicht vor ganzseitigen Bildern zurück, in denen sein Held, seine ganze visuelle Wucht entfalten kann. Die Gestaltung der Hölle ist ihm äußerst interessant gelungen. Wie schon bei seinen späteren Arbeiten für Batman, muss festgestellt werden, dass Greg Capullo ein hervorragender Vertreter seiner Zunft ist.

Die Spawn Origins Collection kommt in einem äußerst stabilen Hardcover daher, welches auf dem Cover Spawn auf weißem Grund im Kampf gegen den Violator zeigt. Es ist sehr stimmungsvoll und repräsentativ für den Inhalt und wurde von Clayton Crain gezeichnet. Dazu kommt im Bonusteil eine Covergalerie, die alle Titelbilder in Schwarz-Weiß erneut zeigt und eine Galerie mit Zeichnungen aus den Comics, ebenfalls in Schwarz-Weiß. Greg Capullos Können kommt so noch besser zur Geltung.


Fazit

Spawn Origins Collection 5 ist eine gelungene Zusammenstellung der ersten Hefte Spawns und erzählt visuell beeindruckend von Spawns Besuch in der Hölle und seiner Jagd auf Jason Wynn. Stets geheimnisvoll und mit etwas Tiefgang erzählt Todd McFarlane seine Geschichte, die von Greg Capullo brillant umgesetzt wurde.


Pro & Contra

+ visuelle Umsetzung
+ Charaktertiefe

Bewertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Spawn:

Rezension zu Spawn 110
Rezension zu Spawn 113
Rezension zu Spawn 114
Rezension zu Spawn 116
Rezension zu Spawn 117
Rezension zu Spawn – Blood Feud
Rezension zu Spawn Origins Collection 6
Rezension zu Spawn Origins Collection 7
Rezension zu Spawn Origins Collection 8
Rezension zu Spawn Origins Collection 10
Rezension zu Curse of the Spawn 1

Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Todd McFarlane:

Rezension zu Savior

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 09. März 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren