Mouse Guard – Legenden der Wächter 2 (David Petersen, Stan Sakai u.a.)

Verlag: Cross Cult; (Januar 2015)
Gebundene Ausgabe: 144 Seiten; 24,99 €
ISBN-13: 978-3864255687

Genre: Tierfantasy


Klappentext

Wenn von Mäusen die Rede ist, die gegen unbarmherzige Wiesel in die Schlacht ziehen, die sich als Geister verkleiden, um ihr Dorf zu beschützen oder eine holde Prinzessin aus den Fängen einer grässlichen Bestie befreien, dann ist es wieder soweit: Die Gastwirtin June versammelt ihre Schuldner im June Alley Inn, um ihnen die Chance zu geben, ihre Zeche mit einer Geschichte zu begleichen. Doch nur den vortrefflichsten und ideenreichsten Erzähler wird diese Gnade zuteil...

Mit von der Partie sind diesmal Comicgrößen wie Stan Sakai (Usagi Yojimbo) und Rick Geary, ebenso wie Bill Willingham (Fables) und natürlich Serienschöpfer David Petersen.


Rezension

Nach Die Schwarze Axt ist es wieder Zeit in das June Alley Inn einzukehren. Jenem Ort, wo June ihren Schuldnern die Möglichkeit gibt, mit einer guten Geschichte einen Schuldenerlass zu bekommen, einer sogar einen vollkommenen. Und so eröffnet June im Frühjahr 1155 den Wettbewerb.
Mouse Guard – Legenden der Wächter Bd. 2 ist die zweite Sammlung von Kurzgeschichten, die David Petersen mit einer Rahmenhandlung versehen hat, aber bei der er ansonsten anderen Autoren und Zeichnern freie Hand in der Welt Mouse Guards gelassen hat. Wie im Vorwort zu lesen ist, hat er überhaupt kein Problem damit zurückzutreten und anderen seine Spielwiese zu überlassen, denn für ihn sind deren Werke Legenden seiner Welt, die sie vertiefen, aber nicht verändern und ihn so in seiner künstlerischen Freiheit und seinem geplanten Handlungsbogen nicht beschneiden.
Bei diesem Band sind wieder großartige Künstler und Geschichtenerzähler dabei und mit Cliff Monear sogar ein Musiker und Komponist einer Jazzband.

Herbstgeschichte

Gleich zu Anfang ist einer der ganz großen Comiczeichner vertreten: Stan Sakai, Schöpfer von Usagi Yojimbo, der in Deutschland zur Zeit leider bei keinem Verlag beheimatet ist, erzählt in seiner kurzen Geschichte, von der wundersamen Rettung einer Maus durch einen Raubvogel. Es ist nicht Güte, sondern Rache, die den Vogel dazu bringt, aber er hat einen nachvollziehbaren Grund. Sakais Stil in Erzählung und Bild ist einfach unverkennbar, Usagi könnte jederzeit um die Ecke kommen. Gleich zu Beginn ein Hochkaräter.

Leviathan

Nick Tapalansky und Alex Eckman-Lawn berichten von Tiernan den Tapferen und seinen Erlebnisse auf hoher See. Als er ins Wasser fällt macht er zwei ungewöhnliche Begegnungen,

Lilly und Pearl haben ...ein Hühnchen zu rupfen

Lilly und Pearl sind zwei Schwestern. Auf dem Weg nach Watercress bekommen sie mit, wie Raubtiere einen Angriff auf die Stadt planen. Mit List und Tücke halten sie sie auf. Ben Caldwell präsentiert disneyhafte Charaktere und lässt sie wie in einem kleinen Zeichentrickfilm wirken. Kurz, knapp und witzig.

Eine Liebe, so tief

Die vielleicht schönste Geschichte im ganzen Band wurde von Christian Slade verfasst und gezeichnet. Ein Matrose rettet eine Meermaus (Meerjungfrau) vor einem Monster aus der Tiefe und verliebt sich in sie. Jahre vergehen, in denen sich Beide nicht sehen, bis er alt wird und sich voller Sehnsucht ans Meer setzt. Die Geschichte kommt ohne Worte aus und ist wunderschön gezeichnet, mit Bildern, die an vergangene Zeiten erinnern.

Jenseits des Wassers

Edwy, Elrod und Chelm sind drei Brüder. Im Frühjahr verlassen sie ihr Dorf und erkunden die Umgebung. Auf ihrem Weg begegnen sie einem Dachs und stürzen in einen Fluss. Edwy entdeckt dadurch einen neuen Weg in ihr Dorf. Gerade rechtzeitig, denn der Dachs hat es gefunden. Rick Greadys Geschichte bietet etwas Spannung und Action und ist sehr kindgerecht in Sprache und Zeichnungen. Die Mäuse sehen sehr niedlich aus und die Geschichte könnte auch gut in ein reines Kinderbuch passen. Trotzdem ist sie hier natürlich gut aufgehoben.

Der Schatten

Zur Zeit Midnights kommen zwei Wachmäuse in eine Siedlung von Waffenschmieden. Die sind den Wachmäusen nicht gerade wohlgesonnen, aber sie warnen die Wächter immerhin davor, durch den Schatten eines Baumes zu gehen, ansonsten würde etwas schreckliches passieren. Selbstverständlich ignorieren diese die Warnung und sehen sich dem Geist einer Eule gegenüber. Ein bisschen gruselig, spannend und in einem einfachen niedlichen Stil gehalten. Von Jemma Salume.

Die Mäusegeneräle

Eric Canete erzählt von drei Generälen, die äußerst fähig waren, aber leider auch einen großen Fehler machten. Eine Geschichte mit Moral und richtig guten Zeichnungen.

Wenn ein Maulwurf in der Nähe ist

Die Freundschaft zwischen einer Maus und einem Maulwurf steht im Mittelpunkt. Diese ist nicht immer ganz einfach, schließlich gräbt der Maulwurf für sein Leben gern und das hat Auswirkungen auf die Standfestigkeit der Häuser. Schöne Geschichte von Stuff of Legends-Miterfinder C.P.Wilson III in seinem unverwechselbaren Stil.

Der Dieb, der Sternendeuter, der Jäger und der Schneider

Cory Godbey erzählt ein Märchen über vier Brüder, die unterschiedliche Berufe ergreifen, aber nur gemeinsam ihre größte Herausforderung bestehen können, den Kampf gegen einen Drachen. Schön anzusehende Zeichnungen, die in sanften Farben gehalten sind, illustrieren eine wunderbare Geschichte.

Der Veteran

Ein Veteran der Wache wird von einer Katze angegriffen. Doch er ist clever und schafft es ohne Kampf, sondern allein durch seinen Verstand, die Katze davon zu überzeugen, ihn für alle Zeiten in Ruhe zu lassen. Bill Willingham und Brad Thomte gestalten ihren Teil witzig und ein bisschen lehrreich.

Vorwärts & zurück

Owain ist gerade Wachmaus geworden und wird mit dem Kartografen Faramond auf die Mission geschickt die Flussstädte zu kartografieren. Auf ihrer Reise sammeln sie Erfahrungen und besuchen manch wundersamen Ort, die Owain für immer verändern. Jackson Szes Streifzug durch die Mausterritorien ist mehr als einmal beeindruckend. Seine Zeichnungen sind teilweise atemberaubend und einfach schön mit ihren kräftigen Farben und seinem leicht anderen Stil, der an Daniel Lieskes Wormworld Saga erinnert.

Die Holzmäuse

Die außergewöhnlichste Geschichte des Bandes. Justin Gerrad illustriert hier ein von Cliff Monear geschriebenes Lied. Die Zeichnungen könnten einem altem Kinderbuch entspringen, was zu der Sepiafarbgebung passt. Einfach gut.

Nur ein Drucker

Zum Abschluss zeigt Dirk Shearer, was Junes Mann Alistair in seinem Keller auf Papier bannt. Es ist die Geschichte eines Druckers vor langer Zeit. Ein General wollte ihn zwingen, ihm zu helfen, aber der Drucker weiß sich zu wehren. Im Vergleich zum Rest ein düsterer Abschluss in dunklen Bildern.

David Petersens Rahmengeschichte verbindet die Arbeiten der anderen Zeichner und Autoren auf logische und wunderbare Weise. Die Qualität seiner Zeichnungen ist dabei gewohnt hoch und rundet alles ab. Die vielen verschiedenen Zeichenstil geben dem Band das gewisse Etwas und zeigen die ganze Bandbreite, die bei Mouse Guard möglich ist.

Enthalten sind die Cover der Einzelhefte, zu denen es jeweils eine kleine Legende gibt, eine Übersicht des June Alley Inn, Informationen zu den Mitautoren, die mit Skizzen zu ihren Geschichten versehen sind und jede Maus im June Alley Inn wird vorgestellt.


Fazit

Der zweite Runde in June Alleys Inn ist sogar besser als die Erste. Der zweite Band der Legenden der Wächter präsentiert ein wahres Füllhorn an wunderbar geschriebenen und gezeichneten Geschichten. David Petersen ist nicht nur ein besonderer Comiczeichner/ -autor, sondern hat auch das Gespür, die richtigen Künstler für eine Kurzgeschichtensammlung wie die vorliegende auszuwählen. Für alle Mouse Guard-Fans ein Pflichtband und ein perfekter Einstiegspunkt.


Pro & Contra

+ erneut seht abwechslungsreich
+ Künstler wie Stan Sakai oder C.P. Wilson
+ Vorwärts und zurück besticht ganz besonders in Wort und Bild
+ große Vielfalt in den Zeichenstilen

Bewertung:

Charaktere: 4,5/5
Handlung: 4,5/5
Zeichnungen: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4,5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von David Petersen:

Rezension zu Mouse Guard – Herbst 1152
Rezension zu Mouse Guard – Winter 1152
Rezension zu Mouse Guard – Die schwarze Axt
Rezension zu Mouse Guard – Legenden der Wächter Bd.1
Rezension zu Mouse Guard – Legenden der Wächter Bd.3

Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Stan Sakai:

Rezension zu Usagi Yojimbo/ Teenage Mutant Ninja Turtles - Namazu
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.1 – Der Ronin
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.2 – Samurai
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.18 – Reisen mit Jotaro
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.20
Rezension zu Usagi Yojimbo Bd.21 – Die Mutter des Gebirges
Rezension zu Usagi Yojimbo - Yokai
Rezension zu Space Usagi
Rezension zu Die Abenteuer von Nilson Groundthumper und Hermy
Rezension zu 47 Ronin