Montag, 16. Dezember 2019

Weihnachtsgewinnspiel

tannebaum des todes

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Habe das Buch vor einigen Jahren gelesen. Nun, 2019, in einer Welt voller Unruhe lebend, denke ich ...

Weiterlesen...

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Guardians of the Galaxy Bd.7 – Unschlagbar (Brian M. Bendis, Sam Humphries, Art Adams)
Geschrieben von Markus
Freitag, der 29. Januar 2016

Verlag: Panini; (Dezember 2015)
Softcover: 116 Seiten; 12,99 €
ISBN-13: 978-3957985910

Genre: Superhelden


Klappentext

Team-Up mit den Avengers

Die Guardians of the Galaxy vereinen ihre Kräfte mit den Avengers, um es gemeinsam mit einem außerirdischen Feind aufzunehmen! Außerdem muss Star-Lord nach den Ereignissen in der Schlacht um den Schwarzen Vortex seinen neuen Verpflichtungen nachkommen, selbst wenn dies das Ende seiner Kameradschaft mit Drax, Gamora, Rocket Raccoon, Groot und Venom bedeutet – und damit das Ende der Guardians! Zum Glück hat Peter seine große Liebe Kitty Pride, die ihm auch dann nicht von der Seite weicht, wenn eine Alien-Invasion bevorsteht...

Dieser Band enthält die US-Hefte Guardians of the Galaxy 26-27, Guardians Team-Up 1-2 sowie Star-Lord 12, inszeniert von Brian Michail Bendis, Sam Humphries, Arthur Adams und anderen.

„Spaßig, rasant, voller Witze und mit starken Zeichnungen.“ Newsarama


Rezension

Der neueste Band der Guardians of the Galaxy ist praktisch dreigeteilt. Neben dem Team-Up mit den Avengers, ist eine Geschichte über Peter Quills Schwester Victoria und eine über Ereignisse nach dem Kampf um den Schwarzen Vortex enthalten.

Den Auftakt macht das von Brian M. Bendis geschriebene Team-Up mit den Avengers, das zu Zeiten von Original Sin spielt. Die Guardians befinden sich im Anflug auf die Erde, als sie von einem unbekannten Raumschiff angegriffen werden. Nach einer Bruchlandung stehen die Avengers ihnen gegen die Angreifer bei, die, wie sich herausstellt, Chitauri sind. Trotzdem wird Gamora von Nebula entführt und so müssen die Guardians of the Galaxy und die Avengers Gamora gemeinsam aus den Fängen von Kindun befreien. Einem im Prinzip lebenden Planeten, der mit Gamoras Vater Thanos noch eine Rechnungen offen hat. Bendis erzählt hier eine schnelle rasante Geschichte, angereichert mit dem für Rocket typischen Humor. Zusätzlich gibt es einen kurzen Einblick in Gamoras Seelenleben. Nichts wirklich besonderes, aber Hawkeye hat einen großartigen Moment in der Geschichte. Die Zeichnungen von Stephane Roux sind eher unterer Durchschnitt mit einem absolut grausam aussehenden Rocket Raccoon, für den er kein Händchen zu haben scheint.

Weiter geht es mit einem kurzen Intermezzo Victorias beim Collector. Star-Lords Schwester versucht mit dem Collector über ein ganz besonderes Stück seiner Sammlung zu verhandeln. Erst als sie bereit ist, selbst etwas wichtiges von ihr zu geben, findet der Handel statt. Eine unerwartet ruhige Geschichte, die tatsächlich viel zu bieten hat. So erfährt der Leser etwas über die Motivation des Collectors und Victoria bekommt eine zusätzliche Facette, die sie interessant macht. Kurz aber wirklich gut. Paco Medinas Zeichnungen illustrieren Sam Humphries Geschichte sehr gut. Er fängt die Emotionen an den richtigen Stellen ein.

Den Abschluss bildet dann eine Geschichte aus der Zeit nach der Schlacht um den Schwarzen Vortex. Peter Quill wurde in seiner Abwesenheit zum Präsidenten von Spartax gewählt und muss sich nun seiner neuen Aufgabe stellen, ob er will oder nicht. Theoretisch würde dies das Ende der Guardians bedeuten, aber dann wird ihm ein neuer Weg aufgezeigt, wie seine Freunde bei ihm bleiben könnten. Bevor aber weitergedacht werden kann, wird Spartax von Kindun angegriffen, der sich endlich an Gamora rächen will und die Guardians stehen wieder Seite an Seite in einem Kampf. Nach einem ruhigen Beginn, der vor allem durch Humor und seine Handlung unterhalten kann, wird es wieder actionreich und rasant. Im Prinzip schade, denn es wurde gerade interessant, bei der Frage wie es mit Peter Quill und den Guardians weitergeht. Aber Brian M. Bendis sucht fast leider die schnelle Unterhaltung und so dürfen sich Gamora und die Guardians of the Galaxy einem alten Feind stellen. Immerhin gibt es eine für diese Reihe überraschende Lösung, was die Geschichte, dann wieder sehr gut werden lässt, im Zusammenhang mit Gamoras Charakterentwicklung.
Die Zeichnungen sind hier eindeutig am oberen Durchschnitt und gut anzusehen. Mehrere gut eingefangene Momente sind zu sehen und Kindun wirkt endlich bedrohlich, im Gegensatz zu seiner früheren Darstellung.


Fazit

Ein unterhaltsamer Band mit anfänglichen zeichnerischen Schwächen. Für Fans der Guardians of the Galaxy sowieso Pflicht, könnte er auch gut als Einstiegspunkt für Neuleser dienen.


Pro & Contra

+ Hawkeye
+ Victoria und der Collector treffen aufeinander

- schwache Zeichnungen von Stephane Roux

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln mit den Guardians of the Galaxy:

Rezension zu Rocket Raccoon Bd.1
Rezension zu Rocket Raccoon Bd.2
Rezension zu Rocket Raccoon Bd.3
Rezension zu Rocket – Der Coup
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.1
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.2
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.3
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.4
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.5
Rezension zu Guardians of the Galaxy Bd.8
Rezension zu Star-Lord Bd.2
Rezension zu Rocket Raccoon & Groot – Zwei wie Baum und Waschbär
Rezension zu Rocket Raccoon & Groot Bd.1 – Ein unschlagbares Duo
Rezension zu Guardians of the Galaxy – Krieger des Alls Bd.1

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 21. Juni 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren