Donnerstag, 17. Oktober 2019

Phantast (Download)

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Die Ambler Warnung (Robert Ludlum)
Geschrieben von Dennis
Sonntag, der 11. Oktober 2009


Heyne Verlag (März 2008)
Taschenbuch, 656 Seiten, EUR 9,95
ISBN: 978-3453432918

Genre: Thriller


Klappentext

Höchste Geheimhaltung herrscht auf Parrish Island, einer abgeschotteten Insel vor der Küste Virginias. Selbst in Regierungskreisen wissen nur wenige von der psychiatrischen Anstalt im Herzen der Insel, in der als gefährlich eingestufte Ex-Agenten unter Verschluss gehalten werden. Unter ihnen Hal Ambler. Als ihm die Flucht gelingt, nimmt eine mörderische Jagd ihren Lauf.


Rezension

Mit "Die Ambler Warnung" erfindet Ludlum den Agenten- und Spionagethriller nicht gerade neu. Dafür beweist er auf der anderen Seite aber, dass ihm auf diesem Gebiet keiner etwas vormacht.

Von Anfang an ist die Handlung voll da. Wieder einmal packt Ludlum den Leser und wirft ihn direkt ins Geschehen, ohne sich lange mit einem Prolog oder Ähnlichem aufzuhalten. Und wieder einmal beginnt eine atemlose Hetzjagd auf den Protagonisten, die ihn an viele interessante Orte führt - Orte, für die sich der Autor trotz des recht hohen Erzähltempos Zeit nimmt, um sie anschaulich zu beschreiben und mit Leben zu füllen.
Zum Protagonisten braucht man eigentlich nicht viel zu sagen - kennt man einen, kennt man alle. Und so handelt es sich bei Hal Ambler einmal mehr um einen typischen Geheimagenten, der mit allen Wassern gewaschen ist und der einfach jeden Trick draufhat. Der das Töten in Wirklichkeit hasst, es aber tut, wenn es unumgänglich ist. Der also von Grund auf gut ist und sonst nichts. Wenn da nicht die Tatsache wäre, dass Ambler offenbar nicht der ist, der er zu sein glaubt. Nach und nach kommt er dahinter, dass diese Tatsache Teil einer groß angelegten Verschwörung ist. Eine Verschwörung, die er aufdecken muss, will er Klarheit über seine wahre Identität bekommen.
Dieser "Identitätsfindungskonflikt" ist glaubhaft beschrieben und hebt das Buch etwas vom Durchschnitt dieses Genres ab, zumal der Zusammenhang mit einer politischen Verschwörungsgeschichte interessant, wenn auch nicht neu ist.

Ansonsten bekommt man ziemlich genau die Art Buch geliefert, die man erwartet - und für die seine Fans Ludlum lieben. Denn spannend ist die Handlung allemal; geschickt kombiniert er eine aufregende Verfolgungsjagd mit den Nachforschungen, die Ambler anstellt. Nachforschungen, bei denen ihm sowie dem Leser immer weitere Puzzleteile der Verschwörung offenbart werden, die Amblers wahre Identität ausgelöscht hat.
Für einen ordentlichen Agententhriller gehört es sich natürlich auch, den Helden in vermeintlich ausweglose Situationen hineingeraten zu lassen, um dann zu zeigen, wie er mit Agententricks, Glück und Mut doch den Widersachern ein weiteres Mal entkommen kann. Wer an so etwas keinen Spaß hat, sollte sich nach einem anderen Buch umschauen. Denn natürlich erfüllt "Die Ambler Warnung" auch dieses Kriterium für "ordentliche Agententhriller". Und genau darum handelt es sich bei dem Buch. Nicht mehr. Und glücklicherweise auch nicht weniger.


Fazit

Wer Ludlums Bücher mag, wird höchstwahrscheinlich auch an "Die Ambler Warnung" Gefallen finden. Die fehlende Innovativität gleicht Ludlum durch eine spannende und solide Handlung aus, die vielen Thrillerfans Spaß machen dürfte.


Pro & Kontra

+ temporeich
+ spannend

- wenig innovativ
- Standard-Agententhriller-Charaktere

Wertung:

Handlung: 3,5/5
Charaktere: 3/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3,5/5

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, der 11. Oktober 2009
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren