Fairy Quest - Gesetzlose (Paul Jenkins / Humberto Ramos / Leonardo Olea)

Verlag: Popcom (August 2015)
Hardcover: 64 Seiten, 14,00 EUR
ISBN: 978-3-8420-1807-5
 
Genre: Märchen / Fantasy


Klappentext

 
Aufstand im Märchenwald!
 
Mit harter Hand regiert Herr Grimm über den Märchenwald und lässt seine Gedankenpolizei unnachgiebig jeden Versuch unterdrücken, von den alten Geschichten abzuweichen.
 
Aber Rotkäppchen hat all das längst satt und möchte ihre Zeit viel lieber mit dem Wolf verbringen, mit dem sie heimlich befreundet ist. Gemeinsam stehen die beiden schließlich gegen Grimms Regeln auf!


Rezension
 
Eine Mutter liest ihrem Kind vor dem Einschlafen ein Märchen vor. Besonders beliebt ist die Geschichte von Rotkäppchen und dem bösen Wolf. Doch so böse ist dieser gar nicht. Rotkäppchen hat jedenfalls keine Angst vor ihm, im Gegenteil, sie sind Freunde. Doch das dürfen sie nicht zeigen, denn sie müssen streng ihrer Geschichte folgen. Sie alle werden stets von Herrn Grimm und seiner Gedankenpolizei überwacht und wer abweicht, wird in den Gedankenradierer geworfen, damit er danach wieder stur seiner Geschichte folgt. Zusammen mit anderen Märchenfiguren plant Rotkäppchen zu fliehen. Aber wohin? Ein Zwerg erzählt von der Realwelt, in der man frei sein soll. Doch wie soll man dort nur hinkommen?
 
Am nächsten Tag wird klar, Grimm kennt ihre Pläne und er greift hart durch. Nur Rotkäppchen kann ihm entkommen. Sie flieht zu ihrem Freund, dem Wolf, der sie aufspringen lässt und mit ihr flüchtet. Nur ganz knapp entkommen sie in den Wald, den selbst Grimm fürchtet. Darin treffen sie auf Peter Pan, der ihnen von Wendy erzählt, einem Mädchen, das aus der Realwelt gekommen war!
 
„Fairy Quest – Gesetzlose“ ist ein Comic, der sich in die Neuerfindungen bestehender Märchen einreiht. Die Idee, dass sich Märchenfiguren bewusst gegen ihre Geschichte auflehnen, ist sehr witzig und unterhaltsam. Man würde sich jedoch wünschen, dass die Vermischung der verschiedenen Märchen weiter ausgebaut wird. Aber das wird einfach übergangen, als wäre es vollkommen normal, dass sie alle in einer Welt unterwegs sind. Hier vermisst man die komplette Ausschöpfung der Möglichkeiten.
 
Für dieses Werk haben Paul Jenkins („Ninja Turtles“ oder „Batman“) und Humberto Ramos („Spider-Man“) übrigens in Eigenregie eine Kickstarterkampagne veröffentlicht und haben ihr Werk somit aus dem engen, kreativen Korsett der großen Verlage befreit.
 
Die Zeichnungen sind sehr dynamisch und bringen die Action sehr gut rüber. Die Farben wurden eher gedeckt gehalten, was zu der düsteren Stimmung am Anfang passt. Bleibt abzuwarten, ob sich das mit der hoffnungsvoller werdenden Situation ändert. Schon das Hardcover wurde eindrucksvoll gestaltet. Und auch innen überzeugt der Comic voll und ganz. Um die Märchenstimmung noch besser zu vermitteln, wurden die Seiten künstlich vergilbt, was die Atmosphäre perfekt rüberbringt.


Fazit
 
„Fairy Quest – Gesetzlose“ ist ein Comic voller Spannung und Abenteuer und verspricht eine tolle Fortsetzung. Ein Muss für die Fans der Autoren und für alle Märchen-Liebhaber.


Pro & Contra
 
+ packende Story
+ actiongeladene Zeichnungen
+ passend designed
 
- Storyidee hätte noch mehr ausgeschöpft werden können
 
Bewertung
 
Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 5/5

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren