Sonntag, 22. September 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Der Fluch von Rowans Rise (Mike Carey, Mike Perkins, Andy Troy)
Geschrieben von Markus
Mittwoch, der 06. Juli 2016

Verlag: Panini; (Juli 2016)
Softcover: 104 Seiten; 14,99 €
ISBN-13: 978-3957988256

Genre: Spukhaushorror/ Grusel


Klappentext

Katie kommt sich vor wie im Traum – über ein Austauschprojekt wird die junge Amerikanerin für einige Zeit in England das herrschaftliche Anwesen Rowans Rise bewohnen. Doch die Prinzessinnenidylle weicht bald purem Horror, als Katie von Geistern heimgesucht wird, die es offenbar auf ihre Austauschpartnerin Emily abgesehen haben, die nun bei Katies Eltern in den USA wohnt.

Katie ist wild entschlossen, das Geheimnis um das Spukhaus zu lüften, und Emily von dem Fluch zu befreien – dabei kommt sie einigen ungeklärten Todesfällen auf die Spur, die sich bald als blutige Morde entpuppen, und zu einer erschreckenden Erkenntnis …

Ein fesselnder Horror-Thriller mit Gänsehaut-Garantie vom Kreativgespann Mike Perkins (Idee und Zeichnung) und Mike Carey (Idee und Text)


Rezension

Katie hat Glück. Sie kann für mehrere Monate mit Emily Cole das Haus tauschen und so nach England reisen und einen langen Urlaub dort verbringen. Zwar sind ihre Eltern misstrauisch, schließlich hat Katie nur eine Wohnung und Emily ein sehr großes Haus, welches sie Katie zur Verfügung stellt, aber Katie sieht dies einfach als großes Glück an. Alles sieht aber etwas anders aus, als sie in England das Anwesen Rowans Rise betritt. Emily hat ihr Zimmer abgeschlossen und Katie verboten es zu betreten. Als sie es dann nach merkwürdigen Vorkommnissen trotzdem betritt, macht sie eine schräge Entdeckung. Salz ist um Emilys Bett gestreut und verschiedene magische Anhänger aufgehängt und schon bald meldet sich Katies Vergangenheit. Vor neun Jahren war sie in Behandlung, weil sie die unheimliche Gabe hat, Geister zu sehen. Selbstverständlich wurde ihr nicht geglaubt und so lag diese Fähigkeit lange in ihr vergraben, aber nun tritt sie erneut zutage und bringt sie in große Schwierigkeiten.

Spukhausgeschichten gibt es zahlreiche. Alte, verkommene Gebäude bieten sich geradezu an, dort Geister und Monster anzusiedeln. Dem Genre kann also nur sehr schwer etwas Neues hinzugefügt werden und häufig stellt sich nur die Frage, wie die einzelnen Elemente, die zu solch einer Geschichte gehören, zusammengefügt werden.
Glücklicherweise haben Mike Carey und Mike Perkins, dafür ein paar gute Ideen. Sicher, es gibt Geister, mysteriöses Verhalten von Menschen und eine Spiegelszene, in der Katie einen der Geister zum ersten Mal sieht, ist selbstverständlich ebenso vorhanden. Jedoch ordnen sie alles sehr gut an und variieren die altbekannten Themen. Sie machen aus der Spukhausgeschichte einen Krimi der spannend daher kommt. Katies besondere Fähigkeiten sind dabei der Schlüssel zur Lösung. Die Charaktere sind ebenso fast Standard in diesem Genre, aber wie immer macht es auch hier die Ausgestaltung. Die große Wendung am Ende ist zwar schon ungefähr auf der Hälfte absehbar, das tut der Spannung und der Geschichte keinen Abbruch. Der Fluch von Rowans Rise ist eine sehr gut geschriebene Spukhausgeschichte, die zwar das Rad nicht neu erfindet aber gut unterhält.

Mike Perkins hat nicht nur die Geschichte konzipiert, sondern ebenso gezeichnet. Seine Bilder sind mit vielen Details versehen, er legt wert auf gut gestaltete Hintergründe und die Personen zeigen alle individuelle Züge und ihre Emotionen werden transportiert. Zudem erschafft er die perfekte Atmosphäre für diese kleine Gruselgeschichte. Leider scheint auf den ersten Seiten beim Druck etwas schief gelaufen zu sein, denn alles wirkt etwas unscharf. Dies gibt sich aber schnell und danach ist die Druckqualität perfekt.

Das Bonusmaterial ist äußerst umfangreich mit einer Covergalerie, Skizzen und einem Interview mit Mike Perkins.


Fazit

Der Fluch von Rowans Rise ist eine solide Spukhausgeschichte, die dem Genre zwar nichts neues hinzufügen kann, aber dafür gut erzählt ist.


Pro & Contra

+ klassischer Spukhaushorror
+ atmosphärisch gelungen
+ kleiner Schock am Ende

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/ Leistung: 4/5

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 06. Juli 2016
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren