Montag, 16. September 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Peanuts Bd. 8 – König der Lüfte (Jason Cooper, Vicki Scott, Paige Braddock)
Geschrieben von Markus
Montag, der 11. Juli 2016

Verlag: Cross Cult; (April 2016)
Softcover: 112 Seiten; 10 €
ISBN-13: 978-3864258336

Genre: Humor


Klappentext

Snoopy, das Flieger-Ass aus dem ersten Weltkrieg, ist nach Frankreich in die Ferien gefahren als er für eine Geheimmission rekrutiert wird! Snoopy muss sich durch das Niemandsland schlagen und am verdunkelten Himmel den Roten Baron bekämpfen. Wird er jemals zurückkehren, um mit Woodstock Limonade zu trinken und mit Charlie Brown zu Abend zu essen? Finde es heraus in dieser Graphic Novel mit Charles M. Schulz` beliebten PEANUTS Charakteren.


Rezension

2000 starb der große Charles M. Schulz, dessen Peanuts wohl so gut wie jeder kennt. Charlie Brown, Snoopy, Woodstock, Lucy, Marcy und all die anderen hat er über 50 Jahre persönlich gezeichnet und am Tag seines Todes erschien tatsächlich auch der letzte von ihm geschaffene Comicstrip, ein Zufall der so passend erscheint. Denn Comicstrips sollte es nach seinem Willen keine neuen mehr geben. Nun ist das Interesse an den Peanuts ungebrochen, nicht umsonst bevölkern sie unzählige Merchandiseartikel. T-Shirts, Tassen, Teller, Hefte, Plüschfiguren etc.. Es gibt praktisch nichts, was es nicht gibt. Natürlich gibt es eben dann auch ein Verlangen nach neuen Geschichten über Snoopy und seine Freunde. Und so kommt es, dass es eben doch neues Lesefutter von den Peanuts gibt. Boom Entertainment bringt die neuen Comics in Amerika heraus und Cross Cult die deutschen Ausgaben. Verantwortlich für die neuen Abenteuer der Peanuts sind aber Schulz´ ehemalige Mitarbeiter, die sich zu seinen Lebzeiten bereits, um alles gekümmert haben, was mit Merchandising zu tun hatte. Jeder von ihnen hat also eine Vorstellung davon, wie Schulz seine Peanuts sah und so ist dann eigentlich auch sicher gestellt, dass die Charaktere nicht so stark von ihrer ursprünglichen Version abweichen. Natürlich gibt es Kritik von verschiedenen Seiten, selbst von seiner Witwe und einigen Fans, die die neuen Comics strikt ablehnen, ohne überhaupt einen Blick auf sie zu werfen, aber dies war zu erwarten. Für alle anderen Leser ist es aber schön zu sehen, dass die Peanuts neue Abenteuer erleben dürfen und noch dazu nicht im Comicstripformat, sondern in Form von längeren Geschichten auf mehreren Seiten.

In König der Lüfte schlüpft Snoopy in seine Rolle des Fliegerasses aus dem Ersten Weltkrieg und erlebt in den Vorgärten seine Nachbarschaft ein fellsträubendes Abenteuer. Eigentlich hat das Fliegerass Urlaub, den es in einem kleinen Dorf in Frankreich singend, tanzend und feiernd verbringen will. Aber selbstverständlich kommt es anders, als es Snoopy geplant hat. Ihn erreicht die Nachricht, dass der Rote Baron am Leben ist und sofort begibt sich Snoopy auf die Geheimmission, ihn zur Strecke zu bringen. Jedoch stößt er auf mehrere Probleme. Das Größte ist, dass seine Mechaniker, angeführt von Woodstock, sein Flugzeug immer noch nicht wieder flugtüchtig gemacht haben. Also muss sich das Fliegerass mit Fahrrad, Skateboard und zu Fuß auf den Weg machen, um zum Geheimversteck des Roten Barons zu gelangen. Unterwegs hat er so manche skurrile Begegnung mit seinen Geschwistern und Charlie Brown und seinen Freunden.

Die Befürchtung die Fortführung der Peanuts würde nicht ihren Geist bewahren oder nur aus platten Witzen bestehen, da Charles M. Schulz nicht an König der Lüfte und den anderen Bänden dieser neuen Peanutsreihe beteiligt war, wird glücklicherweise nicht bestätigt. Snoopy ist wie in den Tagescomicstrips immer ein klein wenig positiv verrückt, hat eine blühende Phantasie und erlebt gerne große Abenteuer. Sein Erzfeind der Rote Baron ist wie in jedem dieser Fälle zuvor mit dabei und so mixt Jason Cooper, die altbekannten Zutaten, variiert sie etwas und gestaltet Snoopys Aufgabe hinter den Linien spannend und sehr witzig. Insbesondere Woodstock und die anderen Mechaniker sorgen für überaus lustige Momente und ebenso alle Aufeinandertreffen mit seinen Geschwistern. Die anderen Peanuts bekommen lediglich Gastauftritte, was völlig in Ordnung ist, da König der Lüfte eine Phantasie Snoopys erzählt. Dafür sind ihre Auftritte großartig.

Bei den Zeichnungen hat sich Vicki Scott mächtig ins Zeug gelegt, um Schulz´Stil treu zu bleiben und die Peanuts gleichzeitig behutsam zu modernisieren. So wird die Geschichte auch in ihren Bildern sehr gut erzählt.

Am Ende wird ein Blick hinter die Kulissen geworfen. Die Bleistiftvorzeichnungen von Vicki Scott sind zu bewundern, die einen Gag enthüllen, der in der deutschen Übersetzung verloren gegangen ist und eine scheinbare Logiklücke schließt.


Fazit

Snoopy hinter den feindlichen Linien und mit einem Team von Mechanikern, das unfähiger nicht sein könnte. Trotz des eigentlich ernsten Themas wie immer ein großer Spaß.


Pro & Contra

+ Jason Cooper trifft den Ton von Charles M. Schulz
+ gut gezeichnet
+ Woodstock und seine Freunde

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Humor: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/ Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln der Peanuts:

Rezension zu Peanuts - Sonntagssseiten Bd.2
Rezension zu Peanuts Werkausgabe Bd.26

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 25. Juni 2019
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren