Mittwoch, 25. April 2018

Phantast (Download)

Phantast 19

Neueste Kommentare

Ich bin eine von denjenigen, die noch im Vorgänger-Forum aktiv waren. Die guten alten Zeiten, als man ...

Weiterlesen...

Hallo Alf, Marcus Reichard schreibt auf www.algarad.com, dass er keine Zeit für den dritten Band hat ...

Weiterlesen...

Hallo, nachdem ich Band 1+2 gelesen habe, suche ich Band 3. Gibts den schon, oder wird der je erscheinen ...

Weiterlesen...

Eine Eigenart des Autors ist, dass er Geschehenes gerne aus verschiedenen Perspektiven wiederholt.
Keine Ahnung ob das je jemand lesen wird, aber hab grade dieses alte Forum wiederentdeckt. Habe hier ...

Weiterlesen...

Harley Quinn Anthologie (Paul Dini u.a.)
Geschrieben von Markus
Donnerstag, der 11. August 2016

Verlag: Panini; (Juli 2016)
Gebundene Ausgabe: 356 Seiten; 29,99
ISBN-13: 978-3741600005

Genre: Superhelden


Klappentext

Bereit für die Harley-Therapie?

Der Siegeszug von Harley Quinn begann in der legendären Batman-Trickserie der 90er. Heute ist die durchgeknallte Antiheldin, schräge Ex des Jokers und irre Braut der Suicide Squad ein absoluter Fanliebling. Diese weltweit einmalige, exklusiv zusammengestellte Anthologie beleuchtet alle Abschnitte von Harleys Comic-Karriere und präsentiert 14 ebenso verrückte wie witzige Geschichten, in denen die überdrehte Clownprinzessin auf Batman, Superman, Deadshot, den Joker, Poison Ivy, Catwoman und viele mehr trifft.

Inszeniert von Paul Dini, Terry Dodson, Amanda Conner, Jimmy Palmiotti und anderen.

Der ultimative HARLEY QUINN-Band für Fans, Verehrer und Neueinsteiger!


Rezension

Bruce Timm und Paul Dini schufen Jokers Therapeutin und Freundin für die überaus erfolgreiche Zeichentrickserie der 90er. Seitdem hat sie eine unglaubliche Karriere hingelegt. Anfänglich außerhalb der Kontinuität wurde sie bald in das reguläre DC-Universum übernommen und sorgt dort für genauso viel Aufhebens und Chaos. Mittlerweile ist sie jetzt zu ihrem ganz großen Auftritt im Film Suicide Squad gekommen, verkörpert durch Margot Robbie. Zeit also für eine Anthologie in der ein Überblick über ihre bisherigen Auftritte gegeben wird.

Ähnlich wie die Joker Anthologie letztes Jahr, ist die Harley Quinn Anthologie ebenso in Abschnitte eingeteilt. Da ihre Geschichte noch nicht so lang ist wie die des Jokers, befinden sich nur Geschichten im Band, die seit 1999 erschienen sind. Sechs große Abschnitte bilden die Anthologie. Hundert Prozent Narrensicher, Party-Crasher, Mad Love, Von der Schurkin zur Antiheldin, Harley und die Suicide Squad und New Suicide Squad.

Den Auftakt macht Batman: Harley Quinn. Zu Zeiten von Niemandsland spielt die erste Begegnung von Harley und Poison Ivy und Paul Dini nutzt die Gelgenheit, um ihre Herkunftsgeschichte neu zu erzählen und ihr neue Fähigkeiten zu spendieren, für die Ivy verantwortlich ist, was auch gleichzeitig den Grundstein für die Freundschaft zwischen den beiden Frauen legt. Herauskommt eine unterhaltsame und für Harley wichtige Geschichte, in der sie sich zudem gegen den Joker stellt.

Party-Crasher, Mad Love

In diesem Abschnitt liegt der Fokus auf der Freundschaft zwischen Ivy und Harley. Die Wette ist die kürzere der beiden Geschichten, aber eindeutig die witzigere. Der Wettkampf zwischen den beiden Superschurkinnen ist einfach lustig. Was nicht heißen soll, dass Liebe macht Diebe schlecht ist. Auch sie ist humorvoll und kann mit Joe Chiodos Zeichenstil punkten, der klassische Comics mit Pin-up-Kunst verbindet und diesen Comic gemalt hat.
Die Pointe kommt ohne Farbe aus und bietet eine wahrhafte gute Pointe für diese Kurzgeschichte.

Von der Schurkin zur Antiheldin

In diesem Abschnitt sind die meisten Geschichten eingeordnet und bietet gleich mehrere hervorragende Geschichten mit Harley Quinn, die viele unterschiedliche Facetten Quinns zeigen. Vor allem So eine Art Familie und Der wichtigste Tag des Jahres sind herausragend. In ersterer steht sie fast selbstlos für jemanden anderes ein und die Zweite zeigt, wie verdreht ihre Beziehung zum Joker ist/war.

Harley und die Suicide Squad

Harley lebt ist eine Geschichte, die bereits im Forever Evil Sonderband erschien, was der Qualität aber keinen Abbruch tut, dafür ist sie einfach zu gut geschrieben und auf ihre Art mit dem völlig verdrehten Humor witzig. Qual der Wahl ist genauso sprunghaft und verrückt wie Harley selbst. Inhaltlich geht es darum, dass sich Harley einen Zeichner für ihre Abenteuer aussucht. Die Suche gestaltet sich schwierig und auf jeder Seite übernimmt ein anderer Zeichner.

New Suicide Squad

Harley Quinns Besuch auf der San Diego Comic Con ist vollkommen absurd, gewalttätig und lustig. Ein runder und gelungener Abschluss der Anthologie.

Das Hardcover ist wunderbar gestaltet und mit vielen informativen Texten versehen. Mit mehreren Covern wird das Bonusmaterial abgerundet.


Fazit

Die Harley Quinn Anthologie ist hochwertig gestaltet und gibt einen wunderbaren Überblick über Harley Quinns „Schaffen“. Neben witzig, absurden Geschichten gibt es auch ernstere, die sich überaus gut einfügen. Somit ist die Harley Quinn Anthologie ein Pflichttitel.


Pro & Contra

+ schwarzes Hardcover
+ sehr gute Auswahl der Geschichten
+ unterschiedliche Facetten werden gezeigt

Bewertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Humor: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln mit Harley Quinn:

Rezension zu Harley Quinn: Mad Love
Rezension zu Harley Quinn/ Power Girl
Rezension zu Gotham City Sirens Bd.2
Rezension zu Gotham City Sirens Bd.3
Rezension zu Suicide Squad Megaband 1

Rezension zu Suicide Squad - Jagd auf Harley Quinn
Rezension zu Harley Quinn und die Harley-Gang

Literatopia-Links zu weiteren Anthologien aus dem DC-Universum:

Rezension zur Joker Anthologie
Rezension zur Wonder Woman Anthologie
Rezension zur Justice League Anthologie

 

Zuletzt aktualisiert: Montag, der 27. November 2017
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren