Freitag, 27. April 2018

Phantast (Download)

Phantast 19

Neueste Kommentare

Ich bin eine von denjenigen, die noch im Vorgänger-Forum aktiv waren. Die guten alten Zeiten, als man ...

Weiterlesen...

Hallo Alf, Marcus Reichard schreibt auf www.algarad.com, dass er keine Zeit für den dritten Band hat ...

Weiterlesen...

Hallo, nachdem ich Band 1+2 gelesen habe, suche ich Band 3. Gibts den schon, oder wird der je erscheinen ...

Weiterlesen...

Eine Eigenart des Autors ist, dass er Geschehenes gerne aus verschiedenen Perspektiven wiederholt.
Keine Ahnung ob das je jemand lesen wird, aber hab grade dieses alte Forum wiederentdeckt. Habe hier ...

Weiterlesen...

Spawn Origins Collection 8 (Todd McFarlane, Greg Capullo)
Geschrieben von Markus
Freitag, der 02. September 2016

Verlag: Panini; (August 2016)
Gebundene Ausgabe: 372 Seiten; 29,99 €
ISBN-13: 978-3957988263 

Genre: Horror/ Superhelden


Klappentext

1992 ließ der legendäre Autor und Zeichner Todd McFarlane seinen Kult-Antihelden Spawn auf die Welt los – danach war nichts mehr so wie zuvor.

Al Simmons, ein Agent der Regierung, war von einem Kollegen getötet worden Nachdem er in den Tiefen der Hölle wieder zu Leben erweckt worden war, kehrte er als Spawn-Krieger auf die Erde zurück und beschützte fortan die Obdachlosen in den dunklen Gassen New Yorks – immer auf der Suche nach Spuren seiner Vergangenheit. Allmählich lernte er, die außergewöhnlichen Kräfte zu bändigen, über die er nun verfügte, und gleichzeitig begann er zu begreifen, worauf er sich eingelassen hatte – und was er dafür aufgeben musste.

In Spawn Origins 8 versucht Simmons, seinen höllischen „Dienstherren“ aus dem Weg zu gehen. Aber so einfach ist es nicht. Denn er spielt eine ganz besondere Rolle im Kampf zwischen Himmel und Hölle, und diesem Schicksal kann und darf er sich nicht entziehen. Aber nicht alle Teilnehmer an diesem ewigen Krieg spielen ein sauberes Spiel. Und so gerät Spawn in eine Intrige, die das Jüngste Gericht auslösen soll,,,

Auch dieser Band enthält wieder exklusives Bonusmaterial und sämtliche Cover.


Rezension

Spawn hat sich von dem Spiel zwischen Teufel und Gott losgesagt. Ab jetzt handelt er auf eigene Faust und bestraft die, die es seiner Ansicht nach verdienen. Seine Opfer sind hierbei vollkommen verschieden. Ob es ein Mann ist, der Frau und Kind schlägt oder ein Richter, mit abartigen Neigungen, keiner ist vor ihm sicher. Seine schwersten Fälle sind dabei drei Jugendliche, die ein Mädchen umbrachten und ein Teufelsanbeter, der Spawn beschwört, um seinen Platz einzunehmen. Dies alles führt am Ende zu Spawns bisher größter Aufgabe; der Verhinderung Armageddons. Denn irgendein Fürst der Hölle hat die beiden Dämonen Abbadon und Zabraxas, von der eingreifenden Angela liebevoll als Deppen der Apokalypse bezeichnet, damit beauftragt, Urizen zu befreien und dadurch die Heere des Himmels und der Hölle aufeinander zu hetzen. Gemeinsam treten Angela und Spawn gegen Urizen an und neben den Kräften des Himmels und der Hölle besitzen sie eine weitere Waffe gegen ihn. Die Kraft der Erde selbst. Als Urizen geschlagen ist, macht sich Spawn auf in die Hölle, um dort abzurechnen.

Spawn Origins Collection 8 ist in jeder Hinsicht etwas besonderes. Denn zunächst besteht der Band nicht aus großen Handlungsbögen, sondern vielmehr aus einzelnen Geschichten, die zunächst Spawn in seinem „neuen“ Leben zeigen. Er arbeitet jetzt für sich und steht denen bei oder rächt sie, die sich nicht helfen können. Ebenso stehen Menschen auf seiner Liste, die eindeutig dem Bösen angehören. Darüber hinaus enthält der Band das 100. Heft der Serie. Auf dessen Ereignisse und Konsequenzen arbeitet McFarlane ab Heft 95 gezielt hin. Und wenn man es liest, so wird klar, dass das 100. Hefte nicht nur eine würdige Jubiläumsausgabe ist, sondern auch ein idealer Punkt gewesen wäre, um Spawn zu beenden, denn McFarlane führt so einige Handlungsstränge zusammen und bringt sie zu einem befriedigenden Ende. Natürlich ist Spawn glücklicherweise weiter am Leben geblieben, aber wenn er hätte ein Ende finden sollen, dann wäre dies dafür eine gute Möglichkeit gewesen. Die Geschichten werden von McFarlane erneut mit bunten und vielfältigen Figuren bevölkert, die ihre Eigenheiten haben und die Handlung auf genau die richtige Art unterstützen. Zusätzlich fährt er eine Vielzahl alter Charaktere auf, die Spawn von Anfang an begleitet haben. Leider trifft dies nicht auf Sam und Twitch zu, die lediglich am Anfang des Bandes einen kurzen Gastauftritt absolvieren, der dafür umso genialer ist.

Greg Capullo darf sich erneut austoben. Monster, ob reale oder in menschlicher Gestalt, stellt er hervorragend, grauenhaft dar. Seine menschlichen Monster wirken dabei häufig diabolischer durch ihre Mimik und Gestik als die direkt aus der Hölle. Auf mehreren ganzseitigen Seiten inszeniert er den Horror in Spawns Welt und zeigt dessen Kämpfe gegen Urizen und anderen in äußerst dynamischen Bildern und mit kreativer Panelaufteilung. Im Bonusteil befinden sich erneut seine großartigen Tuschezeichnungen.

Ebenso sind im Bonusteil verschiedene Variantcover für die 100. Ausgabe enthalten. Unter anderem entwarfen Miller und Mignola jeweils ein Cover. Zum Glück wurden ihre Cover sowohl in Farbe als auch schwarz-weiß abgedruckt. In erster Linie wäre es bei Minogla eine Schande gewesen, es nur in Farbe abzudrucken, schließlich ist er ein Meister im Umgang mit Licht und Schatten, die keine Farben benötigen, sondern ganz im Gegenteil, erst durch ihr Fehlen richtig zur Geltung kommen.


Fazit

Spawn Origins Collection 8 ist der bisher stärkste Band der Reihe. Todd McFarlane führt alles hin zu einer grandiosen 100. Ausgabe, die ebenso gut als Abschluss der ganzen Reihe hätte dienen können.


Pro & Contra

+ Sam und Twitchs kurzer Auftritt
+ Spawns Begegnung mit Angela, die ihn überrascht
+ Spawns Kampf mit Urizen

Bewertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Spawn:

Rezension zu Spawn 110
Rezension zu Spawn 113
Rezension zu Spawn 114
Rezension zu Spawn 116
Rezension zu Spawn 117
Rezension zu Spawn – Blood Feud
Rezension zu Spawn Origins Collection 5
Rezension zu Spawn Origins Collection 6
Rezension zu Spawn Origins Collection 7
Rezension zu Spawn Origins Collection 10
Rezension zu Curse of the Spawn 1

Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Todd McFarlane:

Rezension zu Savior

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 09. März 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren